hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze  (Gelesen 4604 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nirvana

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 201
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #75 am: 18. Oktober 2020, 16:27:23 »
Ist "Gesundheit" für Arbeitnehmer und Rentner überhaupt Sozialleistung? Ist doch Versicherungsleistung.
Natürlich. Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind Sozialleistungen.

Es wird mehr als reichlich in "Staat" und Versicherungen eingezahlt...ich kann nachvollziehen, das Menschen nicht auch noch zusätzlich für die Rente sparen wollen. Vllt. ist auch schlichtweg kein Geld für "Rücklagen" übrig ...
Bei der - je nach Erhebung - höchsten oder zweithöchsten Steuer- und Abgabenlast weltweit auch kein Wunder.

Hast du dazu evtl. eine Quelle?
Klar. JEDER Wohnstandsindikator.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2469
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #76 am: 18. Oktober 2020, 16:30:00 »
Zitat von: mali123 am 17. Oktober 2020, 21:24:53
Aber ich gebe zu, dass es den Armen zumindest besser als in Afrika oder Bangladesh geht.
Wir leben nun mal in Deutschland, nicht in Afrika oder Bangladesh.

Leid ist nicht vergleichbar. Es macht die Kindheit der benachteiligten oder ausgegrenzten Kinder in Deutschland weder besser noch "exzellent", weil in Afrika oder Bangladesh Kinder hungern. In Deutschland braucht man meistens Geld, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können, um dabei zu sein. Von Geburtstagsfeiern über einen Zoobesuch, mal im Café mit Freunden sitzen bis hin zu Opernkarten. In der Realität ist da nicht mehr viel mit Teilhabe.

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1497
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #77 am: 18. Oktober 2020, 16:43:00 »
Zitat von: Nirvana am 18. Oktober 2020, 16:27:23
Klar. JEDER Wohnstandsindikator
BIP ?
Ist doch auch schon umstritten.

Offline Nirvana

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 201
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #78 am: 18. Oktober 2020, 17:07:41 »
Zitat von: Nirvana am 18. Oktober 2020, 16:27:23
Klar. JEDER Wohnstandsindikator
BIP ?
Ist doch auch schon umstritten.
Das beeinträchtigt die Eignung inwiefern?

Offline mali123

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 713
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #79 am: 18. Oktober 2020, 18:02:45 »
Zitat von: mali123 am 17. Oktober 2020, 21:24:53
Aber ich gebe zu, dass es den Armen zumindest besser als in Afrika oder Bangladesh geht.
Wir leben nun mal in Deutschland, nicht in Afrika oder Bangladesh.

Leid ist nicht vergleichbar. Es macht die Kindheit der benachteiligten oder ausgegrenzten Kinder in Deutschland weder besser noch "exzellent", weil in Afrika oder Bangladesh Kinder hungern. In Deutschland braucht man meistens Geld, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können, um dabei zu sein. Von Geburtstagsfeiern über einen Zoobesuch, mal im Café mit Freunden sitzen bis hin zu Opernkarten. In der Realität ist da nicht mehr viel mit Teilhabe.

So war es doch auch nicht gemeint. :flag:

Ich habe ja geschrieben, dass es zwar im äußersten Existenzbereich (Essen) zwar besser ist, aber trotzdem ist die Ungerechtigkeit groß.

Deutschland ist eines der ungerechtesten Länder der Welt. Davon bin ich überzeugt.
„In tausend Sklaven stecken 999 Sklavenhalter.“
―Emil Gött

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2469
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #80 am: 18. Oktober 2020, 18:22:52 »
Zitat von: mali123 am 18. Oktober 2020, 18:02:45
So war es doch auch nicht gemeint.

Alles gut; war auch gar nicht als Angriff gegen dich gemeint, sondern als Klarstellung.   

Offline Fehler403

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 118
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #81 am: 18. Oktober 2020, 22:46:57 »
Zitat von: mali123 am 17. Oktober 2020, 21:24:53
Aber ich gebe zu, dass es den Armen zumindest besser als in Afrika oder Bangladesh geht.
Wir leben nun mal in Deutschland, nicht in Afrika oder Bangladesh.

Leid ist nicht vergleichbar. Es macht die Kindheit der benachteiligten oder ausgegrenzten Kinder in Deutschland weder besser noch "exzellent", weil in Afrika oder Bangladesh Kinder hungern. In Deutschland braucht man meistens Geld, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können, um dabei zu sein. Von Geburtstagsfeiern über einen Zoobesuch, mal im Café mit Freunden sitzen bis hin zu Opernkarten. In der Realität ist da nicht mehr viel mit Teilhabe.

Deutschland ist mit Sicherheit nicht das schlimmste Land der Welt. In den reichen USA ist es bedeutend schlimmer. Nichts desto trotz klafft die Schere zwischen Arm und Reich in jedem Jahr weiter auf. Selbst der CDU war das so peinlich, das der entsprechende Teil aus dem Armutsbericht zwischen der vorläufigen Fassung und der endgültigen Fassung gestrichen werden musste. Hier ein recht aktueller Bericht über das Phänomen https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/schere-arm-reich-deutschland-studie-1.4891110
Übrigends: Mir wurde ja schon vorgeworfen, ich sei neidisch. Ein guter Bekannter von mir ist Industrieeller. Sein Vermögen soll je nach Schätzung im Bereich von mehreren hundert Millionenoder auch wenigen Milliarden liegen. Ich halte ihn für einen sehr integren Menschen, in der Finanzkrise, setzte er Privatvermögen ein, um seine Arbeitnehmer im Betrieb zu halten. leider ist er inzwischen gesundheitlich nicht mehr in der Lage sein Unternehmen weiterzuführen, ich hoffe, das seine Nachfolger nicht dem amerikanischen Stil verfallen, sondern seinem Vorbild folgen. Genau solche Reiche brauchen wir.
 

Offline mali123

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 713
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #82 am: 18. Oktober 2020, 23:55:05 »
Zitat von: mali123 am 17. Oktober 2020, 21:24:53
Aber ich gebe zu, dass es den Armen zumindest besser als in Afrika oder Bangladesh geht.
Wir leben nun mal in Deutschland, nicht in Afrika oder Bangladesh.

Leid ist nicht vergleichbar. Es macht die Kindheit der benachteiligten oder ausgegrenzten Kinder in Deutschland weder besser noch "exzellent", weil in Afrika oder Bangladesh Kinder hungern. In Deutschland braucht man meistens Geld, um am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können, um dabei zu sein. Von Geburtstagsfeiern über einen Zoobesuch, mal im Café mit Freunden sitzen bis hin zu Opernkarten. In der Realität ist da nicht mehr viel mit Teilhabe.

Deutschland ist mit Sicherheit nicht das schlimmste Land der Welt. In den reichen USA ist es bedeutend schlimmer. Nichts desto trotz klafft die Schere zwischen Arm und Reich in jedem Jahr weiter auf. Selbst der CDU war das so peinlich, das der entsprechende Teil aus dem Armutsbericht zwischen der vorläufigen Fassung und der endgültigen Fassung gestrichen werden musste. Hier ein recht aktueller Bericht über das Phänomen https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/schere-arm-reich-deutschland-studie-1.4891110
Übrigends: Mir wurde ja schon vorgeworfen, ich sei neidisch. Ein guter Bekannter von mir ist Industrieeller. Sein Vermögen soll je nach Schätzung im Bereich von mehreren hundert Millionenoder auch wenigen Milliarden liegen. Ich halte ihn für einen sehr integren Menschen, in der Finanzkrise, setzte er Privatvermögen ein, um seine Arbeitnehmer im Betrieb zu halten. leider ist er inzwischen gesundheitlich nicht mehr in der Lage sein Unternehmen weiterzuführen, ich hoffe, das seine Nachfolger nicht dem amerikanischen Stil verfallen, sondern seinem Vorbild folgen. Genau solche Reiche brauchen wir.

Ich möchte nicht sagen, dass es Alle sind. Aber nicht von Ungefähr kommt: "Von Reichen lernt man sparen."

Reiche hätten nie reich werden können, wenn sie viel vom Kuchen geteilt hätten auf dem Weg zum reich werden.

Und es ist immer so: Wenn man auf Missstände hinweist, dann gilt man meist als "neidisch". So ein Quatsch!
„In tausend Sklaven stecken 999 Sklavenhalter.“
―Emil Gött

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1497
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #83 am: 19. Oktober 2020, 15:17:00 »
Zitat von: anne am 18. Oktober 2020, 16:43:00
BIP ?
Ist doch auch schon umstritten.

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/ist-das-bip-als-wohlstandsindikator-noch-zeitgemaess

Offline Nirvana

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 201
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #84 am: 19. Oktober 2020, 15:41:29 »
Zitat von: anne am 18. Oktober 2020, 16:43:00
BIP ?
Ist doch auch schon umstritten.

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/ist-das-bip-als-wohlstandsindikator-noch-zeitgemaess
Und die Antwort auf der zweiten Seite: Ja.

Interessant ist dabei, dass als Ergänzung der Better Life Index der OECD empfohlen wird. Mitgliedstaaten der OECD sind bereits (fast) ausschließlich weit entwickelte Staaten und im Vergleich zu dieser - weit entwickelten - Konkurrenz steht Deutschland gut da.

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1497
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #85 am: 20. Oktober 2020, 12:37:01 »
Zitat von: Nirvana am 19. Oktober 2020, 15:41:29
Interessant ist dabei, dass als Ergänzung der Better Life Index der OECD empfohlen wird. Mitgliedstaaten der OECD sind bereits (fast) ausschließlich weit entwickelte Staaten und im Vergleich zu dieser - weit entwickelten - Konkurrenz steht Deutschland gut da.

Ja ist wirklich interessant das mal so aufgelistet zu sehen
Bei Genderdifferenzen und soziale Ungleichheit ...sieht in den einzelnen Bereichen aber nicht so gut aus oder?

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37773
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #86 am: 20. Oktober 2020, 12:39:33 »
Vermutlich gibt es solche Listen, damit jeder weiß, wo er was besser machen kann - sofern er will.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1497
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #87 am: 20. Oktober 2020, 12:40:13 »
Zitat von: Sheherazade am 20. Oktober 2020, 12:39:33
sofern er will.
ja, sofern er will und kann

Offline mali123

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 713
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #88 am: 20. Oktober 2020, 16:05:33 »
Zitat von: Sheherazade am 20. Oktober 2020, 12:39:33
sofern er will.
ja, sofern er will und kann

Dann bleibt auch noch die Frage: Wer hat die Daten erhoben? Woher stammen die Daten? Sind die Ergebnisse überhaupt wahr/plausibel?

Ein Beispiel: Wenn ich einen Aufstellung von Wohlstand machen will, dann macht es einen gewaltigen Unterschied, ob ich im Villenvirtel nach dem Vermögen frage oder z.B. in Neukölln oder Marxloh. Sogar eine Erhebung kann tendenziell sein, d.h. wenn ich 80% aus dem Villenviertel nehme und 20% der Befragten aus Neukölln, dann bekomme ist auch eine Tendenz im Ergebnis zu erwarten.... usw.  Dann ist auch die Frage, wie definiert man "Wohlstand" usw.

Ich denke, dass die deutsche Bevölkerung nicht so wohlhabend ist, wie uns immer verkauft wird. Einige gewiss, aber die breite Mehrheit....

Das war mal.
„In tausend Sklaven stecken 999 Sklavenhalter.“
―Emil Gött

Offline The Witch

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 819
Re: Absichtliches Kleinrechnen der Hartz IV Regelsätze
« Antwort #89 am: 20. Oktober 2020, 16:33:46 »
Zitat von: mali123 am 20. Oktober 2020, 16:05:33
Dann bleibt auch noch die Frage: Wer hat die Daten erhoben? Woher stammen die Daten?

Wird auf den Seiten beantwortet.

Deine restlichen Ausführungen lassen darauf schließen, dass du alle Datenerheber für unfähig hältst, wenigstens die minimalen Anforderungen an eine seriöse Statistik zu beachten.