hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Ermittlungsverfahren  (Gelesen 1467 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2286
Re: Ermittlungsverfahren
« Antwort #30 am: 16. September 2020, 17:17:04 »
Eigentlich soll der TE doch nur bis nächste Woche schreiben, WARUM er die Arbeitsaufnahme erst 5 Wochen danach gemeldet hat.

Es wird gar nicht mal konkret nach Gründen gefragt, sondern nur, ob er sich überhaupt äußern möchte und, wenn ja, was er dazu angeben will. Es würde auch reichen, es einfach zuzugeben und fertig - falls er es zugeben möchte.

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3891
Re: Ermittlungsverfahren
« Antwort #31 am: 16. September 2020, 17:23:19 »
Zitat von: Beno 57 am 16. September 2020, 00:10:25
Die wesentliche Änderung der Verhältnisse erfolgte erst am 31.07.2020 durch die Buchung  meines Gehalts auf mein Girokonto und wurde ihnen unverzüglich am 04.08.2020 mitgeteilt.
war das so ja, das kann passieren im Eifer des Gefechtes dann kann eine Ordnungswidrigkeit nicht schlimm werden.
Zahl die 40€ und gut ist.
In den grossen Städten tranken viele Männer weniger aus Langeweile als vielmehr wegen des Lebens in permanenter Unterdrückung.

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1162
Re: Ermittlungsverfahren
« Antwort #32 am: 16. September 2020, 21:13:09 »
Wieso 40 Euro? Allein die Bearbeitungsgebühren für ein Bußgeld sind schon 25 Euro...

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3891
Re: Ermittlungsverfahren
« Antwort #33 am: 16. September 2020, 22:12:14 »
also dann eine Verwarnung wie im SGB II unter 55€ keinen Bußgeldbescheid um dem TE etwas erfreuliches zu schreiben.
In den grossen Städten tranken viele Männer weniger aus Langeweile als vielmehr wegen des Lebens in permanenter Unterdrückung.

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1162
Re: Ermittlungsverfahren
« Antwort #34 am: 16. September 2020, 23:40:27 »
Ich verstehe dich immer noch nicht. Die Überzahlungssumme als Grundlage der Bemessung eines eventuellen Bußgeldes ist doch gar nicht bekannt. Woher willst du wissen, wie hoch das Bußgeld ausfällt oder es nur eine Verwarnung gibt?