hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Die "Eingliederungsvereinbarung" - ein Dokument deutscher Schande!  (Gelesen 2115 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4293
 Zum Hintergrund:
 

Die so. "Eingliederungsvereinbarung" wird jedem Hartz IV-Empfängern aufgezwungen. Unterschreibt er nicht, wird sie per "Verwaltungsakt" für gültig erklärt. Sie besagt u.a., dass der Hartz IV-Empfänger seinen Wohnort nicht verlassen darf und sich in jeden Job und in jede Maßnahme pressen lassen muss, die ihm "angeboten" werden. Wichtigster Teil der "Eingliederungsvereinbarung" ist die Rechtsfolgenbelehrung, aus der nichts als purer Vernichtungswille spricht:

 http://grundrechte-brandbrief.de/eingliederungsvereinbarung-ein-dokument-deutscher-schande.htm

 
Aller Mehrwert - wie er sich auch verteile, als Gewinn des Kapitalisten, Grundrente, Steuer etc. - ist unbezahlte Arbeit.

Online The Witch

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 860
Re: Die "Eingliederungsvereinbarung" - ein Dokument deutscher Schande!
« Antwort #1 am: 22. Oktober 2020, 16:27:05 »
Was für ein Schwachsinn ...

Online BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4827
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Die "Eingliederungsvereinbarung" - ein Dokument deutscher Schande!
« Antwort #2 am: 22. Oktober 2020, 17:15:39 »
Gequirrlter Bullshit, insbesondere da durch das Urteil des BVerfG Sanktionen über 30 % nicht mehr möglich sind. Wer holt den olle Kamellen aus 2011 aus der Kiste?
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline Phoenix

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 352
Re: Die "Eingliederungsvereinbarung" - ein Dokument deutscher Schande!
« Antwort #3 am: 01. November 2020, 14:08:02 »
Das ist zwar alles  durch das BverfG überholt.
Aber wie bekannt wollen unsere christlichen "Schwarzen" die Totalsanktionen durch Hintertüren wieder einführen.

Die einen sollten das "christliche", die andern das "soziale" aus ihren Namen entfernen.
Mit Stimmen der Schwarzen und der AfD wurde z.B. eine Erhöhung der Grundsicherung um 100,. € / Monat abgelehnt.