hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Fragen zur Hausratversicherung  (Gelesen 2376 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2660
Re: Fragen zur Hausratversicherung
« Antwort #15 am: 29. Oktober 2020, 14:59:01 »
Zitat von: hko am 29. Oktober 2020, 09:15:04
Aufgrund der Zahlungsumstellung erfolgte eine Prüfung der Angemessenheit. Demnach sind 24,94 € für den vierteljährlichen Zeitraum angemessen. Dieser Wert errechnet sich wie folgt: 1,33 € x 75 m² = 99,75 € / a --> 24,94 € / drei Monate.
.....

Was als angemessen gilt, kannst du im Zweifelsfall nur von einem Gericht klären lassen. Ansonsten musst du hinnehmen, was das Amt als angemessen festlegt.

Online Ronald BW

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 646
Re: Fragen zur Hausratversicherung
« Antwort #16 am: 29. Oktober 2020, 22:40:09 »
Eine Hausratversicherung ist in der Mehrzahl der Fälle vollkommen überflüssig.
Leider kommt diese Erkenntnis erst im Schadensfall.
Werte wie Sammlungen sind darin meistens nicht enthalten
und der Wert des Sonstigen übersteigt selten ein paar Tausend Euro.
Und ein Totalschaden tritt fast nie auf.
Außerdem ist der Fall der Fälle so selten das sich ein Abschluss nicht lohnt.

Offline hko

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 146
Re: Fragen zur Hausratversicherung
« Antwort #17 am: 30. Oktober 2020, 12:43:54 »
Eine Hausratversicherung ist in der Mehrzahl der Fälle vollkommen überflüssig.
Leider kommt diese Erkenntnis erst im Schadensfall.
Werte wie Sammlungen sind darin meistens nicht enthalten
und der Wert des Sonstigen übersteigt selten ein paar Tausend Euro.
Und ein Totalschaden tritt fast nie auf.
Außerdem ist der Fall der Fälle so selten das sich ein Abschluss nicht lohnt.

Und wenn doch, dann kann ein LE den Schaden ja ganz leicht aus seiner Portokasse bezahlen :grins:

Gruß hko

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8219
Re: Fragen zur Hausratversicherung
« Antwort #18 am: 31. Oktober 2020, 19:15:33 »
Das sag mal den Mietern die abgesoffen sind, weil der Obermieter eine kaputte Wama oder Spüma hatte z.B. Blöd wenn die eigenen Möbel dann im Wasser stehen und Schrott sind.Die Küche ist in der Hausrat mit dem Neuwert versichert, genau wie der gesamte Hausrat, das hat schon so manchem eine neue Einrichtung beschert, da der Zustand vor Schaden nicht in Abzug gebracht wird.

Online Ronald BW

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 646
Re: Fragen zur Hausratversicherung
« Antwort #19 am: 01. November 2020, 19:46:26 »
crazy schrieb : weil der Obermieter

In deinem Beispiel dürfte dann das Verursacher Prinzip greifen

Auch ein eigenes Aquarium ist nicht automatisch mitversichert wenn es kracht
viele bieten es gar nicht an und wenn ist das ein separat zu versichernder Schaden..
Was bleibt ist dann eher wertloses Zeug und wenn es nicht ganz hinüber ist gibt es nix zum Neupreis.
So einfach so erlebt bei einem großen Schaden und das bei einer Police die 3x den Wert der Wohnungseinrichtung abgedeckt hat
Nur zählt eine Überdeckung 0 bei der Bewertung.