hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Wer hat Erfahrung mit Sgb2 und Familienpflegschaft erst mal Sozialhilfe fürs Enk  (Gelesen 1188 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline schuftige2305

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Hallo ihr Lieben...

Ich brauch mal wieder eure Hilfe...

Wir bekommen Harz4 und unser Enkel (8) ist zu uns gezogen,
da meine Tochter zur Zeit nicht fähig ist ihn zu betreuen.

Jetzt ist er schon seit dem 4.8.2020 bei uns , mit Erlaubnis der Mutter und dem Jugendamt.

Jetzt wird das Kindergeld zum 1.11.2020 vielleicht auf unser Konto überwiesen und ich
habe einen Antrag auf Familienhilfe beim Sozialamt beantragt .

Da die Prüfung zur Pflegschaft sich noch 6 Monate hin ziehen kann.

Ich habe nun erfahren das es ca 195€ Sozi gibt da das Kindergeld angerechnet wird bei dem kleinen.

Aber was muss ich jetzt dem Jobcenter anzeigen ?

Da ja noch keine Gelder fließen und die Bearbeitung sich noch hin ziehen kann.

Ummelden kann ich ihn auch erst am 9.11.2020 weil es vorher keinen Termin beim
Bürgeramt bekomme.

Bin echt Ratlos...
will auch keinen Stress mit dem Jobbi...
geschweige das Sie die Zahlung Stoppen , weil alles noch nicht geklärt ist...

Bin für jeden Tip Dankbar...

Lieben Gruss

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2264
Generell musst du das Kindergeld erst melden wenn es auf deinem Konto ist, es ist ja keine Erwerbstätigkeit. Du reichst dann eine Veränderungsmitteilung ein und gibst auch den Zuzug des Enkelkindes an. Das Jc wird dann neu berechnen. Kommt eine Überzahlung raus müsstest ihr etwas zurückzahlen; wenn aber der Bedarf des Kindes ab dann zählt hebt sich das mit dem "mehr" an Kindergeld auf bzw. ihr bekommt noch etwas mehr.

Unterhalt von Mutter/Vater gibt es nicht?

Online Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1273
Das Kind gehört nicht zur BG. ALG2 wird wegen den geringeren KdUH (Abzug des Kopfteils des Kindes) weniger. Wenn der Einzug bereits im August war, bezieht die TE seit 3 Monaten zuviel ALG2.

Offline schuftige2305

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Hallo und Danke...

Mal blöd gefragt TE?..
Ich weiß das es meiner Tochter nicht mehr zu gestanden hätte..das Kindergeld und der Unterhalt vom Erzeuger..
seit Monat 8.

Aber es ist ja an mich kein Cent davon geflossen....
Der Kindesvater zahlte bis Dato an meine Tochter...

Die vom Jugendamt sagten mir , es stände mir eh nicht zu, da der Kindesvater dann
 ans Jugendamt zahlen müsste.

Also melde ich das Kindergeld dann erst dem Jobcenter , wenn die erste Zahlung eingetroffen ist.
Gebe dann an das mein Enkel gerade erst bei mir eingezogen ist ?
weil das Jugendamt weiß ja das er seit Monat 8 bei uns lebt.

Will ja nicht das meine Tochter Stress bekommt...
daher haben wir bei ihrem Jobcenter und Kindergeldkasse gemeldet ab den 1.11.20
ist er bei mir.

Da ich ja sowieso keine Rückerstattung der letzten drei Monate bekomme..
denk ich mal...
läuft ja alles nach Antragsstellung...

Oder ?

MFG die Schuftige

Online Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1273
Wenn das Kind seit August bei dir lebt, dann wäre die Angabe eines späteren Einzuges was? Eine Lüge. Was ist eine Lüge im Zusammenhang mit Sozialleistungen? Betrug.

Das Kind gehört nicht zu deiner Bedarfsgemeinschaft. Das, JC zahlt unwissentlich seit August die volle Miete an dich, obwohl euch nur noch anteilig Miete zusteht.

Ihr seid also seit 3 Monaten überzahlt, womit neben einer Erstattungsforderung auch noch ein Bußgeld droht.

Das Enkelkind kann keine Leistungen vom Jobcenter erhalten, da es mit 8 Jahren nicht erwerbsfähig ist und auch mit niemanden von euch eine Bedarfsgemeinschaft bildet. Für den Lebensunterhalt des Kindes sind die Eltern oder das Jugendamt oder das Sozialamt zuständig.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8025
Hat die Mutter euch den Barunterhalt fürs Kind nicht gegeben, das Geld gehört ja dem Kind und ist nicht für die Mutter?
Der KV kann schuldbefreiend an euch zahlen oder an das Jugendamt, was den Unterhalt dann an euch zur Verwendung fürs Kind weiterüberweist.
Das Kind war jetzt erstmal "zu Besuch" bei euch. Großeltern dürfen ihr Enkelkind zu Besuch haben auch mal ein paar Wochen wenn notwendig. Das Kind bleibt jetzt bei euch, daher umgehend Veränderungsmitteilung ans JC, es lebt jetzt eine weitere Person bei euch . Wenn das Kind dann Kindergeld und Unterhalt hat deckt ihr damit seine Kosten

Online Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1273
Das mit dem "zu Besuch" geht definitiv durch einen einfachen Anruf beim Jugendamt nach hinten los, das ist dir klar? Da läuft ein Antrag auf Pflegschaft seit August, das Einverständnis der Mutter wird beim Jugendamt auch dokumentiert sein! Das ist definitiv kein Besuch.

Und Jobcenter und andere kommunale Ämter, besonders Jugendämter, sind da recht gut vernetzt. Wenn das so wahrheitswidrig angegeben wird, ist es klar ein Betrugsversuch. Trägst du die Folgen?

Offline schuftige2305

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Also melde ich das jetzt Rückwirkend dem Jobcenter...
mal schaun was sich dann ergeben wird...

Nein , ich habe keinerlei Geld von Mutter oder Vater erhalten...
Geschweige vom Jugendamt...oder einer anderen Stelle...

Ich habe einfach mein Enkel zu mir genommen , weil die Mutter nicht dazu fähig war..
auf meine Kosten eingekleidet...und versorgt.
Ja mit dem wissen vom Jugendamt...die meinten auch...man könne nix machen...
Die Mutter bezieht weiter das Geld... Bis alles geklärt ist.

Da bin ich ja gespannt, ob ich mit meiner Gutmütigkeit auch noch bestraft werde...

Bekommen nicht voll SGB2 sondern nur ergänzend ...also abwarten.

Der Antrag auf Pflegschaft läuft erst seit Antragsstellung..und dieses wurde erst ab 8.10.2020
vom Jugendamt befürwortet und beantragt. Da der Mutter nicht das Sorgerecht entzogen wurde..
Musste die Mutter den Antrag stellen und Unterschreiben und dann ging es zum Jugendamt.Da die Gerichtsverhandlung erst am 7.10.2020  war... :wand: :wand: :wand: :wand:

Danke , euch schon mal

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37786
Die Mutter bezieht weiter das Geld... Bis alles geklärt ist.

Und mit dem offiziellen Einzugsdatum ist ja wohl alles geklärt und du bekommst den Barunterhalt des Vaters sowie das Kindergeld? Wenn dazu etwas schriftliches existiert, wäre daws hilfreich.

Meiner Erfahrung nach machen die wenigsten Jobcenter Probleme wegen diesen ersten ungeklärten Wochen - du wolltest ja keine Leistungen für dein Enkelkind.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline schuftige2305

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Hallo Sheherazade...

Nein, ich hatte vorher keinen Antrag gestellt...
Mir war nur das wohl des kleinen Wichtig..

Ich hoffe das ich ab Monat 11/2020 das Kindergeld bekomme...das haben wir der
Familienkasse  mitgeteilt...mal schauen ob es klappt.

Mit dem Unterhalt vom Vater...kann ich nichts zu sagen, da ich nicht weiß wo er wohnt ,
ob meine Tochter ihm das sagt, oder ob sich das Jugendamt drum kümmert  :weisnich: :flag:


MFG Schuftige


MFG
« Letzte Änderung: 19. Oktober 2020, 11:07:22 von schuftige2305 »

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37786
Mit dem Unterhalt vom Vater...kann ich nichts zu sagen, da ich nicht weiß wo er wohnt ,
ob meine Tochter ihm das sagt, oder ob sich das Jugendamt drum kümmert  :weisnich: :flag:

Bei diesen Fragen sollte dir eigentlich das Jugendamt bzw. die Stelle, bei der die Pflegeschaft beantragt wurde, weiterhelfen können.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Online Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1273
Ihr solltet schnellstmöglich erstmal Sozialhilfe für das Kind beantragen.

Offline schuftige2305

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Hallo ihr...

Kurze Info..

Also hab es dem Jobcenter gemeldet, promt 4 Tage später neuen Bescheid im Briefkasten..
Mit der Mietkürzung  um 1/3 der Miete...

Antrag hab ich gestellt beim Sozialamt...wird seit dem 21.9.2020 bearbeitet...

Jobcenter will jetzt einige Unterlagen haben obwohl Sie nix zahlen werden..
Kindergeldbescheid, Unterhalts Titel , usw.
Kann ich alles nicht hinschicken , da nix vorhanden ist bei meiner Tochter  :wand: :wand:
Also Kindergeldkasse angeschrieben...da telefonisch keiner zu erreichen ist.

Jetzt abwarten was weiter passiert.

Mfg


Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2264
Dann teil dem JC mit, dass das Unterlagen sind die du nicht einfordern kannst. Ich versteh aber auch nicht, warum dich das JA da nicht besser berät und dir hilft, wenn das alles auf deren Veranlassung geschieht.

Offline schuftige2305

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Hallo...

Das Jugendamt teilte mir mit , da sie zur Zeit keine Leute haben..
Daher kann ich zur Zeit keinen Termin bekommen.
Da der kleine nicht mehr in Gefahr ist, sehen sie keine Dringlichkeit mehr...

Habe heute eine Mail  erhalten , wo sie mir auf Anfrage die Abschrift vom Gericht geschickt haben.
Wo drin steht : Das die KM mich für alle Angelegenheiten bevollmächtigt..
Aber was nützt mir das, wenn die Ämter so lange dauern, die Anträge zu bearbeiten.
Habe gerade beim Soz. angerufen , ja meine Unterlagen sind angekommen, kann aber noch bis ende
Der Woche dauern bis sie sich die angeschaut hat. Solle mich gedulden...

Den Antrag auf Pflegeperson haben Sie auch weiter geleitet. Aber die Seminare und die Abschließende
Bewertung kann bis zu 6 Monaten dauern..

Es Interessiert keinen , wie ich damit klar kommen soll... :wand:
Aber egal... Gibts es halt öfters Nudeln  :wand:

Jetzt bin ich dabei die Kinderärzte ab zu telefonieren, da der kleine nicht mal ein Impfbuch hat  :teuflisch:
:teuflisch:
Hab eine Ärztin gefunden die teilte mir mit die letzte Impfung war vor sechs Jahren...
ich werde noch irre...

Jetzt muss der kleine noch dreimal geimpft werden und eine Auffrischung  :schock: :wand: :teuflisch:

Sorry fürs Auskotz....

MFG