hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Aufruf zur Wiederherstellung und Wahrung des Forumfriedens  (Gelesen 1152 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42155
Die Folgen der gesellschaftlichen Veränderungen durch die Corona-Pandemie stellen an jeden Einzelnen besondere Anforderungen.
Jeder geht damit anders um und leider sind viele dem nicht oder nur teilweise gewachsen, was zu steigender Unzufriedenheit und Aggressivität in der Bevölkerung führt, die sich nicht nur in sog. Hygiene-Demos ausdrückt, sondern in - teilweise gravierend - negativ verändertem zwischenmenschlichen Verhalten.
Diese negativen Auswirkungen treffen auch das Forum.
Einige fühlen sich auch hier plötzlich persönlich angegriffen, haben das Augenmaß verloren oder die Fähigkeit, auf Sachverhalte vorurteilsfrei zu reagieren.
All das führt hier zunehmend zu ausufernden Verbalattacken und Moralpredigten, die mittlerweile besorgniserregende Ausmaße angenommen haben.
Wie geht man gegen so etwas vor?
Sollte man sensibler reagieren und mehr ermahnen und verwarnen?
Sollte man die verbalen Schlammschmeißer sofort vom Forum ausschließen?
Oder gar das Forum schließen, bis sich die Lage wieder normalisiert hat?

Das sich die Lage wieder normalisiert, dürfte auf unbestimmte Zeit ausgeschlossen sein. Und selbst wenn es irgendwann einen wirksamen Impfstoff gibt, droht die nächste Pandemie.
Um es mal ganz klar zu sagen: so wie vor der Corona-Pandemie wird es nicht wieder werden.
Viele Veränderungen in der Gesellschaft und im Zusammenleben werden dauerhaft so bleiben und jeder muss seinen Platz im Leben und der Gesellschaft neu finden.
Aber das die Wut, der Unmut, die Hilflosigkeit und Verzweiflung, die dieser Prozess bei vielen mit sich bringt, hier im Forum dazu führen, dass man sich untereinander fetzt und bekriegt, können und werden wir nicht dulden.
Bei allem Verständnis für die Ursachen werden wir uns von solchen Mitglieder trennen, die trotz dieses Aufrufes ihr schädliches Verhalten fortführen.

Was Ihr tun könnt:

- lest aufmerksam,
- schreibt nicht, wenn ihr wütend oder aufgebracht seid,
- bleibt höflich und sachlich,
- lasst die Moralkeule im Sack,
- macht keine direkten oder indirekten persönlichen Anschuldigungen,
- geht nicht auf Beiträge von Mitgliedern ein, die ihr nicht mögt,
- formuliert klar und verständlich, um Missverständnisse zu vermeiden,
- weist andere höflich und sachlich auf Fehler oder missverständliche Formulierungen hin,
- bringt dem Anderen die Höflichkeit entgegen, mit der ihr behandelt werden wollt.

(Wenn Euch etwas einfällt, was in dieser Aufzählung noch fehlt oder hinein sollte, schreibt uns eine PM.)



Nachtrag vom 07.07.2020

Leider hat der Aufruf bei einigen Mitgliedern keine oder kaum Wirkung gezeigt, deshalb haben wir uns entschlossen, diese in eine Zwangspause zu schicken. Den Betreffenden wurden zeitlich begrenzt die Schreibrechte entzogen, das ist nicht verhandelbar. Und natürlich wird jeder Betroffene darüber automatisch informiert. Wer davon betroffen ist, wird aber nicht öffentlich sichtbar angezeigt und auch nicht mitgeteilt.
Sollte sich ein davon betroffenes Mitglied darüber hinwegsetzen und sich neu registrieren, wird die Sperre in eine vollständige und dauerhafte umgewandelt.
Diese Maßnahme wird entsprechend ausgeweitet, sollte es erforderlich werden.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2020, 12:19:14 von Ottokar »
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.