hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!  (Gelesen 1560 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cajo

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 139
Liebe Forenteilnehmer,

habe vom JC eine neue EGV erhalten.

Das Begleitschreiben kommt mir besonders in der vorletzten Zeile sehr seltsam vor.

-Oder verstehe ich das falsch, seit wann gibt es eine Mitwirkungspflicht die EGV unterschrieben bis Tag XY zurückzugeben?
Wenn nicht von mir unterschrieben zurück, werden dann neuerdings Leistungen eingestellt?

-Bitte auch die EGV überprüfen, bei Gültigkeit auf weiteres insbesonders und Abgabe der Bewerbungsnachweisliste bis "zum nächsten Gespräch", aber monatlich bewerben?? Abgabe per Email, also dann doch monatlich?

Begleitschreiben habe ich hochgeladen, vielen Dank Euch!
EGV folgt wegen fehlender Platzgröße KB im weiteren Beitrag hier.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2477
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #1 am: 14. Oktober 2020, 13:52:34 »
Zitat von: cajo am 14. Oktober 2020, 13:37:11
Das Begleitschreiben kommt mir besonders in der vorletzten Zeile sehr seltsam vor.

-Oder verstehe ich das falsch, seit wann gibt es eine Mitwirkungspflicht die EGV unterschrieben bis Tag XY zurückzugeben?
Wenn nicht von mir unterschrieben zurück, werden dann neuerdings Leistungen eingestellt?
Nein. Du wirst gebeten zu unterschreiben - musst es aber nicht -, die Rückgabe der Unterlagen ist aber verpflichtend - ob unterschrieben oder nicht.

Offline cajo

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 139
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #2 am: 14. Oktober 2020, 14:40:15 »
Hier die aktuelle (nichtunterschriebene) EGV

Punkt 5 ist sehr komisch, find ich.

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2264
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #3 am: 14. Oktober 2020, 14:45:03 »
Was findest du daran komisch? Sei doch froh dass da keine Mindestzahl an Bewerbungen steht  :weisnich:
Der Rest ist allgemeines blabla.

Offline cajo

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 139
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #4 am: 14. Oktober 2020, 14:50:27 »
-Bis zum nächsten Gespräch, per Email, postalisch, persönlich ? Das ist doch irgendwie widersprüchlich :nea:
-Wann soll das nächste Gespräch denn sein? Jeden Monat? Völlig im Unklaren gelassen. :weisnich:
-Monatlich bewerben, aber keine Nachweise am Monatsende? :scratch:

-Die EGV bis auf weiteres gültig? Ist das rechtens? :sad:

Offline jeschik

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 488
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #5 am: 14. Oktober 2020, 14:57:07 »
Zitat von: cajo am 14. Oktober 2020, 14:50:27
-Bis zum nächsten Gespräch, per Email, postalisch, persönlich ? Das ist doch irgendwie widersprüchlich
Wird evtl. der Corona Situation geschuldet sein, geht ja aktuell nur telefonisch,per post und per email.

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2264
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #6 am: 14. Oktober 2020, 15:15:40 »
Das die Nachweise bis zum nächsten Gespräch gefordert werden ist nicht unüblich. Wenn du das nächste Gespräch hast, bringst du die Bewerbungsübersicht mit oder schickst sie vorher per email. So musst du nicht einmal etwas ausdrucken  :weisnich: Ich hatte die Formulierung damals auch und fand das viel einfacher als ständig alles rüberschicken zu müssen.

Du führst eine Liste und trägst fortlaufend deine Bemühungen ein bis der nächste Termin ansteht.

Zitat
(3) Die Eingliederungsvereinbarung soll regelmäßig, spätestens jedoch nach Ablauf von sechs Monaten, gemeinsam überprüft und fortgeschrieben werden.

Ich sags mal so: Ich habe wenige EGV gesehen die alle Anforderungen erfüllt haben. Aus dieser hier sehe ich aber keine negativen Folgen für dich. Bewerben musst du dich sowieso, die Kostenerstattung für Bewerbungskosten ist festgelegt, du hast keine Mindestzahl an Bewerbungen...  :weisnich:

Offline cajo

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 139
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #7 am: 14. Oktober 2020, 15:32:48 »
Dankeschön!

Zu Punkt 4. der Eingliederungsvereinbarung

5. Blocksatz von oben

Muss ich das machen oder kann ich: "Betriebliche Maßnahme bei einem Arbeitgeber"?

Online CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4184
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #8 am: 14. Oktober 2020, 15:48:14 »
eine EGV nicht unterschrieben ist ja nicht gültig und Nachweise über Bewerbungen kann man online angeben falls angemeldet.
Eine EGV ist ja immer ein erzwungener Vertrag und sind ein muß, um Geld vom JC zu bekommen.
In den grossen Städten tranken viele Männer weniger aus Langeweile als vielmehr wegen des Lebens in permanenter Unterdrückung.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37781
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #9 am: 14. Oktober 2020, 15:49:26 »
Zitat von: cajo am 14. Oktober 2020, 15:32:48
Zu Punkt 4. der Eingliederungsvereinbarung

5. Blocksatz von oben

Muss ich das machen oder kann ich: "Betriebliche Maßnahme bei einem Arbeitgeber"?


Da steht doch deutlich "es besteht die Möglichkeit ..." - das bedeutet KANN.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline cajo

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 139
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #10 am: 14. Oktober 2020, 15:58:02 »
In der EGV (Punkt 6) steht, eine Nichteinlösung des Gutscheins - wird keine Sanktion ausgelöst.

Muss ich den evtl. nichteingelösten Gutschein dann trotzdem laut des Begleitschreibens zurücksenden oder nur die EGV?

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37781
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #11 am: 14. Oktober 2020, 16:01:37 »
Wieso, was steht denn in dem Begleitschreiben zu dem Gutschein?
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline cajo

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 139
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #12 am: 14. Oktober 2020, 16:02:33 »
Zitat von: cajo am 14. Oktober 2020, 13:37:11
Das Begleitschreiben kommt mir besonders in der vorletzten Zeile sehr seltsam vor.

-Oder verstehe ich das falsch, seit wann gibt es eine Mitwirkungspflicht die EGV unterschrieben bis Tag XY zurückzugeben?
Wenn nicht von mir unterschrieben zurück, werden dann neuerdings Leistungen eingestellt?
Nein. Du wirst gebeten zu unterschreiben - musst es aber nicht -, die Rückgabe der Unterlagen ist aber verpflichtend - ob unterschrieben oder nicht.
Wozu muss ich die zurückgeben? Auch den Gutschein bei Nichteinlösung?

@Sheherazade
Begleitschreiben ist ganz oben hochgeladen worden.

Der SB kommt mir mit Mitwirkungspfichten, aber eine EGV zu unterschreiben und ein Gutschein einzulösen?
-Das ist doch freiwillig, was meint der nur damit?

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37781
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #13 am: 14. Oktober 2020, 16:05:38 »

Begleitschreiben ist ganz oben hochgeladen worden.

Ich lese da nur, dass ein Exemplar der EGV zurück soll.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline cajo

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 139
Re: Neue Eingliederungsvereinbarung, bitte überprüfen, danke!
« Antwort #14 am: 14. Oktober 2020, 16:10:12 »
Unterhalb von dem Satz erinnert mich der SB an den Gutschein. Bevor ich den Gutschein einlöse, soll mir der Maßnahmeträger, denn ich wähle, mitteilen, was ich bei diesem zu unterschreiben habe.
Ich habe irgendwie das Gefühl, SB möchte mir die Leistungen einstellen.
Und warum muss man die Unterlagen trotzdem zurück senden, falls Nichtunterschrift/Nichteinlösung des Gutscheins?

Mein Anwalt überprüft EGVs erst, wenn sie zu einem Verwaltungsakt geworden sind. Wegen Widerspruchsmöglichkeit.
Solange müsste ich beide EGV-Exemplare auch behalten können?