hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Abmelden oder BWZ auslaufen lassen?  (Gelesen 1836 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline fredfeuerstein

  • neu dabei
  • Beiträge: 8
Re: Abmelden oder BWZ auslaufen lassen?
« Antwort #15 am: 02. September 2020, 20:48:18 »
Erste Hürde genommen.
Und jetzt denkst Du bitte noch an deine Krankenversicherung. Als selbständiger ist man "freiwillig" pflichtversichert. Dies muss man seiner bisherigen GKV melden und dein voraussichtlichtes EK bestimmt den Beitrag. Wenn möglich wähle mit Krankentagegeld und zwar mit 21 Tagen Karenz. Das geht bei einigen GKVen. Gesundheitsprüfung gibt es nicht dafür. So bist Du im Erkrankungsfall erstmal abgesichert, solltest du mal einige Wochen nicht arbeiten können.

Ja, das hab ich heute gleich in Angriff genommen und den Fragebogen der KSK ausgefüllt. War dort schon einmal Mitglied und hoffe, die nehmen mich wieder auf. Ansonsten wende ich mich kurz vor der Abmeldung beim Jobcenter bei meiner Krankenversicherung. Danke für den Hinweis.