hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?  (Gelesen 2405 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Yavanna

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 253
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #30 am: 18. November 2020, 16:19:40 »
Und trotz des ganzen Sachverhaltes gilt immer noch:

1. Ist die neue Wohnung angemessen?
2. Ist der Umzug (aus JC Sicht) begründet?

Offline ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 216
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #31 am: 18. November 2020, 16:24:01 »
Und trotz des ganzen Sachverhaltes gilt immer noch:

1. Ist die neue Wohnung angemessen?
2. Ist der Umzug (aus JC Sicht) begründet?

So nochmal...

Der Antrag auf Übernahme wurde für die Wohnung mit der Miethöhe von Bruttokalt 612,74€ Nebenkosten 111€ Heizkosten 70€ Abgelehnt.

Die Wohnung ist Preislich schon mal im Rahmen, kann also kein Grund sein.

2 Zimmer, 3 Personen, Baby kein Platz zum Spielen, ist für die Sachbearbeiterin wohl auch kein Grund. (was schon traurig ist!)

Was käme noch in Frage keine Ahnung?



Offline vanessa

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 272
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #32 am: 18. November 2020, 16:24:57 »
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:15:19
stell ihn dann mal Anonymisiert hier ein.
Ja könnte gut sein.

Man muss die Begründung kennen, um zu sehen wie es weiter gehen kann.

Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:15:19
und die Wurde abgelehnt
Mit welcher Begründung denn?

Offline ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 216
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #33 am: 18. November 2020, 16:27:32 »
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:15:19
stell ihn dann mal Anonymisiert hier ein.
Ja könnte gut sein.

Man muss die Begründung kennen, um zu sehen wie es weiter gehen kann.

Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:15:19
und die Wurde abgelehnt
Mit welcher Begründung denn?

Mit welcher Begründung hab ich jetzt nicht so gut verstanden, sie sagte was vom §??? besser ist ich guck mir den Bescheid an, und dann melde ich mich noch mal hier   :smile:

Offline vanessa

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 272
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #34 am: 18. November 2020, 16:30:36 »
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:27:32
Mit welcher Begründung
Ich hatte eigentlich die andere Wohnung gemeint, nicht die von der Oma.

Offline ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 216
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #35 am: 18. November 2020, 16:32:38 »
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:27:32
Mit welcher Begründung
Ich hatte eigentlich die andere Wohnung gemeint, nicht die von der Oma.

Für die von der OMA ist noch kein Antrag gestellt, wir wollen erstmal vom VM wissen ob wir überhaupt infrage kämen, weil die Oma nicht Hartz4 bezog.

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2578
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #36 am: 18. November 2020, 16:36:53 »

Da du aus Hamburg bist, gelten für dich die dortigen fachlichen Weisungen des § 22 Daraus mal entnommen:

Zitat
j. Wegen unzumutbar beengter Wohnverhältnisse - insbesondere von Haushalten mit
Kindern; Dies ist der Fall, wenn die Wohnung aufgrund familiärer Veränderungen nicht
mehr ausreicht (Voraussetzung für einen Dringlichkeitsschein von der Abteilung für
Wohnraumversorgung des Fachamtes Grundsicherung und Soziales).
Eine unzureichende Unterbringung liegt in der Regel vor,
• wenn zwei Personen nicht mindestens 35 m² und für jede weitere Person nicht
jeweils 10 m² anteilige Wohnfläche
mehr zur Verfügung stehen und darüber hinaus
• wenn
o nur ein Wohnraum vorhanden ist und von einem Elternteil mit einem Kind
o zwei Wohnräume von mehr als drei,
o drei Wohnräume von mehr als fünf und
o vier Wohnräume von mehr als sechs Personen
bewohnt werden.

Demnach seid ihr mit 50m² und 3 Personen nicht unangemessen klein   :weisnich:

Offline ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 216
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #37 am: 18. November 2020, 16:51:36 »

Da du aus Hamburg bist, gelten für dich die dortigen fachlichen Weisungen des § 22 Daraus mal entnommen:

Zitat
j. Wegen unzumutbar beengter Wohnverhältnisse - insbesondere von Haushalten mit
Kindern; Dies ist der Fall, wenn die Wohnung aufgrund familiärer Veränderungen nicht
mehr ausreicht (Voraussetzung für einen Dringlichkeitsschein von der Abteilung für
Wohnraumversorgung des Fachamtes Grundsicherung und Soziales).
Eine unzureichende Unterbringung liegt in der Regel vor,
• wenn zwei Personen nicht mindestens 35 m² und für jede weitere Person nicht
jeweils 10 m² anteilige Wohnfläche
mehr zur Verfügung stehen und darüber hinaus
• wenn
o nur ein Wohnraum vorhanden ist und von einem Elternteil mit einem Kind
o zwei Wohnräume von mehr als drei,
o drei Wohnräume von mehr als fünf und
o vier Wohnräume von mehr als sechs Personen
bewohnt werden.

Demnach seid ihr mit 50m² und 3 Personen nicht unangemessen klein   :weisnich:

Da Lese ich das heruas...

Eine unzureichende Unterbringung liegt in der Regel vor,
• wenn zwei Personen nicht mindestens 35 m² und für jede weitere Person nicht
jeweils 10 m² anteilige Wohnfläche mehr zur Verfügung stehen und darüber hinaus
• wenn
o nur ein Wohnraum vorhanden ist und von einem Elternteil mit einem Kind
o zwei Wohnräume von mehr als drei,
o drei Wohnräume von mehr als fünf und
o vier Wohnräume von mehr als sechs Personen
bewohnt werden.
Schwangere zählen ab der 13. Schwangerschaftswoche als zwei Personen (vgl. Ziffer
3.6 der Fachanweisung über die Versorgung von vordringlich Wohnungssuchenden mit
Wohnraum). Die Erforderlichkeit eines Umzugs wegen unzumutbar beengter Wohnverhältnisse scheidet aus, wenn der Leistungsberechtigte die Wohnung während des Leistungsbezuges auf eigenen Wunsch hin bezogen und sich die Anzahl der Personen
in der Einsatz- bzw. Haushaltsgemeinschaft nicht vergrößert hat.


zwei Wohnräume von mehr als drei Personen Bewohnt werden.

Das trifft doch auf uns zu.


Die Erforderlichkeit eines Umzugs wegen unzumutbar beengter Wohnverhältnisse scheidet aus, wenn der Leistungsberechtigte die Wohnung während des Leistungsbezuges auf eigenen Wunsch hin bezogen und sich die Anzahl der Personen
in der Einsatz- bzw. Haushaltsgemeinschaft nicht vergrößert hat.

Das trifft auch auf uns nicht zu.

Ich Bin hier 2017 alleine Eingezogen, meine Freunbdin letztes Jahr, und seit Januar unser Sohn.

Dazu kommt, Küche nimm Platz von der 50qm Wohnung weg, wir haben ein Großen Flur, da gibt es auch Abzüge der m2 Dazu das Bad, die beiden Zimmer die zum Wohnen und Schlafen sind, sind  Geschätzt 15 m2 und 20 m2

Sollen wir die Küche Rausschmeißen damit wir mehr Wohnraum haben, wie stellt sich das Jobcenter das vor ?
« Letzte Änderung: 18. November 2020, 17:17:14 von ChuckTheBomb »

Offline vanessa

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 272
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #38 am: 18. November 2020, 17:30:13 »
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:51:36
Das trifft doch auf uns zu.
Ich denke ihr seit zu dritt oder?
Also seit ihr auch nicht mehr als drei.

Wartet erst mal die Begründung vom JC ab.
Die von der anderen Wohnung willst/kannst du offenbar nicht nennen. (wo es schon mal einen Antrag gab)

Offline ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 216
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #39 am: 18. November 2020, 17:33:34 »
Zitat von: ChuckTheBomb am 18. November 2020, 16:51:36
Das trifft doch auf uns zu.
Ich denke ihr seit zu dritt oder?
Also seit ihr auch nicht mehr als drei.

Wartet erst mal die Begründung vom JC ab.
Die von der anderen Wohnung willst/kannst du offenbar nicht nennen. (wo es schon mal einen Antrag gab)


Du verstehst da glaube ich was Falsch  :smile:

Wir haben nur 1 Antrag auf Übernahme gestellt, nicht die Wohnung von der Oma, da warten wir erstmal ob wir passend für die Wohnung sind.

Die Übernahmekosten für die Wohnung wofür wir ein Antrag gestellt haben, stehen schon 2x hier drin  :smile:

Ja ich warte jetzt auch erstmal auf den Ablehnungsbescheid, alles andere ist jetzt eh nur Spekulation.

Sollte aber weiterhin kein Umzug genehmigt werden, werde ich diesbezüglich ein Anwalt mit Beratungsschein in Anspruch nehmen, und das Jugendamt um Hilfe Bitten, die wissen genau was angemessen ist.  Und ich werde das Jobcenter dann auffordern ein Außendienstmitarbeiter her zu Schicken, damit die sich selbst ein Bild von der Wohnlage machen können.

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2578
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #40 am: 18. November 2020, 19:15:19 »
Zitat
Sollte aber weiterhin kein Umzug genehmigt werden, werde ich diesbezüglich ein Anwalt mit Beratungsschein in Anspruch nehmen, und das Jugendamt um Hilfe Bitten, die wissen genau was angemessen ist.  Und ich werde das Jobcenter dann auffordern ein Außendienstmitarbeiter her zu Schicken, damit die sich selbst ein Bild von der Wohnlage machen können.

Unangemessen wären aber weniger als 45m² oder 4 Leute auf 2 Zimmern. Ob du bei dem Sachverhalt überhaupt Beratungshilfe bekommst...  :weisnich:

Offline ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 216
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #41 am: 18. November 2020, 19:29:28 »
Zitat
Sollte aber weiterhin kein Umzug genehmigt werden, werde ich diesbezüglich ein Anwalt mit Beratungsschein in Anspruch nehmen, und das Jugendamt um Hilfe Bitten, die wissen genau was angemessen ist.  Und ich werde das Jobcenter dann auffordern ein Außendienstmitarbeiter her zu Schicken, damit die sich selbst ein Bild von der Wohnlage machen können.

Unangemessen wären aber weniger als 45m² oder 4 Leute auf 2 Zimmern. Ob du bei dem Sachverhalt überhaupt Beratungshilfe bekommst...  :weisnich:

Wird man sehen dann.

Unsere Wohnung hat 50 m2 Gesamt. Küche Flur und WC ist für mich aber kein Wohnraum, Wohnraum haben wir höchsten 30m2 geteilt durch 2 Zimmer Max.

15 m2 Pro Zimmer ca. Das ja fast Vergleichbar mit ner Gefängniszelle.....

Hierist eindeutig zuwenig Platz zum Wohnen, und deswegen werde ich das auch nicht so einfach hinnehmen. Somal unser Sohn ja auch mal Größer wird, wir brauchen nen Rückzugsort und der kleine erst recht, und das ist hier in der Wohnung eindeutig nicht gegeben. Später brauch der Zwerg auch Schreibtisch, ein eigenes Bett und vieles mehr.....

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2578
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #42 am: 18. November 2020, 19:54:49 »
Später habt ihr dann eventuell auch wieder Arbeit und könnt damit eine teurere Wohnung anmieten?  :weisnich: Damit brauchst du jetzt zumindest noch nicht zu argumentieren, das wird nichts bringen.

Wie hoch sind denn eure aktuellen Wohnkosten?

Offline ChuckTheBomb

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 216
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #43 am: 18. November 2020, 19:57:23 »
Später habt ihr dann eventuell auch wieder Arbeit und könnt damit eine teurere Wohnung anmieten?  :weisnich: Damit brauchst du jetzt zumindest noch nicht zu argumentieren, das wird nichts bringen.

Wie hoch sind denn eure aktuellen Wohnkosten?

Nein damit werde ich da auch sicher nicht argumentieren, nichtsdestotrotz könnte der kleine Ja auch 5 Jahre Alt sein, und da brauch er dann langsam auch mal sein eigenes Zimmer, natürlich werde ich da Arbeit haben, jetzt durch meinen Sohn denke ich eh anders als vorher.

An die Genossenschaft gehen 440€

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2578
Re: Wohnung Erben, wie läuft das mit dem Jobcenter?
« Antwort #44 am: 18. November 2020, 20:00:19 »
Also doch ein erheblicher Unterschied...sonst hätte man die Differenz erst einmal aus eigener Tasche zahlen können bis der Widerspruch durch wäre. Bei über 260€ geht das aber schlecht.