hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen  (Gelesen 5983 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.



Offline Nirvana

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 439
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen
« Antwort #17 am: 21. Oktober 2020, 12:25:54 »
https://m.faz.net/aktuell/politik/inland/lehrerverband-beklagt-klima-der-einschuechterung-17010582.amp.html#aoh=16032666127447&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von%20%251%24s

So etwas könnte auch ein Grund zum Kündigen sein.
DaS wÄrE aBeR rAsSiStIsCh!!!


Nein, nein dass ist nicht rassistisch. Das ist die Wahrheit.
Dass Tatsachen zutreffend dargestellt werden und auf reale Umstände folgerichtig reagiert wird war noch nie ein Hindernis dafür, die Rassismus-Karte auszuspielen.

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4504
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen Entgeltatlas
« Antwort #18 am: 21. Oktober 2020, 18:57:05 »
Entgeltatlas

Verdienstmöglichkeiten prüfen und Gehalt realistisch einschätzen
https://con.arbeitsagentur.de/prod/entgeltatlas/beruf/791

Ich habe mal einen Bekannten gefragt, der Maler ist bei einer Handwerksfirma wegen Fachkräftemangel, ob das so stimmt. Er bejahte dies indem er sagte "Ja das schon, aber die Chefs verhalten sich nicht so" - Von wegen gutes Arbeitsklima usw.

und alles wieder gut, die Inder kommen.
Fachkräfte­einwanderungs­gesetz tritt in Kraft

04.03.2020 – Unternehmen können ausländische Fachkräfte aus Drittstaaten ab sofort einfacher nach Deutschland holen. Möglich ist das durch Fachkräfteeinwanderungsgesetz, das am 1. März 2020 in Kraft trat.

 
„Ich bin ein großer Anhänger des Rechtsstaates. Aber den großen Lumpen muss  man stärker aufs Hirn hauen als man die kleinen Leute verfolgt.“

„Sagen Sie den Menschen, dass diesmal um unser Schicksal gewürfelt wird. Sagen  sie den Menschen, dass sich keiner mehr dem Felsschlag der Politik entziehen kann. Es gibt kein Glück im stillen Winkel mehr. Sagen Sie es  den Verschlafenen, Verdrossenen, Saumseligen, ‘Lätschernen‘ und  ‘Lappernden‘ in diesem Lande.“

Offline Nirvana

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 439
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen Entgeltatlas
« Antwort #19 am: 21. Oktober 2020, 19:13:07 »
04.03.2020 – Unternehmen können ausländische Fachkräfte aus Drittstaaten ab sofort einfacher nach Deutschland holen. Möglich ist das durch Fachkräfteeinwanderungsgesetz, das am 1. März 2020 in Kraft trat.
Jetzt stellt sich nur noch die Frage, warum dieser Personenkreis nach Deutschland kommen sollte. Die Amts- und Umgangssprache ist keine Weltsprache, die Steuer- und Abgabenlast ist die (zweit-)höchste der Welt, nahezu alle Lebensbereiche sind überreglementiert. Wer etwas auf sich hält, der geht in die USA, nach Kanada oder Australien.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9600
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen
« Antwort #20 am: 22. Oktober 2020, 08:22:49 »
Einwanderer sind ja bereits einige gekommen. Lassen wir sie auch arbeiten benötigen wir keine weiteren teuer gekauften Arbeiter

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4504
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen
« Antwort #21 am: 22. Oktober 2020, 09:09:06 »
Einwanderer sind ja bereits einige gekommen. Lassen wir sie auch arbeiten benötigen wir keine weiteren teuer gekauften Arbeiter
Die Frage ist nur wie die mit dem Stress hier zu recht kommen, die meisten sind Meister in ihren Land.
„Ich bin ein großer Anhänger des Rechtsstaates. Aber den großen Lumpen muss  man stärker aufs Hirn hauen als man die kleinen Leute verfolgt.“

„Sagen Sie den Menschen, dass diesmal um unser Schicksal gewürfelt wird. Sagen  sie den Menschen, dass sich keiner mehr dem Felsschlag der Politik entziehen kann. Es gibt kein Glück im stillen Winkel mehr. Sagen Sie es  den Verschlafenen, Verdrossenen, Saumseligen, ‘Lätschernen‘ und  ‘Lappernden‘ in diesem Lande.“

Offline Nirvana

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 439
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen
« Antwort #22 am: 22. Oktober 2020, 09:16:15 »
Die meisten gehörten bereits in "ihrem Land" zum Ausschuss und werden es auch hier. Für die Leistungsträger ist Deutschland wenig attraktiv.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9600
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen
« Antwort #23 am: 22. Oktober 2020, 10:38:55 »
Woher hast Du diese Weisheit?
Ich kenne Statiker, Biologen,Ärzte jeder Fachrichtung etc...Es dauert leider Jahre bis sie überhaupt arbeiten dürfen. Hätten sie vor der Flucht ihre Papiere nach D geschickt hätten sie eine sofortige Arbeitsanstellung etc bekommen. Zu blöd, dass sie nicht wussten, dass man ihnen das Haus über dem Kopf zerbomben wird, ihre Stadt dem Erdboden gleich macht. Das nächste mal sollen die Kriegstreiber bitte 1 Jahr vorher ankündigen dass sie angreifen.
Jeder der es zu uns irgendwie geschafft hat, hat das Recht auf ein gutes Leben mit Arbeit, Familie,Zukunft. Wir sind ja teilweise mit Schuld, dass sie ihre Heimat verlassen müssen.
Leider ist die Feindlichkeit trotz der Erlebnisse der Vertriebenen 1945 immer noch groß. Damals hat man diese Menschen ebenfalls in Lagern hinter Stacheldraht gehalten, die Nachkommen dieser armen Menschen machen es jetzt nicht besser.

Offline Nirvana

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 439
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen
« Antwort #24 am: 22. Oktober 2020, 11:36:02 »
Woher hast Du diese Weisheit?
Ich kenne Statiker, Biologen,Ärzte jeder Fachrichtung etc...
Aus offiziellen Zahlen. 76% hatten zum Untersuchungszeitpunkt (2016) keinerlei berufliche Ausbildung.

Wir sind ja teilweise mit Schuld, dass sie ihre Heimat verlassen müssen.
Nein.

Leider ist die Feindlichkeit trotz der Erlebnisse der Vertriebenen 1945 immer noch groß. Damals hat man diese Menschen ebenfalls in Lagern hinter Stacheldraht gehalten, die Nachkommen dieser armen Menschen machen es jetzt nicht besser.
Die Skepsis ist vollkommen berechtigt. Nicht nur hinsichtlich des Kostenfaktors. Wir haben - wie oben dargelegt - primär Zuzug von Gering- bzw. Nichtqualifizierten, was den Wettbewerb bei ungelernten Tätigkeiten und um günstigen Wohnraum zusätzlich verschärft. Und ja, auch das Thema Kriminalität und Terrorismus spielt eine Rolle; etwa der aktuelle Messerstecher von Dresden ist ein muslimischer Asylbewerber. Zu guter Letzt halte ich den muslimischen Hintergrund des Großteils der Asylbewerber ebenfalls für ein Problem. Die Integration der türkischen Gastarbeiter und Nachkommen hat eher schlecht als recht funktioniert. Die - angeblich - libanesischen Bürgerkriegsflüchtlinge bilden heute in Berlin, Bremen, Essen usw. Großmächte der organisierten Kriminalität und bleiben in ihren Clanstrukturen. Wenn wir von "Parallelgesellschaften" sprechen, dann reden wir nie von Buddhisten, Hindus usw. Im Kontext der Entwicklung von Afrika die Grenzziehung durch die Kolonialmächte für die Rückständigkeit Afrikas verantwortlich gemacht wird, da dies zu ethnischen, religiösen / kulturellen Konflikten geführt habe. In diesem Kontext ist "Vielfalt", "Diversity" ein Faktor für Instabilität. Für Europa wird dies als "Bereicherung" beschrieben, wobei mir die Bilder aus Frankreich und - ja - auch Schweden zeigen, dass "Vielfalt" auch hier Instabilität und gewaltsame Konflikte bedeutet.

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1988
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen
« Antwort #25 am: 22. Oktober 2020, 12:00:14 »
Zitat von: crazy am 22. Oktober 2020, 10:38:55
Damals hat man diese Menschen ebenfalls in Lagern hinter Stacheldraht gehalten
Du meinst jetzt die deutschen Kriegsgefangenen im "Ausland" oder.

Soweit ich von Vertriebenen bzw. ihren Nachkommen hier in DE. weiß, wurde diese untergebracht...aber nicht in Lagern mit Stacheldraht. Die Bevölkerung war natürlich nicht begeistert über die Ankunft der Vertriebenen. Die Not war für alle groß, teilen konnte und wollte nicht jeder.

Zitat von: Nirvana am 22. Oktober 2020, 11:36:02
Für Europa wird dies als "Bereicherung" beschrieben
Naja, warum betont die Regierung dann immer wieder, das sich 2015 nicht wiederholen wird.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39143
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen
« Antwort #26 am: 22. Oktober 2020, 12:06:08 »
Zitat von: crazy am 22. Oktober 2020, 10:38:55
Damals hat man diese Menschen ebenfalls in Lagern hinter Stacheldraht gehalten
Du meinst jetzt die deutschen Kriegsgefangenen im "Ausland" oder.

Vermutlich nicht nur die Kriegsgefangenen. Auch andere Länder haben Lager mit Stacheldraht gehabt, in denen deutschstämmige Familien (die aber schon seit Generationen in dem Land lebten) unter denkbar miesen Bedingungen eingepfercht.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1988
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen
« Antwort #27 am: 22. Oktober 2020, 12:12:31 »

Offline Nirvana

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 439
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen
« Antwort #28 am: 22. Oktober 2020, 12:30:17 »
Zitat von: Nirvana am 22. Oktober 2020, 11:36:02
Für Europa wird dies als "Bereicherung" beschrieben
Naja, warum betont die Regierung dann immer wieder, das sich 2015 nicht wiederholen wird.
Weil ein gewaltiger Teil der Bevölkerung 2015 nicht Teddybären werfend an deutschen Hauptbahnhöfen zugebracht hat. 2015 und die Bewertung der Ereignisse hat die deutsche Bevölkerung bis heute gespalten. Die Behauptung, 2015 werde sich nicht wiederholen, ist auch nur eine Beruhigungspille. 2015 wird sich wiederholen. Der deutsche Moral-Imperialismus ist noch lange nicht am Ende, denn #WirHabenPlatz. Dazu passend wurde in #Liebig34 erst kürzlich Platz gemacht für Asylbewerber.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39143
Re: 9 Gründe, warum gute Mitarbeiter kündigen
« Antwort #29 am: 22. Oktober 2020, 12:34:56 »
Zitat von: anne am 22. Oktober 2020, 12:12:31
Ja guck u.a. hier

Kenne ich aus Erzählungen aus erster Hand. Meine Urgroßmutter war dort mit ihrer Tochter und Enkelkindern (u.a. meine Mutter) auch 2 Jahre lang in einem Lager, während bzw. weil mein Urgroßvater und Großvater ihren Kriegsdienst in D leisten mussten. Da war der Aufenthalt in Friedland nach 1949 das reinste Paradies für sie.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.