hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit  (Gelesen 1347 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Auswanderin

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« am: 12. August 2020, 19:26:40 »
Liebe Mitleser,

Ich brauch euren Rat und Hilfe. Kurz zu mir. Ich bin gelernte Kinderpflegerin, Aufgrund, dass ich in meinem Beruf so gut wie keine Aussichten mehr auf Arbeit in DE habe, und mein Lebenspartner nicht in DE wohnt, habe ich mich vor 3 Jahren entschlossen meine Zelte in DE abzubauen und ein neues Leben im Ausland, mit meinem Freund, zu beginnen.

Um mir diesen Traum verwirklichen zu können, habe ich bis Ende März 3 Jahre als Saisonarbeiterin in einer Lebensmittel Firma gearbeitet. Schule, Flug und Unterhaltskosten für, erstmal 2 Jahre, sind nicht billig und auf Kosten meines Freunde will und kann ich nicht leben.

Da man in meiner Wahlheimat nicht einfach heiraten kann um dort legal leben zu können, und ich nicht die benötigte Berufserfahrung (mir fehlen Berufsjahre) mitbringen kann, blieb mir nur eins übrig; in meinem erlernten Beruf eine höhere Position über ein Studium erlernen. So weit so gut. Ich habe nun ein Studentvisum und bin in einer Schule in meinem Wahlland, im Ausland, eingeschrieben. Mein Flug ging Anfang April 2020… doch dann kam Corona! :( Die Grenzen wurden Mitte März zugemacht. Somit hatte ich keine Chance mehr in mein Wahlland einreisen können. Da die Saison in meiner Firma Ende März beendet war, und mein Flug erst am 14. April ging, musste ich mich für diese Zeit, bis zum Abflug, arbeitslos melden (Alg 1)

Als dann Corona die gesamte Welt lahmlegte, wurde auch mein Flug im April gestrichen.

Mit der Schule, Immigration Agent und der Fluggesellschaft hin und her wurde meine Ausreise auf Ende Juli 2020 verschoben, dies teilte ich der Agentur für Arbeit mit, da mein Alg 1 nur bis zum Abflug im April “beantragt” war. Es wurde dann verlängert.

Nun sind die Grenzen für mein Wahlland bzw. die “Ausnahme für Internationale Studenten” noch nicht durch von der Regierung und es besteht immer noch ein Einreiseverbot. (Ausser halten eben nicht für Staatsbürger und PR)

Ich musste also die Einreise wieder verschieben. :( Mein Leben ist momentan ein echtes Chaos. Ich wohne momentan aus Koffern bei meinen Eltern, da ich alles andere (Wohnung, Auto, Fixkosten ect pp) hier in DE aufgegeben und abgemeldet habe. Ich könnt einfach nur heulen. :(

Mein neuer Ausreise Termin ist nun der 3. Oktober. 2020, bzw. dann geht meine Schule los (Ich werde also 2 Wochen früher los fliegen um mich in meiner neuen Heimat noch etwas akklimatisieren zu können) und ob der jetzt endlich fest steht ist, ich weiss es nicht. Es liegt ja an der Regierung in meinem Wahlland, das die endlich die Ausnahmeregelung für Internationale Studenten bewilligen.

Lange Rede, kurzer Sinn. Die Agentur für Arbeit hat mir jetzt ein Vermittlungsschreiben geschickt. 🤷🏻‍♀️ als Helfer in der LM Industrie Bei “iPerdi” und “Unique” meine Meinung zu Zeitarbeitsfirmen, besonders Iperdi, bewirken in mir den absoluten Brechreiz. In meiner Firma, in der ich als Saisonarbeiterin gearbeitet habe, hatte ich viele Kollegen die von iperdi kamen, was man mir da erzählte und was man auch teilweise selbst mitbekam…. muss man, ehrlich gesagt, nicht auch noch selber erleben. Nur was meine Meinung zu modernen Sklavenhandel angeht, interessiert sicher nicht die Agentur für Arbeit.

~ Nur was mache ich denn nun? :( Ich mag mich echt verdammt ungern auf Zeitarbeitsfirmen einlassen. Ich bin nicht faul und ich bin definitiv gewillt befristet bis zur meiner Ausreise zu arbeiten. Was anderes geht in meiner Situation ja so oder so nicht, da es ja mit meinem Flug jeder Zeit los gehen kann.
~ Muss ich mich auf Zeitarbeit bewerben?
~ Wie gehe ich dieses Rückantwortschreiben an die BA am besten an?
~ Kann ich Zeitarbeit auch ablehnen und die wenigstens darum bitten mir “richtige” Saisonarbeitsstellen zu schicken, wo ich mich selber bei den Firmen bewerbe und nicht bei irgend einer dubiosen Zeitarbeitsfirma die mich dann jede Woche woanders hinscheucht und ausnimmt, oder geht denen das am A* vorbei und sanktionieren gleich radikal?

Ich hatte mir gedacht, ich schreibe denen einfach noch mal einen langen Brief, schildere weiterhin meine persönliche Situation und hoffe jemanden bei der BA zu finden, mit dem man reden kann? 😬 Wenn die Schulvertrag oder Studentenvisum sehen wollen, ich hab auch kein Problem damit, bis jetzt wollten die das nie haben. 🤷🏻‍♀️

Liebe Grüße - Die Auswanderin

Info: Die Vermittlungsvorschläge kamen ohne Rechtsfolgenbelehrung, denke ich. 🤔 Es steht nur das übliche drinne. Arbeitgeber/Stellenangebot. “Bewerben Sie sich bitte umgehend schriftlich, per Email, über Arbeitsagentur. de oder über das Internet…..ect ect” Auf der Rückseite steht “Bitte teilen Sie uns das Ergebnis Ihrer Bemühungen mit. Füllen Sie dazu das beiliegende Antwortschreiben aus und senden es an uns zurück. Alternativ können sie….. ect ect. Wir weisen darauf hin, dass der vorgenannte Arbeitgeber seinerseits befugt ist, der BA das Ergebnis des Bewerbungsverfahren mitzuteilen. Mit freundlichen Grüßen im Auftrag. Dieses Schreiben wurde mit Hilfe einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage gefertigt und ist deshalb nicht unterschrieben. Für seine Rechtswirksamkeit ist die Unterschriebt nicht erforderlich."

Offline Birgit63

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2598
Re: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« Antwort #1 am: 13. August 2020, 06:51:09 »
ALG I ist eine Versicherungsleistung, die du nur bekommst, wenn du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst. Du wirst dich bewerben und bei Zusagen den Job erstmal antreten müssen. Corona wird uns noch ganz lange begleiten. Es kann ja auch sein, dass du dieses Jahr überhaupt nicht mehr in deine neue Wahlheimat fliegen kannst. Das weißt du ja noch gar nicht. Die Einreise wurde ja immer wieder nach hinten verschoben.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37423
Re: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« Antwort #2 am: 13. August 2020, 07:09:56 »
Im übrigen kommt wegen der Auswanderungspläne ohnehin nichts anderes als Zeitarbeit in Frage, mal ganz unabhängig von den schlechten Erfahrungen die andere Leute mit den von der BA vorgeschlagenen Firmen gemacht haben.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Charlotta

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 88
Re: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« Antwort #3 am: 13. August 2020, 11:07:31 »
Es steht dir frei, selbst einen dir passenden Job zu suchen

Offline Auswanderin

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« Antwort #4 am: 13. August 2020, 14:20:20 »
Hallo,

Danke fuer Eure Antworten. Ich kenne meine Pflichten. Ich habe auch kein Problem sofort wieder irgendwo zu arbeiten, gleich morgen, solange ich hier eben noch festsitze, aber eben nicht Zeitarbeit! Gegen solche Firmen will ich mich wehren und darum geht es mir in erste Linie.

Es gibt doch nicht nur Zeitarbeit! Wie sieht es mit Saisonarbeit aus, wo man sich direkt bei Firmen vorstellen kann, warum schicken die mir nicht so etwas?
Zeitarbeit; fuer einen Hungerlohn mich wie eine Nutte am Straßenrand behandeln zu lassen. In der Saisonarbeit sind Saisonarbeiter und Leiharbeiter, der Saisonarbeiter hat sich direkt bei der Firma beworben, wie ich vor 3 Jahren, der bekommt fuer die Arbeit dort, meiner Ansicht nach, gutes Gehalt, zumindest sogar mehr als in meinem erlernten Beruf, der Zeitarbeiter dort, macht die gleiche Arbeit bekommt aber  600 Euro weniger, und muss noch die Schikanen der Geldeintreiber iperdi dulden.
Darum geht es mir! Wie kann ich es am besten angehen, der BA zu vermitteln, dass ich alles andere mit Kusshand nehmen würde nur eben nicht Zeitarbeit, oder werde ich dann gleich sanktioniert, weil ich so etwas in den Raum geworfen habe? Da die 3 Monate schon rum sind, kann ich ja nicht darauf pochen, das Zeitarbeit fuer mich unzumutbar ist.

Ich habe keinen Nerv darauf, miterleben zu müssen, dass man bei iperdi ständig mit Absicht Krankenscheine verschwinden lässt und die Mitarbeiter dazu nötig Urlaub zu nehmen, obwohl man einen KS abgegeben hat. Im schlimmsten Falle ziehen sie dir sogar Geld vom Lohn ab. Ich habe keinen Nerv darauf, mich zu unmöglichen Zeiten per Telefon terrorisieren zu lassen, um dann zurück rufen und feststellen zu müssen, dass “iperdi” aus gnatz nicht mehr ans Telefon geht, das Resultat daraus dann ständig ist, das du dann den Tag da stehst, und nicht weisst was jetzt wieder los ist, und die dir dann auch hier wieder dreist Geld vom Lohn abziehen. Diese Masche dort hat besonders System. Ich habe keinen Nerv darauf, mich betrügen zu lassen und nach der Kuendigung noch Monate hinter meinem Geld her rennen zu muessen, ich habe keinen Nerv darauf, mich hinhalten und erniedrigen, zu lassen, wenn es Probleme geben sollte und es iperdi einen scheiss interessiert was seine Mitarbeiter denken und fühlen. Ich habe keinen Nerv darauf, mich mit inkompetenz, mobbing, bossing, Heuchelei, assozialen Verhalten sowie vorgespielter kackfreundlichkeit auseinander zu setzen, und das ist diese Zweigstelle von iperdi, wo ich mich bewerben soll, eben nun mal. Ich kenne genug Kollegen, die dort angestellt sind und waren. Die koennen dir jeden Tag eine neue Schikane berichten, da fallen dir die Augen raus und du fragst dich ersthaft, wie so eine kriminelle Energie, in dieser Zweigstelle, noch existieren kann. Die Liste ist unendlich!
Ich moechte wissen wo ich arbeite, so das ich mich darauf einstellen kann. Ich will fuer 1 Firma arbeiten. Ich moechte nicht auf den letzten Drücker 150km durch die Walachei geschickt werden um dort dann fuer 4 Stunden zu arbeiten, vor allem dann noch, wenn man kein Auto mehr hat. Und wenn du dort dann doch mal abgehetzt ankommst, sich dann noch zu 100% in allen Fällen heraus stellt, dass du da gar nicht fuer den Tag eingetragen warst, und die dich dann wieder nach Hause schicken, weil die linke hand nie weiss was die rechte macht in der iperdi “Personalabteilung”
Und selbst wenn ich noch ein Auto hätte, Benzinkosten werden nicht erstattet. Wenn iperdi dann doch mal nen dummen findet, der einwilligt, 10 Leute durch die Gegend zu kutschieren, soll man 25 Euro pro Fahrt berappen. Das mach dann mal 5 Tage die Woche, einen ganzen Monat lang?!?! Da fahr ich 300 Euro billiger mit dem eigenen Auto 130km/Tag. Das was ich 3 Jahre gefahren bin. Mir gehts halt einfach ums Prinzip. Ich kann und will mich nicht auf diese unmenschliche, moderne Sklaverei einlassen! Keiner hier, der sich gegen so etwas mal gewehrt hat?? 🤷🏻‍♀️

So long - Die Auswanderin

@Birgit Meine Wahlheimat ist nicht in Europa und auch nicht vergessen, ich rede nicht von der Wiedereröffnung der Grenzen fuer Touristen. Das wird sicher nicht bis Sommer oder Herbst 2021 passieren, ich rede von der Ausnahme für internationale Studenten, die zur der schon bestehenden Ausnahme für Staatsbürger und PR noch hinzugefügt werden soll. Laut meinen Immigration Agent sollten die ersten Studenten Ende Juli auch mit reingelassen werden, das wurde jetzt aber etwas weiter nach hinten verschoben, (wegen einem erneuten Covid 19 Ausbruch) daher hab ich meinen ersten Schultag auf den 3. Oktober verlegt bekommen.

@Sheherazade Es gibt nicht nur Zeitarbeit, sondern auch Saisonarbeit und das nicht zu wenig. Wir haben viele Studenten gehabt bei uns, viele davon waren teilweise nur 1 Monat da. Wenn man das abspricht, kann man auch vor dem Ende einer Saison gehen. Warum bietet man mir nicht das an oder hilft mir zumindest dabei?! Schade, das ich nicht mehr zurück zu meiner alten Stelle kann, dadurch, dass ich alles hier aufgegeben habe und zurück zu meinen Ellis bin, ist mir es nicht mehr möglich dort zu arbeiten (388km zu weit) :(

@Charlotta Da bin ja schon dabei!

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2290
Re: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« Antwort #5 am: 13. August 2020, 15:43:57 »
Zitat von: Auswanderin am 13. August 2020, 14:20:20
Es gibt doch nicht nur Zeitarbeit! Wie sieht es mit Saisonarbeit aus, wo man sich direkt bei Firmen vorstellen kann, warum schicken die mir nicht so etwas?

An deiner Stelle würde ich deinen SB im Arbeitsamt kontaktieren und das direkte Gespräch suchen. Wenn du ihm das so schilderst, wie hier, dann ist ihm klar, dass du erstens arbeiten willst, aber aus gutem Grund nicht bei Zeitarbeitsfirmen. Gab es denn schon ein Gespräch über deine Qualifikationen und wo deine Schwerpunkte sind, was du kannst, wo du am ehesten einsetzbar bist und was du ansonsten alles machen würdest? Wenn nicht, tät ich mich diesbezüglich vorbereiten.

Falls du doch gezwungen wärst, bei einer Zeitarbeitsfirma anzufangen, dann würde ich auf jeden Fall versuchen, meine Rechte einzufordern und mich nicht ausnutzen zu lassen. Du kennst diese Firmen offenbar, ich nicht, also kann ich nichts aus eigener Erfahrung dazu sagen. Im SGB III kenne ich mich nicht so gut aus, aber du musst nicht jeden Arbeitsvertrag unterschreiben, wenn dieser unzumutbare Klauseln enthält. Vor allem würde ich ihn vorher zu Hause und in Ruhe gründlich prüfen (lasssen). Na ja, weißt du ja selbst.

Offline Auswanderin

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« Antwort #6 am: 13. August 2020, 16:12:09 »
Hallo Blaumeise,

Vielen Dank für deine Antwort. Ich denke, genau das werde ich tun, und das Gespräch suchen, schade nur, dass ich keine Kontaktdaten zu der einen SB, bei meiner BA habe, bei der ich noch kurz vor meiner Abflug in April war. Die war sehr nett, und man konnte mit der sogar ueber meine Auswanderung “schnacken” Ist ja sonst eher Mangelware bei denen.
Ich hoffe, ich gelange da weiterhin an jemanden der zumindest mit sich reden lässt. *DaumenDrueck*

Nein, so ein Gespräch gab es nicht, da es ja klar war, das ich ins Ausland auswandere. Da haben die gar nicht mehr groß nach irgendwas gefragt. Auch nachdem ich denen meinen neuen Studientermin fuer Ende Juli mitgeteilt hatte, war alles ok. Das sie sich jetzt melden und VV schicken, kann ich ja alles verstehen, ich bin nicht arbeitsscheu, und da ich jetzt wohl in einer momentanen Ungewissheit lebe, will ich jetzt auch selber was tun, um dann eben, bis zu meiner “gewissen” Ausreise noch etwas dazu verdienen zu koennen, nur wie gesagt, nicht ZAF.

Aber wie ich schon erwähnt habe, ich bewerbe mich gerne auf jede Arbeit ob Saisonarbeit bei Firmen direkt oder andere Aushilfen von der BA, oder meine eigenen eben, absolut kein ding, aber keine ZAF, und schon gar nicht iperdi!

Ps: Arbeitsverträge nehme ich grundsätzlich immer mit nach Hause. Ich hoffe alles wird bald gut! 🙏🏻😞 Dankeschoen fuer deine Antwort. :)

~Die Auswanderin

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7740
Re: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« Antwort #7 am: 13. August 2020, 19:16:41 »
Ja und was hat Dich nun daran gehindert dich für Saisonarbeit zu bewerben bis dato?
Das Amt schickt dir das was da ist, Du selbst darfst dich auf alles bewerben was geht und was Dir einfällt. Als Kinderpflegerin z.B.auch im Bereich Familienentlastender Dienst, Schulbegleiter, schlimnstenfalls beim Pflegedienst vor Ort als Hilfe für alles mögliche...  usw. Dass Du eigentlich weg aus D willst musst Du ja nicht sagen.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2290
Re: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« Antwort #8 am: 13. August 2020, 19:53:18 »
Zitat von: crazy am 13. August 2020, 19:16:41
Ja und was hat Dich nun daran gehindert dich für Saisonarbeit zu bewerben bis dato?

Zitat von: Auswanderin am 13. August 2020, 14:20:20
Da bin ja schon dabei!

Offline bebe82

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 290
Re: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« Antwort #9 am: 13. August 2020, 19:58:00 »
Es gibt ja nicht nur iperdi als ZAF.
Bin auch kein Fan von denen, aber in vielen Branchen bekommst du fast nur über ZAF einen Einstieg.

Außerdem bist du ja auch nicht in dieser Stelle gefangen, aus ner Anstellung lässt es sich sogar wesentlich besser bewerben

Offline Auswanderin

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« Antwort #10 am: 13. August 2020, 21:07:26 »
Ja und was hat Dich nun daran gehindert dich für Saisonarbeit zu bewerben bis dato?

Verstehe ich nicht ganz. An Saisonarbeit hat mich doch nichts gehindert. Meine Saison war Ende März zu Ende und wäre Ende Juli wieder angefangen. Ich habe mich hier, bei meinen Eltern, persönlich schon für Saisonarbeit beworben, die fängt hier auch erst Ende Juli an. Natürlich kann ich mich auch auf jeden Mist bewerben, und das tue ich auch, nur nicht jeder möchte jemanden haben, der nur noch voraussichtlich 35 Tage in DE ist. 🤷🏻‍♀️

Außerdem bist du ja auch nicht in dieser Stelle gefangen.

Dann lese Dir bitte noch einmal durch, was ich ueber 'diese' Zweigstelle von iPerdi, bei mir hier im Ort, zu sagen habe. Sorry, aber ich bin kein 'Ja und Ahmen', 'Ist ja nicht so schlimm' oder 'Ist doch nur für kurze Zeit' -Sager. Entschuldige meine Kratzbürstigkeit, aber so was kann ich nicht ab. Ich habe nicht vor mir hier in DE erneut was aufzubauen, meine Zelte sind abgebaut.

Dass Du eigentlich weg aus D willst musst Du ja nicht sagen.

Ich würde das ziemlich unfair gegenüber meinen zukünftigen AG finden, ihm so etwas zu verschweigen. Findest Du nicht?

Offline bebe82

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 290
Re: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« Antwort #11 am: 13. August 2020, 21:53:30 »
Dann bewirb Dich einfach und im Falle eines VGs sag das alles.

Vielleicht komnt es ha auch gar nicht zu einem VG.

Allerdings wird das im schlimmsten Falle als Negativ-Bewerbung gesehen.

Alles, was zumutbar ist, wird halt auch erwartet
 

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7740
Re: BA schickt Vermittlungsvorschlag für Zeitarbeit
« Antwort #12 am: 14. August 2020, 07:46:59 »
Auswanderin, ob das fair wäre interessiert nicht. Was meinst Du wie viele AG unfair sind und wie viele AN das Spiel genau so beherschen ?
Da Du noch gar nicht sicher weißt ob Du überhaupt noch in diesem Jahr irgendwo hin kannst sehe ich nicht mal, dass es unfair wäre.
Unfair ggü deinen Mitmenschen wäre es ja auch, wenn Du, da Du ja weg willst dir bis dahin von denen den Lebensunterhalt finanzieren lässt obwohl auch Arbeit drin wäre . Das kann ja auch erst in 2021 klappen, es wird gerade wieder schwieriger iwo einzureisen nicht leichter. Ich hab den Fall ähnlich in der Verwandschaft- erst immer iwie umschifft da man weg wollte, hat dann endlich geklappt, mit dem letzten Flieger zurückgekommen nach D  und seit dem zahlt das Jobcenter da wieder raus noch nicht geht und der Betrieb im Ausland nichts abwirft sondern nur kostet, Touris buchen gerade keine Bungalows am Mekong...Das kann noch lange dauern, aber eigene Wohnung suchen etc  scheint keine Option. Die Gastfreundschaft wird auf eine harte Probe gestellt...Von mir gabs auch bereits einen Zuschuss, den bräuchte ich dringend wie vereinbart zurück aber wer konnte das ahnen im Januar als dafür für die Gruppen, die gebucht waren noch was gebaut wurde?