hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Heizkostenabrechnung  (Gelesen 10032 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 322
  • leben und leben lassen
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #75 am: 13. November 2020, 23:25:50 »


Hallo Blaumeise,

in dem schreiben von der KV Alzey wird die Nichtprüfungsgrenze mit 1300 l angegeben
szaros25

Offline Phoenix

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 352
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #76 am: 14. November 2020, 11:49:12 »
Laut Verbrauchsrechner beträgt der durchschnittliche Verbrauch für 65 qm 1200 - 1500 Liter Heizöl.

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 322
  • leben und leben lassen
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #77 am: 14. November 2020, 15:07:54 »
Danke Phoenix,

aber was soll ich jetzt als Stellungsnahme schreiben?
szaros25

Offline Phoenix

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 352
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #78 am: 14. November 2020, 15:27:58 »
Wieviel qm hat denn Deine Wohnung genau. Kannst Du überhaupt 2700 Liter verbrauchen?

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 322
  • leben und leben lassen
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #79 am: 14. November 2020, 15:29:19 »
  wir haben 72 qm Wohnfläche und noch einen Hobbyraum
szaros25

Offline Phoenix

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 352
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #80 am: 14. November 2020, 15:55:17 »
Nach dem Verbrauchsrechner wären das 1329 Liter als Minimum und 1662 Liter als jährliches Maximum.

Sind die 2700 Liter vielleicht der Verbrauch für Deine Wohnungen und der Wphnung des Vermieters?

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 322
  • leben und leben lassen
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #81 am: 14. November 2020, 15:58:02 »

Nein , wir wohnen allein in einem Einfamilienhaus.
szaros25

Offline Phoenix

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 352
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #82 am: 14. November 2020, 16:08:19 »
Dann ist der überhöhte, ja fast doppelt so hohe Verbrauch für michnicht erklärbar,
es sei denn Du heizt 365 Tage volle Pulle durch
oder die Heizanlage ist maßlos überdimensioniert.


Bei einem Verbrauch von 2700 Litern in 7 Monaten Heizperiode musst Du dann 386 Liter per Monat verheizt haben.

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 322
  • leben und leben lassen
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #83 am: 14. November 2020, 16:33:08 »
Das Jahr hat zwölf Monate und ich heize bewußt, außer dem wird ja auch Warmwasser gemacht
szaros25

Offline Phoenix

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 352
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #84 am: 14. November 2020, 16:47:04 »
Zitat von: szaros 25 am 14. November 2020, 16:33:08
Das Jahr hat zwölf Monate und ich heize bewußt, außer dem wird ja auch Warmwasser gemacht

Die Heizperiode läuft aber nur ca. 7 Monate! Und die Aufbereitung von Warmwasser dürfte m.E. nicht gleich ca. über 1000 Liter benötigen.

Du kannst Dich z.B. mal mit Deinen Vormietern unterhalten wie hoch deren Verbrauch war.
Ich wüsste nicht wie man das Problem im Forum lösen könnte.
Entweder der Verbrauch stimmt oder er stimmt nicht. Aber das kann man anhand der hochgeladenen 2 Rechnungen nicht überprüfen.

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1494
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #85 am: 14. November 2020, 18:06:01 »
Wieviel Liter fasst eigentlich der Tank?

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 322
  • leben und leben lassen
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #86 am: 14. November 2020, 18:50:47 »
6000 l
szaros25

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1494
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #87 am: 14. November 2020, 18:51:36 »
Für ein 72qm Haus?! Echt?

Offline szaros 25

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 322
  • leben und leben lassen
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #88 am: 14. November 2020, 19:00:55 »

Ja, die Tanks waren schon da als wir vor drei Jahren eingezogen sind. Werde mich am Montag mit den Vormietern mal in Verbindung setzen, wie viel Öl sie verbraucht haben.Danke erst einmal für deine guten Tipps usw.
szaros25

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1494
Re: Heizkostenabrechnung
« Antwort #89 am: 14. November 2020, 19:10:23 »
Also komisch ist das schon. Ich wohne hier in einem 140 qm Haus mit 2 Wohnungen (Schwiegermutter und meine Familie) auf 3 Etagen und wir verbrauchen in etwa das, was du und deine Frau auf den 72 qm verbrauchen. Unsere Ölheizung ist Baujahr 1995, also nicht neu oder so. Irgendwas stimmt da nicht.