hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Unterhaltszahlungen wie qird das berücksichtigt?  (Gelesen 559 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jenny8219

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 195
Unterhaltszahlungen wie qird das berücksichtigt?
« am: 29. Juli 2020, 13:49:07 »
Angenommen man muss von seinem Erwerbseinkommen Unterhalt an sein Kind zahlen. Wie wird das beim Alg2 berücksichtigt, wenn das Geld dann letztendlich doch nicht für den Rest der Familie reicht?!

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7294
Re: Unterhaltszahlungen wie qird das berücksichtigt?
« Antwort #1 am: 29. Juli 2020, 16:38:05 »
Angenommen es gäbe einen Titel, so würde der Barunterhalt als Absetzbetrag vom Einkommen abgezogen werden.
Angenommen man hätte diese Verpflichtung so würde man jedoch überlegen was man sich nach der Befriedigung noch leisten könnte, so dass dieser Fall eigentlich nicht Eintritt.

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1672
Re: Unterhaltszahlungen wie qird das berücksichtigt?
« Antwort #2 am: 29. Juli 2020, 18:54:40 »
Auf jeden Fall hat man immer den Regelsatz + den Freibetrag übrig (je nach Höhe des Einkommens). Also fällt man zumindest nicht unter den ALG2-Bedarf und muss damit dann haushalten.
Wenn man alle Gesetze studieren wollte, so hätte man gar keine Zeit mehr, sie zu übertreten.  :blum:
___Johann Wolfgang von Goethe___

Offline Jenny8219

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 195
Re: Unterhaltszahlungen wie qird das berücksichtigt?
« Antwort #3 am: 29. Juli 2020, 19:25:16 »
Ja das ist richtig, aber für den Rest der Familie reicht der Bedarf nicht, das wir evtl Wohngeld und Kiz beantragen müssten.Aus dem Alg2 denke ich fallen qkr nun raus

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1672
Re: Unterhaltszahlungen wie qird das berücksichtigt?
« Antwort #4 am: 29. Juli 2020, 20:44:15 »
Wohngeld gibt es ja nur, wenn der ALG-Anspruch geringer ist. Solltet ihr mit ALG besser gestellt sein, dann steht euch das zu.
Wenn man alle Gesetze studieren wollte, so hätte man gar keine Zeit mehr, sie zu übertreten.  :blum:
___Johann Wolfgang von Goethe___

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42239
Re: Unterhaltszahlungen wie qird das berücksichtigt?
« Antwort #5 am: 30. Juli 2020, 13:53:37 »
Angenommen man muss von seinem Erwerbseinkommen Unterhalt an sein Kind zahlen. Wie wird das beim Alg2 berücksichtigt
... als vom Einkommen abzusetzende Aufwendung (§ 11b Abs. 1 Nr. 7 SGB II).
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Online CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3387
Re: Unterhaltszahlungen wie qird das berücksichtigt?
« Antwort #6 am: 30. Juli 2020, 14:25:33 »
Zitat
Unser Alg2 und Kinderzuschlag laufen Ende September aus,somit muss wieder neu gestellt werden.Das Jobcenter verlangt das ich vorrangig Kinderzuschlag beantrage,nur damit ich eine Ablehnung in der Hand habe.
Denn die wird so oder so kommen,da wir während des Kinderzuschlags Hilfebedürftig geworden sind,zwecks Ruhestellung des Kindergeldes und ich kein Geld für die Krankenversicherung habe,da mein Mann in den Niederlanden arbeitet. Dort kann ich nicjt kostenlos Familienversichert werden.
Wohngeld gibt es ja nur, wenn der ALG-Anspruch geringer ist. Solltet ihr mit ALG besser gestellt sein, dann steht euch das zu.
Das ist sicher nicht der Fall bei Jenny8219

In den grossen Städten tranken viele Männer weniger aus Langeweile als vielmehr wegen des Lebens in permanenter Unterdrückung.

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42239
Re: Unterhaltszahlungen wie qird das berücksichtigt?
« Antwort #7 am: 30. Juli 2020, 14:37:41 »
Wohngeld gibt es ja nur, wenn der ALG-Anspruch geringer ist. Solltet ihr mit ALG besser gestellt sein, dann steht euch das zu.
Das ist so nicht korrekt.
Man kann auch Wohngeld beziehen, wenn der ALG II Anspruch höher als dieses ist.
Ebenso kann man Wohngeld beziehen, wenn der Kinderzuschlag zusammen mit dem Wohngeld Hilfebedürftigkeit nach SGB II vermeidet.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1672
Re: Unterhaltszahlungen wie qird das berücksichtigt?
« Antwort #8 am: 30. Juli 2020, 18:43:38 »
Da hatte ein Nebensatz von mir gefehlt...es ging mir eher darum, dass man mit Wohngeld+ KiZ nicht schlechter dasteht als mit ALG2, denn das las sich so:
Zitat
, aber für den Rest der Familie reicht der Bedarf nicht, das wir evtl Wohngeld und Kiz beantragen müssten

Zumindest dieses Existenzminimum ist mit staatlichen Hilfen gesichert:
Wenn man alle Gesetze studieren wollte, so hätte man gar keine Zeit mehr, sie zu übertreten.  :blum:
___Johann Wolfgang von Goethe___

Offline Jenny8219

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 195
Re: Unterhaltszahlungen wie qird das berücksichtigt?
« Antwort #9 am: 31. Juli 2020, 12:09:26 »
Danke für die Antworten.