hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: "Pilotprojekt Grundeinkommen"  (Gelesen 5444 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline OfWler

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 35
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #15 am: 20. August 2020, 17:09:31 »
Mit dem "Berichten" wird dann sicher nicht so einfach werden, da in den Teilnahmebedingungen (Punkt 5.3) klar geregelt ist, das man sich nicht in Sozialenmedien - egal welcher Art - darüber auslassen soll, um das Ergebnis nicht zu verfälschen.

Ebenso sollte man dabei auch bedenken - wenn man sich bewirbt, das man sich dann auch selbst Krankenversichern muß.
+ Pflegeversicherung.

Alles so Sachen, die man nicht aus dem Auge verlieren sollte.....

Gruß

Offline DerSofti

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 237
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #16 am: 20. August 2020, 17:15:01 »
Der EMail-Server ist da wohl derzeit überlastet bei der Registrierung. Naja jedenfalls hab ich schon Pläne für den Fall das es klappt. 100,- EUR gehen schonmal im Monat dafür drauf, Leute kennenzulernen, die gerne was bewegen wollen aber es alleine nicht schaffen, denn: Was soll ein leidenschaftlicher Verkäufer verkaufen, wenn er keinen guten Job bekommt? Was soll ein Informatiker verkaufen, wenn er zwar gut Software entwickeln aber nicht gut verkaufen kann? Was soll ein Maschinenbauingenieur für Maschinen bauen, wenn er keine eigene Werkstatt hat und sonstige Betriebsmittel? So heißt es also für mich, losziehen und Leute kennenlernen, zusammenführen und Gemeinsam etwas aufbauen. Mit dem Stellwerk 18 hier in Rosenheim hätten wir sogar schonmal günstige Büros zur Verfügung, wenn wir zusammenlegen.
Rücklagen bilden aus den Überschuß der 1.200,- EUR für Reparaturen und evtl. auch Renovierungen in der Wohnung (Handwerker sind teuer).
Dieses BGE währe ein kleines Fenster mit dem Blick auf das Paradies auf Erden.
Was arbeitet er denn? Hmm... irgendwas mit Computer.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1276
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #17 am: 20. August 2020, 17:20:47 »
Mit einem bedingungslosen Grundeinkommen würde niemand mehr für die proftgierigen Ausbeuter arbeiten. Deshalb wird es nie ein bedingungsloses Grundeinkommen geben. Das ist eine einfache Rechnung.

kannst du das belegen..??

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4504
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #18 am: 21. August 2020, 00:20:22 »
ALG2+Grundeinkommen.... 😂

https://www.pilotprojekt-grundeinkommen.de/teilnahme
was die alles so verlangen sogar Haarproben.  :schock: Da stehen mir jetzt schon alle Haare zu Berge.  :grins:
Zitat
4. Phase: Erhebung

    Auszahlungs- und Studienbeginn im Frühjahr 2021
    Während der 3 Jahre Laufzeit: Online-Fragebögen alle 6 Monate
    Zeitaufwand pro Befragung: ca. 25 Minuten
    Optional werden mit einigen TeilnehmerInnen Tiefeninterviews geführt und zur Analyse des Stresslevels Haarproben ausgewertet

„Ich bin ein großer Anhänger des Rechtsstaates. Aber den großen Lumpen muss  man stärker aufs Hirn hauen als man die kleinen Leute verfolgt.“

„Sagen Sie den Menschen, dass diesmal um unser Schicksal gewürfelt wird. Sagen  sie den Menschen, dass sich keiner mehr dem Felsschlag der Politik entziehen kann. Es gibt kein Glück im stillen Winkel mehr. Sagen Sie es  den Verschlafenen, Verdrossenen, Saumseligen, ‘Lätschernen‘ und  ‘Lappernden‘ in diesem Lande.“

Online Ronald BW

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 738
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #19 am: 21. August 2020, 01:04:59 »
Optional werden mit einigen TeilnehmerInnen Tiefeninterviews geführt und zur Analyse des Stresslevels Haarproben ausgewertet

Da habe ich jetzt kein Problem damit

Genauso wie mit der Tatsache das wenn es klappen würde das BGE mir ein Viertel bis ein Drittel mehr netto per anno bringen würde
Ich hätte also weniger Stress was mir zur Klärung ein paar Haare wert ist

Offline desch

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 174
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #20 am: 21. August 2020, 07:47:17 »
Optional werden mit einigen TeilnehmerInnen Tiefeninterviews geführt und zur Analyse des Stresslevels Haarproben ausgewertet

Da habe ich jetzt kein Problem damit

Genauso wie mit der Tatsache das wenn es klappen würde das BGE mir ein Viertel bis ein Drittel mehr netto per anno bringen würde
Ich hätte also weniger Stress was mir zur Klärung ein paar Haare wert ist
Aha, und wenn der Staat zur Überprüfung der Bedürftigkeit Nachweise fordert, dann ist das aber eine absolute Frechheit wie kann der Staat nur so in meine Freiheitsrechte eingreifen...und dasselbe gilt für eventuelle Informationen zu Arbeitgebern. Aber klar, Geld umsonst da gibt man gerne Daten her, aber wenn der Staat Geld ''Umsonst'' ausgibt, dann ist das mein Recht und überhaupt jedwede Unannehmlichkeit meinerseits eine Frechheit, Grundgesetzwidrig, und was mir noch nicht alles einfällt.

Aber nur so, mich würde eher interessieren ob die bei den Haarproben neben dem Stress nicht vielleicht noch den Drogenkonsum untersuchen ...wenn das dann rauskommt...aber moment, da des ja nicht der Staat macht..wäre das den meisten wohl auch egal....

Und nur so, es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten von BGEs die man Versuchen könnte. Bei den allermeisten bin ich skeptisch bzw dagegen. Aber es gibt auch Varianten, leider habe ich gerade keinen Link dazu, die interessant sind die nach Einkommen gestaffelt sind. Und man aber je mehr man hinzuverdient auch mehr hat als jemand der wenig hinzuverdient bzw gar nicht. Zusätzlich wird die Steuer dann natürlich immer höher je höher der Zuverdienst wird.

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4504
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #21 am: 21. August 2020, 07:59:16 »
Zitat
finanziert von rund 140.000 privaten AuftraggeberInnen
Da hätte ich schon bedenken mit zu machen wegen meiner Daten, die werden ja sicher weiter verwendet Geld zu verschenken hat niemand.
„Ich bin ein großer Anhänger des Rechtsstaates. Aber den großen Lumpen muss  man stärker aufs Hirn hauen als man die kleinen Leute verfolgt.“

„Sagen Sie den Menschen, dass diesmal um unser Schicksal gewürfelt wird. Sagen  sie den Menschen, dass sich keiner mehr dem Felsschlag der Politik entziehen kann. Es gibt kein Glück im stillen Winkel mehr. Sagen Sie es  den Verschlafenen, Verdrossenen, Saumseligen, ‘Lätschernen‘ und  ‘Lappernden‘ in diesem Lande.“

Gast47337

  • Gast
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #22 am: 21. August 2020, 09:02:37 »
Bei den Infos zum Grundeinkommen steht aber auch noch, dass kein Rechtsanspruch auf die Auszahlung des Geldes besteht. Dann ist man doch vollkommen vom Guten Willen dieser Geldgeber abhängig, das ist doch noch schlimmer als Hartz4. Außerdem werden Bedingungen gestellt, wie z.B. Untersuchungen, Info-Blätter ausfüllen.

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1988
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #23 am: 21. August 2020, 13:17:08 »
Zitat von: OfWler am 20. August 2020, 17:09:31
Mit dem "Berichten" wird dann sicher nicht so einfach werden

dann also lieber nicht...

Zitat von: desch am 21. August 2020, 07:47:17
aber wenn der Staat Geld ''Umsonst'' ausgibt
H4 ist bedingungsloses Grundeinkommen?
Zwischen H4 Empfängern und Probanden sehe ich einen Unterschied.

Online Ronald BW

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 738
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #24 am: 21. August 2020, 13:42:13 »
desch du solltest in Bezug zu meiner Person nicht unsachlich werden
außerdem unterlasse es mir plump etwas zu unterstellen was ich weder denke noch sage

beim BGE gibt es nur einen Weg Bedingungslos
logischerweise ist und bleibt es auch bei einer Datenerhebung bedingungslos

Offline red1765

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3193
    • schoeneshaus-chat
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #25 am: 21. August 2020, 14:56:23 »
So nun erkläre mir mal einer was SPD bedeutet. Mit Sozial hat das nichts mehr zu tun:

Zitat
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz lehnt ein bedingungsloses Grundeinkommen ab. "Das wäre Neoliberalismus. Und wenn man fair und richtig rechnet, ist das auch unbezahlbar", sagte der Bundesfinanzminister den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Er habe die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens schon immer falsch gefunden: "Das würde viele Errungenschaften des Sozialstaates wie die Renten- oder die Arbeitslosenversicherung gefährden."
https://www.tagesschau.de/inland/scholz-grundeinkommen-neuverschuldung-101.html

Alles Ablehnen und nicht mal drüber nachdenken wollen.
Aber den "kleinen Mann" verraten können die.

„I have an important message for all people from the whole world in this bus. I want to say welcome. Welcome to Germany, welcome to my country. Have a nice day.“ Busfahrer aus Erlangen

Offline DerSofti

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 237
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #26 am: 21. August 2020, 14:58:26 »
Haarprobe? Nagut, von den 1.200,- EUR werd ich mir halt eine 80 Cent Briefmarke leisten und die Probe im Briefumschlag einschicken. Die Forscher werden schon wissen, wozu die das brauchen. Hauptsache das BGE wird dann bald aber mal für alle eingeführt. Was die Kosten für die Krankenversicherung angeht, da hab ich glaub ich mal auf einen Bewilligungsbescheid was von 168,- EUR gelesen, ist natürlich schon ein Batzen der da von den 1.200,- EUR weggeht *knirsch*
Was arbeitet er denn? Hmm... irgendwas mit Computer.

Offline red1765

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3193
    • schoeneshaus-chat
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #27 am: 21. August 2020, 15:02:30 »
Was die Kosten für die Krankenversicherung angeht, da hab ich glaub ich mal auf einen Bewilligungsbescheid was von 168,- EUR gelesen,

Das dürfte nur die Hälfte sein, Normal kommt da noch der AGanteil dazu.
Wenn ich mich nicht täusche geht es ab 300,-€ los.
„I have an important message for all people from the whole world in this bus. I want to say welcome. Welcome to Germany, welcome to my country. Have a nice day.“ Busfahrer aus Erlangen

Online Ronald BW

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 738
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #28 am: 21. August 2020, 16:10:31 »
180 sogenannter Hausfrauentarif

Es gibt Bestrebungen das wie in der Schweiz über eine pauschale Besteuerung zu regeln

Offline red1765

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3193
    • schoeneshaus-chat
Re: "Pilotprojekt Grundeinkommen"
« Antwort #29 am: 21. August 2020, 16:36:24 »
180 sogenannter Hausfrauentarif

Danke, kannte ich noch nicht. Schaue ich gleich mal.
„I have an important message for all people from the whole world in this bus. I want to say welcome. Welcome to Germany, welcome to my country. Have a nice day.“ Busfahrer aus Erlangen