hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.  (Gelesen 2327 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast49410

  • Gast
§16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« am: 16. Oktober 2020, 05:37:15 »
Hallo,
ich soll demnächst eine geförderte 16i Stelle beginnen. Bei mir sind aber noch einige Fragen offen. Die kann oder will mein Sachbearbeiter
mir nicht beantworten. Vielleicht kann mir dieses Forum helfen.

1.) Eingliederungsvereinbarung, never ending Story. Da soll ich schon wieder diese Vereinbarung unterzeichnen. Habe ich aber nicht vor.
Was kann im schlimmsten Fall passieren, wenn ich mich weigere?
2.) Fahrgeld zur Arbeitsstelle. Mein Sachbearbeiter sagt, da ich dann arbeite steht mir keine Förderung, also Fahrkostenerstattung zu. Stimmt das?
Arbeitgeber zahlt keine Fahrkosten, Job Center will auch nicht. Und nun?
3.) Mein sogenannter Couch möchte von mir Kontoauszüge haben, über die Höhe meines ersten Gehaltes. Muss ich das? Auch hier werde ich
mich erst einmal weigern. Was könnte mir hier im Falle einer Weigerung schlimmstenfalls passieren?
4.) Habe ich das Recht, den Vertrag einzusehen, den das Job Center mit meinem potenziellen Arbeitgeber geschlossen hat? Hier geht es ja schließlich um mich.
5.) Dann noch, ist es rechtens, dass für mich in der 16i Phase keine Beiträge zum Arbeitslosengeld gezahlt werden. Ich halte das für ein Unding. Das kann doch nicht sein, oder?

Interessant ist auch zu wissen, dass mich mein zugewiesener Couch wohl als normalen Arbeitnehmer sieht. Laut seiner Aussage steht mir wohl nichts mehr im
Sinne von ALG ll zu. Sondern ich wäre nun Arbeitskraft mit einer Couch Beträuung, mehr nicht  :scratch:. Finde ich sehr interessant. Habe das Gefühl, dass da etwas nicht stimmt.
Es scheint hier eine Leistungsgrauzone zu geben. Oder mein Couch klärt mich nicht richtig auf.
Ich würde mich sehr freuen, und ich wäre auch sehr dankbar, wenn mir jemand all diese offenen Fragen beantworten könnte. Ich komme mir ein bisschen vor, wie in der Zeitarbeit.

Vielen Dank dafür!

Gruß
Gurti

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8266
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #1 am: 16. Oktober 2020, 08:06:44 »
Du bist dann normaler Arbeitnehmer.
Dein AG erhält Zuschüsse zu deinem Lohn und Du bekommst über deinen Coach Unterstützung damit Du durchhalten kannst.
Da Du Lohn erhälst benötigst Du kein Alg2 mehr. Das ist ja der Sinn der Aktion. Langzeitabeitslose mit Schwierigkeiten am Arbeitsmarkt wieder in Arbeit eingliedern. Das Ziel: Arbeitsplatz erhalten.
Die EGV wird dann dieses Ziel enthalten und auch die Zusicherung der Unterstützung für dich.
Deine Kosten zur Arbeit zahlst Du von deinem Lohn

Online The Witch

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 860
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #2 am: 16. Oktober 2020, 08:52:00 »
Zu 5) noch: Es werden in der Tat keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung gezahlt.

Offline domeB

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 148
  • if you are good at something never do it for free
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #3 am: 16. Oktober 2020, 20:14:16 »
erfüllst du überhaupt die Voraussetzungen des § 16i Abs. 3?
den coach gehen deine Kontoauszüge gar nichts an

Gast49410

  • Gast
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #4 am: 16. Oktober 2020, 22:42:12 »
Hallo,
ich denke schon. Sonst käme ich ja nicht in Frage.

Gruß

Offline Rhön_Fan

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 32
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #5 am: 17. Oktober 2020, 00:54:25 »
erfüllst du überhaupt die Voraussetzungen des § 16i Abs. 3?
den coach gehen deine Kontoauszüge gar nichts an

Das ist natürlich richtig. Aber du solltest bedenken, der Coach ist eine extra für dich gestellte Hilfestellung die dir nur dann wirklich helfen kann wenn sie alle Umstände ehrlich und vollständig beurteilen kann. Sollte dir die Idee der Maßnahme an sich also zusagen, du aber ein Problem mit deinem Coach haben, dann würde ich eher hier nach der Lösung suchen.

Offline Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2530
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #6 am: 17. Oktober 2020, 01:09:47 »
Bei nicht wenigen Jobcentern ist der Coach auch Sachbearbeiter beim Jobcenter insofern wäre ich da mit solch Pauschalen Aussagen das den Coach die Kontoauszüge nix angehen vorsichtig. Es geht wahrscheinlich darum dass der vom Jobcenter gezahlte Lohn auch vollständig bei dir ankommt.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Offline Rhön_Fan

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 32
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #7 am: 17. Oktober 2020, 01:31:59 »
Bei nicht wenigen Jobcentern ist der Coach auch Sachbearbeiter beim Jobcenter insofern wäre ich da mit solch Pauschalen Aussagen das den Coach die Kontoauszüge nix angehen vorsichtig. Es geht wahrscheinlich darum dass der vom Jobcenter gezahlte Lohn auch vollständig bei dir ankommt.

Tatsächliche Beweise? Das dürfte, rein rechtlich schon, nicht möglich sein?
Und so oder so, den Coach gehen die Kontoauszüge definitiv nichts an. Ist aber eben hilfreich wenn man vorwärts kommen möchte und eine gute Vertrauensbasis hat.
Wenn einem die ganze Sache an sich schon nicht zusagt, zugegeben, dann schreiben wir gerade für die goldene Ananas.

Offline Quinky

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3771
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #8 am: 17. Oktober 2020, 12:16:57 »
Ob Dir noch eine ALGII-Aufstockung zusteht, bei der die Fahrtkosten unter Umständen ganz oder teilweise berücksichtigt werden, kommt auf Deinen Brutto-/Nettolohn an. Hier müsste dann nach Berücksichtigung der Freibeträge nach § 11 SGBII und dem Lohn dem ALGII-Anspruch gegenübergestellt werden.
Kleines Beispiel:
Regelsatz plus Miete ergibt 875€ ALGII-Anspruch (auf Deinem Bescheid nachsehen)
35 Stunden-Woche = 151,67 Stunden x 10€ Stundenlohn ergibt 1516,70€ Brutto
Steuerklasse I ergibt ca.!!! 1.100€ netto
Fahrtkosten 19 Tage x 20 km einfache Fahrt = 76€ Fahrtkosten
KFZ-Versicherung = 40€/Monat
Berechnung des Freibetrages:
76€ plus 40€ plus 30€ allgemeine Versicherungspauschale (hat nichts mit der KFZ-Vers. zu tun) ergibt einen Freibetrag von 146€
plus Selbstbehalt aus § 11 SGBII vom Bruttolohn ergibt 200€ Selbstbehalt
Gesamtfreibetrag 346€
1.100€ Nettolohn minus 346€ Gesamtfreibetrag = 754€ anrechenbares Einkommen

Ergebnis:
875€ ALGII-Anspruch minus 754€ anrechenbares Einkommen = 121€ ALGII-Aufstockung.

Die Beispiel-zahlen müssen natürlich durch die echten Zahlen ersetzt werden.
weitere Entfernung zum Arbeitsplatz höherer Freibetrag, höhere KFZ-Versicherung dementsprechend. ist beides geringer natürlich auch geringerer Freibetrag

ACHTUNG:
solltest Du mit den ÖFIS fahren, ist die Fahrkarte zu berücksichtigen, trotzdem bei vorhandenem KFZ die Haftpflicht zusätzlich. Eine Fahrt mit dem PKW zur Arbeit ist nicht erforderlich, um die Absetzungsmöglichkeit zu erreichen.

Einschränkung:
Wenn Fahrtkosten plus KFZ-Haftpflicht plus allgemeine Versicherungspauschale keine 100€ erreichen, so ist grundsätzlich ein Festbetrag von 100€ zu berücksichtigen (also auch wenn der Wert unter 100€ liegt)

Gruß
Ernie

Gast22772

  • Gast
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #9 am: 17. Oktober 2020, 14:16:27 »
Gleichgestellter Arbeitnehmer bist Du nun nicht .Es ist quasi ein besser bezahlter 1€ Job der länger dauert.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38174
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #10 am: 17. Oktober 2020, 14:35:26 »
Das stimmt definitiv so nicht. Es wird ein regulärer Lohn vereinbart, allerdings werden keine Beiträge zur Arbeitslosenversicherung abgeführt.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2530
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #11 am: 17. Oktober 2020, 19:14:08 »
So gesehen hat man dann sogar ein klein wenig mehr als der normal Beschäftigte ohne Förderung auf der gleichen Stelle.

@Sery also ich würde meine nach §16i geförderte Arbeitsstelle Sachbearbeiter Computersystem Validierung nicht als besseren 1 Euro Job bezeichnen. Ohne die Dokumente die ich erstelle dürfte so manches Medikament in Deutschland oder in den USA nicht verkauft werden.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Gast49410

  • Gast
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #12 am: 17. Oktober 2020, 21:08:54 »
Bis hier schon einmal vielen Dank an alle, die mir geantwortet haben. Das ist alles sehr interessant, und ich versuche mir nun, ein Bild zu machen.

Gruß
Gurti

Gast22772

  • Gast
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #13 am: 17. Oktober 2020, 23:03:01 »
Du hast keine Arbeitsrechte wie Streik usw Betriebsrat usw

Meph1977 und bei einer so " wichtigen" Arbeit ist Dein Chef noch nicht Mal in der Lage ein richtigen Job zu geben?

Offline Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2530
Re: §16i, Eingliederungsvereinbarung und mehr.
« Antwort #14 am: 17. Oktober 2020, 23:48:22 »
@Sery ich schätze mal das du nicht den leisesten schimmer hast was es mit dem 16i auf sich hat. Du unterschreibst dort einen ganz normalen Arbeitsvertrag wie jeder andere auch. Der einzige Unterschied ist das der Arbeitgeber den Lohn vom Jobcenter bezahlt bekommt. Du hast die selben Rechte wie jeder Arbeitnehmer auch ich hätte mich auch zur Betriebsratswahl aufstellen lassen können, was aber kein cleverer Schachzug ist bei einem befristeten Vertrag.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.