hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby  (Gelesen 2159 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1119
100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« am: 13. Dezember 2020, 07:40:20 »
Die Kölner Erwerbsloseninitiative “Die Keas” berichten von einem schwerwiegenden Fall von Jobcenter-Bürokratie. Einem Baby wurden Hartz IV Leistungen verweigert.

https://www.gegen-hartz.de/news/100-prozent-hartz-iv-sanktion-gegen-baby

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4467
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2020, 15:33:26 »

Es tut uns Leid! Seite wurde nicht gefunden.

Hier gibt es leider nichts zu sehen. Versuchen Sie es mit einer Suche.

????????????
Aller Mehrwert - wie er sich auch verteile, als Gewinn des Kapitalisten, Grundrente, Steuer etc. - ist unbezahlte Arbeit.

Offline anne

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1777
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #2 am: 13. Dezember 2020, 15:43:31 »

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1119
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #3 am: 13. Dezember 2020, 16:07:44 »
Die Kölner Erwerbsloseninitiative “Die Keas” berichten von einem schwerwiegenden Fall von Jobcenter-Bürokratie. Einem Baby wurden Hartz IV Leistungen verweigert.

https://www.gegen-hartz.de/news/100-prozent-hartz-iv-sanktion-gegen-baby

https://www.gegen-hartz.de/news/jobcenter-100-prozent-hartz-iv-sanktion-gegen-baby

keine ahnung..warum auch immer..

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2601
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #4 am: 14. Dezember 2020, 07:20:33 »
Mhhhh… da ist Sie wieder..... die FALSCHE und REIßERISCHE Titelmeldung.
Denn das Baby hat natürlich KEINE Sanktion erhalten.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Quinky

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3789
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #5 am: 14. Dezember 2020, 11:52:58 »
Nö,

hier hat man wieder die Pingeligkeit in Person.
Fest steht, das Baby hat KEIN Sozialgeld erhalten, weil das Jobcenter dem Baby das Leben aberkannt hat.
JEDOCH:
das ist das größte: Denn bei den KDU ist das Baby berücksichtigt worden, jedoch Regelsatz nicht.

Es ist richtig, das das Baby keine Sanktion erhalten hat, jedoch wurde dem Baby das Leben aberkannt!!!!

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2601
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #6 am: 14. Dezember 2020, 12:01:24 »
Quinky
Zitat von: Quinky am 14. Dezember 2020, 11:52:58
hier hat man wieder die Pingeligkeit in Person
Oh Entschuldige meine Pingeligkeit. Aber ein Baby kann nun mal keine 100 % Sanktion erhalten.

Auf was kommt es hier eigentlich an?
Auf Stimmungsmache?
Auf Hilfe?
Auf Austausch?

Liegt dir nicht daran zu helfen?
Hilft man nicht wesentlich besser mit richtigen Informationen?
Oder würde du diese Info so wortwörtlich weitergeben? In Familie und Freundeskreis?

Ich denke nicht.
Also komm mir nicht mit Pingelig
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2948
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #7 am: 14. Dezember 2020, 12:12:57 »
Mhhhh… da ist Sie wieder..... die FALSCHE und REIßERISCHE Titelmeldung.
Denn das Baby hat natürlich KEINE Sanktion erhalten.


Das Wort Sanktion steht dementsprechend im Titel in Anführungsstrichen.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2601
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #8 am: 14. Dezember 2020, 12:32:34 »
Zitat von: blaumeise am 14. Dezember 2020, 12:12:57
Das Wort Sanktion steht dementsprechend im Titel in Anführungsstrichen
Welche aber dennoch gerade im Bereich SGB II für sorgen kann. 

Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16875
  • Optionskommune
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #9 am: 14. Dezember 2020, 19:11:10 »
 :wand:
Sowohl
als auch  :wand:
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Quinky

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3789
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #10 am: 15. Dezember 2020, 12:00:17 »
Nö,
Mir ist es egal, ob es Sanktion, Verweigerung usw. genannt wird
Fest steht, es wurde kein Regelsatz bezahlt und das Baby wurde auch nicht mit KDU unterstützt

ich würde sogar noch weiter gehen,

Gegen den/die SB Strafanzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung stellen

Hätte der/die SB den gesunden Menschenverstand eingeschaltet, wäre klar gewesen, das dem Kind Regelsatz und KDU-Anteil zugestanden hätte.
Hier wurde EXTRA sogar noch zusätzliche Nachweise gefordert (Ausweis, der laut AFA NICHT erforderlich ist)), damit ein korrekter Bescheid erfolgt.
Ich gehe sogar noch weiter,
es ist durch die immer weitere Verweigerung des Regelsatzes (9 Monate) eine vorsätzliche Körperverletzung, mit billigender Inkaufnahme des Todes eines unschuldigen Kindes.

Hier wurde Macht ausgeübt, die durchaus mit der dunkelsten Vergangenheit der deutschen Geschichte vergleichbar ist.
Es war der Person im Jobcenter völlig egal, ob ein unschuldiges Kind überlebt!

Ernie

Offline Nirvana

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 436
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #11 am: 15. Dezember 2020, 12:06:31 »
ich würde sogar noch weiter gehen,

Gegen den/die SB Strafanzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung stellen
Und die/der SB antwortet dann hoffentlich mit einem Strafantrag wegen vorsätzlich falscher Verdächtigung.

Hier wurde Macht ausgeübt, die durchaus mit der dunkelsten Vergangenheit der deutschen Geschichte vergleichbar ist.
Dein Bild von der NS-Zeit scheint etwas sehr positiv zu sein. Ich empfehle einen Besuch in einem ehemaligen Vernichtungslager, damit Du Dich künftig nicht weiter mit solchen Relativierungen blamierst.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2601
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #12 am: 15. Dezember 2020, 12:13:32 »
Quinky,

der Sachverhalt als solcher, steht für mich hier gerade nicht zur Debatte.
Mir geht es in erster Linie um den Titel, da wir uns ja hier immerhin im "Aktuelle Nachrichten" Thread befinden.

Würdest du diesen Titel so weitergeben?
Wohlwissend, dass er falsch ist?
Wohlwissend, das jemand mit weniger Background was völlig falsches daraus konstruieren kann?

Das interessiert mich!
Du hast ja einen entsprechenden Background.
Und ich möchte einfach wissen, ob DU das z.b. deinem besten Freund so weiter geben würdest?
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Online AlterGaul

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1185
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #13 am: 15. Dezember 2020, 12:14:59 »
ich würde sogar noch weiter gehen,

Gegen den/die SB Strafanzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung stellen
Stelle doch bitte mal die Subsumtion dazu ein.
"The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants."
Thomas Jefferson

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 18459
Re: 100 Prozent Hartz IV “Sanktion” gegen Baby
« Antwort #14 am: 15. Dezember 2020, 12:59:34 »
Wo ist eigentlich die "Ausweispflicht" für Kleinkinder geregelt? Oder geht es wieder einmal um

Stimmungsmache?
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)