hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Sozialamt möchte nur Miete für mein Zimmer bezahlen?  (Gelesen 4405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Supersuppe

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Sozialamt möchte nur Miete für mein Zimmer bezahlen?
« Antwort #60 am: 25. August 2020, 14:13:20 »
So, habe mich gestern entschieden dem Schreiben vom Amt folge zu leisten und habe die Größe meines Zimmers, aber auch die Größe der Küche und des Bades mit angegeben die ich ja mit benutze. Ebenso hab ich nochmal drauf hingewiesen, dass es sich um einen Mietvertrag und nicht um einen Untermietvertrag handelt. Hab heute die Mitteilung erhalten das der Mietvertrag so akzeptiert wird und ich das Geld überwiesen bekomme.

Ich möchte euch allen für eure Ratschläge danken.

Gruß

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3900
Re: Sozialamt möchte nur Miete für mein Zimmer bezahlen?
« Antwort #61 am: 25. August 2020, 16:19:52 »
Zitat von: blaumeise am 23. August 2020, 21:06:25
Der springende Punkt ist doch, dass gar nicht klar ist, ob die Ziimmergröße zur Entscheidung über eine Anspruchs- oder Leitungsvoraussetzung benötigt wird.

 :ironie:
Sorry, hier ist natürlich der Hubraum des Pkws des Leistungsempfängers ausschlaggebend.
[/quote
ja genau so kann der Staat die Abgaben berechnen.
In den grossen Städten tranken viele Männer weniger aus Langeweile als vielmehr wegen des Lebens in permanenter Unterdrückung.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16566
  • Optionskommune
Re: Sozialamt möchte nur Miete für mein Zimmer bezahlen?
« Antwort #62 am: 25. August 2020, 16:39:19 »
 Supersuppe

:danke:
für die Rückmeldung!

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 42485
Re: Sozialamt möchte nur Miete für mein Zimmer bezahlen?
« Antwort #63 am: 26. August 2020, 12:05:09 »
Respekt, das war dann der goldene Mittelweg.
Du hast damit zwar der Aufforderung Folge geleistet, aber zusätzlich Argumente vorgebracht, welche die drohende Ablehnung der Kosten durch das JC unmöglich machte.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Online Ghostwriter

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 962
Re: Sozialamt möchte nur Miete für mein Zimmer bezahlen?
« Antwort #64 am: 27. August 2020, 15:19:48 »
Ich bin weiterin mißtrauisch, denn wenn ich jetzt lese ......

Zitat von: Supersuppe am 25. August 2020, 14:13:20
habe mich gestern entschieden dem Schreiben vom Amt folge zu leisten

und .....

Zitat von: Supersuppe am 25. August 2020, 14:13:20
Hab heute die Mitteilung erhalten

dann wäre die Bearbeitungszeit gerade mal 1 Tag. Zwar nicht unmöglich, aber eher unwahrscheinlich, denn die Mithilfe muss erst vom TE zum JC und vom JC mittels Bescheid an den TE geschickt werden. Alleine der Postweg dauert mindestens 1 Tag.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37423
Re: Sozialamt möchte nur Miete für mein Zimmer bezahlen?
« Antwort #65 am: 27. August 2020, 15:47:08 »
dann wäre die Bearbeitungszeit gerade mal 1 Tag. Zwar nicht unmöglich

Eben, gerade derzeit kommunizieren viele Jobcenter auch per Email.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Supersuppe

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Sozialamt möchte nur Miete für mein Zimmer bezahlen?
« Antwort #66 am: 28. August 2020, 14:03:59 »
Ich bin weiterin mißtrauisch, denn wenn ich jetzt lese ......

Zitat von: Supersuppe am 25. August 2020, 14:13:20
habe mich gestern entschieden dem Schreiben vom Amt folge zu leisten

und .....

Zitat von: Supersuppe am 25. August 2020, 14:13:20
Hab heute die Mitteilung erhalten

dann wäre die Bearbeitungszeit gerade mal 1 Tag. Zwar nicht unmöglich, aber eher unwahrscheinlich, denn die Mithilfe muss erst vom TE zum JC und vom JC mittels Bescheid an den TE geschickt werden. Alleine der Postweg dauert mindestens 1 Tag.

Ich stand im telefonischem Kontakt mit dem Amt. Und es ist immer noch das Sozialamt und nicht das JC. Wenn du nicht mal in der Lage dazu bist den Betreff zu lesen, dann solltest du das Kommentieren auch lassen. Deine ganzen Beiträge zu diesem Thema waren nur dumme, vorwurfsvolle Unterstellungen und Mist den du dir aus den Fingern gezogen hast. Damit hilfst du keinem.

Offline Beno 57

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 228
Re: Sozialamt möchte nur Miete für mein Zimmer bezahlen?
« Antwort #67 am: 28. August 2020, 14:29:26 »
Zitat von: Supersuppe am 28. August 2020, 14:03:59
Ich stand im telefonischem Kontakt mit dem Amt

Dazu mal reingereicht :
Im Umgang mit Behörden, das betrifft nicht nur Jobcenter sondern alle Behörden, sind mündliche Aussagen vom rechtlichen Standpunkt gesehen vollkommen wertlos. Das sollte sich jeder, der mit Behörden zu tun hat, nachhaltig einprägen. Laut Gesetz (vgl. § 34 SGB X sowie § 38 VwVfG) muss sich eine Behörde nur an von ihr schriftlich gemachte Aus- bzw. Zusagen halten.

Quelle >> https://www.gegen-hartz.de/news/hartz-iv-behoerden-nur-schriftliches-hat-wert

Offline Supersuppe

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Sozialamt möchte nur Miete für mein Zimmer bezahlen?
« Antwort #68 am: 28. August 2020, 14:42:15 »
Zitat von: Supersuppe am 28. August 2020, 14:03:59
Ich stand im telefonischem Kontakt mit dem Amt

Dazu mal reingereicht :
Im Umgang mit Behörden, das betrifft nicht nur Jobcenter sondern alle Behörden, sind mündliche Aussagen vom rechtlichen Standpunkt gesehen vollkommen wertlos. Das sollte sich jeder, der mit Behörden zu tun hat, nachhaltig einprägen. Laut Gesetz (vgl. § 34 SGB X sowie § 38 VwVfG) muss sich eine Behörde nur an von ihr schriftlich gemachte Aus- bzw. Zusagen halten.

Quelle >> https://www.gegen-hartz.de/news/hartz-iv-behoerden-nur-schriftliches-hat-wert

Das weiß ich. Habe gestern auch alles schriftlich vom Sozialamt bekommen.