hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: ALG2 Aufstockung / Krankengeld  (Gelesen 279 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alundrella

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 10
ALG2 Aufstockung / Krankengeld
« am: 31. Juli 2020, 22:19:29 »
Hallo Forum,

derzeit bin ich krank und warscheinlich werde ich Krankengeld beantragen müssen bei der KrKasse.

Ich arbeite muss aber Aufstocken mit ALG2. Ich habe nun versucht im I Net darüber etwas zu finden und habe 2 verschiedene Informationen bekommen:

1.  Das Krankengeld ist in der tatsächlichen Höhe als anrechenbares Einkommen zu berücksichtigen. Dabei sind weder Freibeträge nach § 11 SGB II noch nach § 30 SGB II abzusetzen. Dementsprechend ist das Krankengeld eine Einkommensersatzleistung von der grundsätzlich kein Freibetrag abgezogen wird.

2. auf einer Frag einen Anwalt Seite das :Da das Krankengeld darüber hinaus wie auch die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall eine klassische Entgeltersatzleistung ist, d.h direkt an die Stelle des Arbeitslohnes tritt, ist auch hierauf der Erwerbstätigenfreibetrag anzurechnen.


Kann mir Jemand helfen und mir sagen was da nun tatsächlich stimmt?  Mir geht es um die Freibeträge.

Vielen Dank schon mal :)

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1067
Re: ALG2 Aufstockung / Krankengeld
« Antwort #1 am: 31. Juli 2020, 22:21:08 »
Nr. 1 stimmt. Wobei natürlich Absetzungen erfolgen, z. B. die Versicherungspauschale oder Kfz-Versicherung. Aber den Freibetrag für Erwerbstätigkeit gibt es nicht.

Offline Alundrella

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 10
Re: ALG2 Aufstockung / Krankengeld
« Antwort #2 am: 31. Juli 2020, 22:41:02 »
Vielen Dank, ja das ist mein Problem ich muss mein Auto ja halten können, wenn ich vorübergehend (hoffe vorübergehend) ausfalle, sonst komm ich ja nicht mehr zur Arbeit....Wenn es hoffe ich wieder losgeht...Auf ALG2 Niveo ist das doch kaum zu stemmen  zumal ständige Arztbesuche dazu kommen. Keine Ahnung wie ich das machen soll...Biste krank und dann noch Geldsorgen?

Danke