hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!  (Gelesen 1090 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1682
Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« am: 20. November 2020, 19:20:11 »
Darf das Jugendamt die Eltern vorladen und verlangen, dass man den Impfausweis vorlegt, ebenfalls das U-Heft und den zahnärztlichen Kinderpass?

Wäre für Ämter nicht auch dieser Bogen ausreichend, der dem Untersuchungsheft beiliegt, wo der jeweilige Arzt die Untersuchungen bestätigt und das mit Stempel und Unterschrift?

Muss das alles vernünftig begründet werden? Reicht in dem Fall "In der Angelegenheit [Name des Kindes]" aus?

Wie steht es, wenn diese Daten kopiert werden für die Akte? Und darf das Amt ohne irgendwelche Gründe über jede Familie mit Kind eine Akte anlegen?

PS: Ja der Termin ist Montag und kam heute mit der Post!

Online Nirvana

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 360
Re: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« Antwort #1 am: 20. November 2020, 19:26:08 »
Welches Bundesland?

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1682
Re: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« Antwort #2 am: 20. November 2020, 19:39:10 »
Mecklenburg Vorpommern

Online Nirvana

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 360
Re: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« Antwort #3 am: 20. November 2020, 20:01:59 »
Sicher, dass das Jugendamt nach diesen Daten verlangt? Das klingt eher nach den Aufgaben des Gesundheitsamtes nach dem ÖGDG-MV.

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1682
Re: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« Antwort #4 am: 20. November 2020, 20:20:27 »
Landkreis xyz
Der Landrat
Jugendamt
SG Sozialpädagogischer Dienst
Bereich Erziehungshilfe

Ist der Briefkopf. Und unterzeichnet mit Name und "Sozialarbeiter"

--

Hätte sich das LAGeSo oder sowas gemeldet, wärs ja flott vom Tisch. Das hatten wir schon mal, als die den Zettel vom Arzt übersehen hatten und dachten wir wären nicht zur Untersuchung gegangen. Das war aber nur ne Aufforderung da bitte hinzugehen, das ließ sich mit einem Anruf klären und ist knapp 1 Jahr her.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38180
Re: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« Antwort #5 am: 21. November 2020, 08:55:31 »
Das hatten wir schon mal, als die den Zettel vom Arzt übersehen hatten und dachten wir wären nicht zur Untersuchung gegangen. Das war aber nur ne Aufforderung da bitte hinzugehen, das ließ sich mit einem Anruf klären und ist knapp 1 Jahr her.

Offensichtlich wurde da nichts geklärt, zumindest nicht für die Akte, anderenfalls wäre jetzt nicht das Schreiben gekommen.
Zitat von: Maunzi am 20. November 2020, 19:20:11
Darf das Jugendamt die Eltern vorladen und verlangen, dass man den Impfausweis vorlegt, ebenfalls das U-Heft und den zahnärztlichen Kinderpass?

Nach einer gewissen Zeit gehen ungeklärte/offene "Fälle" vom Gesundheitsamt an das Jugendamt.

Der einfachste Weg zur abschließenden Klärung wäre jetzt, der Aufforderung nachzukommen und die entsprechenden Dokumente vorzulegen (eben nur vorlegen, nicht kopieren lassen).
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1682
Re: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« Antwort #6 am: 21. November 2020, 12:06:05 »
Zitat von: Sheherazade am 21. November 2020, 08:55:31
Offensichtlich wurde da nichts geklärt, zumindest nicht für die Akte, anderenfalls wäre jetzt nicht das Schreiben gekommen.

Das beim LaGeSo ist geklärt, handelt sich um eine deutlich frühere U-Untersuchung als man hier aufgelistet hat und es kam ein Erledigungsschreiben von denen.

Zitat von: Sheherazade am 21. November 2020, 08:55:31
Nach einer gewissen Zeit gehen ungeklärte/offene "Fälle" vom Gesundheitsamt an das Jugendamt.

Meinst du das LaGeSo? Gesundheitsamt ist bei uns hier im Landkreis, das LaGeSo liegt in einer benachbarten Stadt, ausserhalb des Landkreises oder reden wir hier aneinander vorbei?

Zitat von: Sheherazade am 21. November 2020, 08:55:31
Der einfachste Weg zur abschließenden Klärung wäre jetzt, der Aufforderung nachzukommen und die entsprechenden Dokumente vorzulegen (eben nur vorlegen, nicht kopieren lassen).

Na hingehen müssen wir so oder so, auch wenn das bedeutet, dass ich meinen Termin beim Lungenarzt jetzt wieder ins neue Jahr verschieben muss :/ Möglichkeiten zur Absage gibt man uns nicht, im Gegenteil, es steht die Drohung im Raum, bei nichteinhaltung des Termins würde man "Zwangsmaßnahmen gegen Sie einleiten" (Zitat, daher das Sie).

Hast du zum Kopieren ggf noch einen §? Auf "ich will das nicht" wird da wohl kaum eingegangen werden.

Bin halt immernoch unsicher, ob sie wirklich den Inhalt des U-Heftes sehen dürfen, da stehen zig persönliche Details drin und für Ämter stehts ja extra auf dieser Karte, dass man die zum Nachweis über die erfolgten Untersuchungen vorzeigen kann :/

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38180
Re: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« Antwort #7 am: 21. November 2020, 13:58:43 »
Hast du zum Kopieren ggf noch einen §? Auf "ich will das nicht" wird da wohl kaum eingegangen werden.

Das Jugendamt schreibt doch selbst nur von Vorlgen, das Kopieren ist ganz offensichtlich nicht vorgesehen.

Zitat
Bin halt immernoch unsicher, ob sie wirklich den Inhalt des U-Heftes sehen dürfen, da stehen zig persönliche Details drin und für Ämter stehts ja extra auf dieser Karte, dass man die zum Nachweis über die erfolgten Untersuchungen vorzeigen kann :/

Ich weiß nicht, warum das Jugendamt so in deiner Familie eingebunden ist und das geht auch niemanden was an. Ganz offensichtlich gibt es aber Gründe für die Einbindung des Jugendamts, so dass ihr euch da etwas mehr gefallen lassen müsst als Familien, die nicht unter Jugendamtsaufsicht stehen. Es dürfte ggf. kontraproduktiv für euch sein, wenn du jetzt anfängst mit §en um dich zu hauen, um diese oder jene Kleinigkeit abzuwehren.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline asus1402

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 318
Re: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« Antwort #8 am: 21. November 2020, 18:08:40 »
Ja, das Jugendamt darf das, und muss es auch.
Es geht um das Kindeswohl, und es Aufgabe des Jugendamts sich darum zu kümmern.
So eine Überprüfung hatte ich auch schon; die waren absolut hilfreich und nett.

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1682
Re: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« Antwort #9 am: 22. November 2020, 00:56:11 »
Von eingebunden würd ich hier nicht sprechen, ist das zweite mal, dass wir mit denen wegen unserer Familie / unseres Kindes zu tun haben. Sonst helfe ich ausnahmslos unserer Freundin und ihre SB ist nicht für uns zuständig.

Zum 1. mal wäre das Thema hier gewesen, konnte man aber ja dann auch klären: https://hartz.info/index.php?topic=118153.195

Was genau das jetzt wird ist uns echt schleierhaft, jedoch wissen wir leider vom 1. mal, dass die Person nicht gerade freundlich oder hilfsbereit ist, eher die Variante: kusch vor mir, oder ich brüll rum -.-

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1682
Re: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« Antwort #10 am: 24. November 2020, 10:37:42 »
Ganz vergessen euch zu erzählen was los war, kopieren wollten sie wirklich, hab nach dem Grund gefragt, da ging das Rumgedruckse los und es blieb am Ende dabei, dass ich es unkopiert wieder mitnehmen durfte  :smile:

Kam mir allgemein ein wenig verkaspert vor, da auf keine Frage eine klare Antwort kam, es gab nur viel "ja ähm, also, wissen Sie.. ähm" usw. Diesmal gabs aber keine Beschwerde von irgendwem ausserhalb sondern es war wohl die "Eigeninitiative" des JA. Nun möchte man in Kontakt bleiben - zumindest wollen die das... ich verzichte durchaus sehr gerne auf solche Termine, insbesondere in Zeiten wo man seine Kontakte reduzieren sollte. Da renn ich ungern in komplett überfüllten Ämtern herum.

Frag mich nur: inwiefern darf das JA einen besuchen / vorladen wie es ihm passt, nur weil man ein Kind hat? Es gab keine Beschwerde, keine Anzeichen für Kindswohlgefährdung, man konnte nichtmal sagen wieso wir überhaupt antanzen sollten.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38180
Re: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« Antwort #11 am: 24. November 2020, 11:33:37 »
Frag mich nur: inwiefern darf das JA einen besuchen / vorladen wie es ihm passt, nur weil man ein Kind hat?

Eigentlich darf es das nicht. Es kann aber sehr ungemütlich werden, wenn man mal in den Fokus des Jugendamtes gekommen ist. Davon können Eltern von seelisch/geistig behinderten Kindern durchaus ein Lied singen.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Maunzi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1682
Re: Darf das Jugendamt das? Eilt, da Termin Montag!
« Antwort #12 am: 24. November 2020, 18:40:37 »
Da haben wir wirklich großes Glück, unser Kind ist putzmunter, gesund und entwickelt sich genau nach Vorschrift, obwohl es noch nicht lesen kann  :smile:

Gefühlt war das eine Aktion a la: wir haben keinen Grund gefunden, also müssen wir jetzt irgendwo einen finden.