hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Kinderzuschlag  (Gelesen 664 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Theflo2304

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 92
Kinderzuschlag
« am: 16. September 2020, 18:39:49 »
Hallöchen uns wurde ja kIZ rückwirkend zu Juli bewilligt,vorher hatte mein Partner nicht verdient er hat jetzt Arbeit seit August, bis zu 450 Euro.  Muss ich das der Familienkasse mitteilen?
Oder zahlt man da rückwirkend was zurück ? Oder wird das erst für die Weiterbewilligung berücksichtigt das Gehalt was er jetzt verdient hat ?
Was heisst bitte beachten sie, dass einmalige Leistungen für Unterkunft und Heizung  zusätzlich zu Wohngeld und KIZ von Träger der Grundsicherung gewährt werden können ? Hierzu wenden sie sich an ihrenzustandugen träger.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8014
Re: Kinderzuschlag
« Antwort #1 am: 16. September 2020, 19:08:08 »
Jede Veränderung des Einkommens muss bei Erhalt von Sozialleistungen mitgeteilt werden.
Einmalige Leistungen=Nebenkostennachzahlung z.B.

Offline Theflo2304

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 92
Re: Kinderzuschlag
« Antwort #2 am: 16. September 2020, 20:37:40 »
Entschuldigung wer lesen kann ist klar im Vorteil ich hirni...im Bescheid steht:
Ändert sich während des Bewilligung Zeitraums ihr Einkommen oder Wohnkosten führt das zu keiner Anpassung ihres Kinderzuschlag.