hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Kein Weihnachtsbaum für Hartz IV Bezieher  (Gelesen 4243 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4205
Re: Kein Weihnachtsbaum für Hartz IV Bezieher
« Antwort #60 am: 25. Dezember 2020, 09:10:18 »
Wächst 10 Jahre, steht 10 Tage. Und das für Preise bei denen man sich fragt: wie geht das?

Offline a_good_heart

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 850
Re: Kein Weihnachtsbaum für Hartz IV Bezieher
« Antwort #61 am: 25. Dezember 2020, 10:29:47 »
Wächst 10 Jahre, steht 10 Tage ...

... wird dann von Elefanten gefressen oder Klopapier draus gemacht. :smile:

A propos Klopapier:

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont... (Konrad Adenauer)

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9554
Re: Kein Weihnachtsbaum für Hartz IV Bezieher
« Antwort #62 am: 25. Dezember 2020, 11:55:44 »
Die Weihnachtsgans wird ja wenigstens gegessen...aber der Baum? Getötet, gedemütigt...und dann weggeworfen!

Verbrennen würde ihm zumindest einen Teil seiner Würde zurückgeben...solange das der Wärmegewinnung dienen würde!

Auch Bäume sind Lebewesen. :weisnich:
Deshalb wird er bei uns gern auch zersägt, 2 Jahre gelagert und dann ab in den Ofen.
Soweit mir bekannt werden auch viele für die Elephanten im Januar zu den Zoos geliefert, die knabbern die wohl gerne.

Ach selbiger es ist traurig, glaubst Du wirklich entweder mit dem goldenen Löffel geboren oder immer zu Armut verdammt?
Dann hab ich was falsch gemacht und das einfach nicht gewusst. Mit 10 Tageszeitung ausgetragen, 3 Babysitter Jobs mit 15, mit 16 bis zum Ende meiner Ausbildung Arztpraxis putzen neben den Babysitter Jobs. Da mit 17 schon ausgezogen war der Weg zur Schule mit dem Fahrrad zu erledigen, Bahnfahrkarte zu teuer. Unterhalt? 50 Mark Kindergeld plus 150 vom Bio Vater nach schwerer Gerichtsverhandlung . Während der Ausbildung waren es rund 700 Mark die ich hatte, davon 350 für die Wohnung und  planmäßig standen 43 Arbeitsstunden plus Überstunden die Woche drin. Dafür gabs dann statt 3 Wochen gesetzlichem Urlaub stolze 4 Wochen! Wama hatte zum Glück meine Schwester, durfte da mal waschen . Ja, zugesteckt, wie böse, wurde mir auch was. Uroma hatte für jedes Kind bei Geburt ihr Erspartes angelegt, so hatte ich mit 18 dann 1500 Mark, davon Bett,Kleiderschrank,Sofa, gekauft. Meine Küchenschränke waren die aus meinem Kinderzimmer, Herd und Kühlschrank gabs vom Opa, gerettet vor dem Sperrmüll aus der Wohnungsauflösung der verstorbenen Nachbarin. Hat er mir mit seinem Fiat gebracht, der liebe.

Armut ist relativ. Aus heutiger Sicht waren wir arm, hat uns nur keiner gesagt, also haben meine Eltern es irgendwie geschafft uns durchzubringen. Dass meine Ma gelogen hat, wenn sie schon gegessen hatte hab ich erst  als erwachsener Mensch irgendwann kapiert. Es wurd natürlich besser, Ma hat mehr gearbeitet,Papa wurde befördert, der Nesthaken war sogar einmal mit den Eltern im Urlaub..

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4205
Re: Kein Weihnachtsbaum für Hartz IV Bezieher
« Antwort #63 am: 25. Dezember 2020, 13:13:43 »
War bei mir zwar nicht ganz so krass, aber schon ähnlich: meine Mum kam irgendwie über die Runden, aber wirtschaftlich gut gehts ihr und meinem Stiefvater erst seit ein paar Jahren. Früher als Alleinerziehende, die noch Mitten im Studium war und dann mit dem Kind da stand. Mein Erzeuger hatte keine Lust sich ums Kind zu kümmern. Wie üblich in Ostdeutschland war ich mit 6 Wochen also in der Krippe und Mama musste neben dem Studium noch arbeiten. Unterhalt gab es 50 Mark... (1990)

Da war es manchmal sehr knapp, auch später mit Mann + zweitem Kind... wenn keine Aufträge kamen (Mama war 20 Jahre Selbstständig), aber Essen, Windeln und Haus bezahlt werden mussten. Da gab es für uns Kinder kein Taschengeld, ich habe später dann die Pfandflaschen wegbringen dürfen und mit davon was kaufen. Wenn ich gefragt habe, gab es auch neue Kleidung etc, aber ich habe gelernt genügsam zu sein. Zu Weihnachten+ Geburtstag, da es nur 3 Wochen auseinander liegt, gab es zusammen ein großes Geschenk und fertig. Dafür waren es dann eben Geschenke mir "Mehrwert" die nicht nach 2 Tagen in die Ecke flogen.

Bei meinem Auszug mit 18 wusste ich dann ganz genau, wie man kostengünstig einkauft, kocht und lebt. Egal ob als Student, ALG2-Empfänger oder im Beruf. Auch mit unbefristeter Festanstellung kaufe ich immer noch bewusst ein. Man gönnt sich mal hier und da etwas extra, aber wenn man sich hoch "gearbeitet" hat weiß man nur zu gut, was wirklich wichtig ist und was nicht.

Ich habe als Kind zumindest keinen "Mangel" empfunden oder uns als arm, wenn Not am Manne war wurde alles irgendwie ermöglicht. Zur Not eben gebrauchte Möbel, oder als Kind hat man was dazu gegeben vom erarbeiteten/gesparten Geld. Das war für mich selbstverständlich.
Nur weil man in einem Haus wohnt und beide Elternteile arbeiten gehen heißt es nicht, dass man im Überfluss lebt und alles geschenkt bekommt.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39092
Re: Kein Weihnachtsbaum für Hartz IV Bezieher
« Antwort #64 am: 25. Dezember 2020, 13:30:28 »
Bei meinem Auszug mit 18 wusste ich dann ganz genau, wie man kostengünstig einkauft, kocht und lebt. Egal ob als Student, ALG2-Empfänger oder im Beruf. Auch mit unbefristeter Festanstellung kaufe ich immer noch bewusst ein. Man gönnt sich mal hier und da etwas extra, aber wenn man sich hoch "gearbeitet" hat weiß man nur zu gut, was wirklich wichtig ist und was nicht.

Ja, bei mir ebenso und ich bin schon ein wenig älter. Aber auch meine Kinder leben das hier
Zitat
Ich habe als Kind zumindest keinen "Mangel" empfunden oder uns als arm, wenn Not am Manne war wurde alles irgendwie ermöglicht. Zur Not eben gebrauchte Möbel, oder als Kind hat man was dazu gegeben vom erarbeiteten/gesparten Geld. Das war für mich selbstverständlich.
Nur weil man in einem Haus wohnt und beide Elternteile arbeiten gehen heißt es nicht, dass man im Überfluss lebt und alles geschenkt bekommt.
sehr gut, wir haben uns gestern abend noch ein wenig drüber unterhalten.

Nur das "Nesthäkchen" hat es ein wenig einfacher, aber er guckt bei seinen Geschwistern schon genau hin wie es geht.

Wir sind alle sehr stolz auf das, was wir erreicht haben und das macht das Leben doch aus, oder? Der Weg ist das Ziel.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Der Bote

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8925
  • Am Arsch vorbei...geht auch ein Weg.
    • Mountainprophet
Re: Kein Weihnachtsbaum für Hartz IV Bezieher
« Antwort #65 am: 29. Dezember 2020, 22:58:18 »
Nichtmal Knut gönnt man den "Hartz IV Beziehern"... :heul:

https://de.wikipedia.org/wiki/St.-Knuts-Tag :sad:
"Kein Netz" ist das neue "Keine Ahnung"!

Es reicht nicht, keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein, sie umzusetzen!
Ich glaube, es ist verlockend, wenn das einzige Werkzeug, das man hat, ein Hammer ist, alles zu behandeln, als ob es ein Nagel wäre. :grins:

Offline a_good_heart

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 850
Re: Kein Weihnachtsbaum für Hartz IV Bezieher
« Antwort #66 am: 30. Dezember 2020, 07:03:38 »
Nichtmal Knut gönnt man den "Hartz IV Beziehern"... :heul:

Hää ... ???  :scratch:
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont... (Konrad Adenauer)

Offline Der Bote

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8925
  • Am Arsch vorbei...geht auch ein Weg.
    • Mountainprophet
Re: Kein Weihnachtsbaum für Hartz IV Bezieher
« Antwort #67 am: 30. Dezember 2020, 09:03:00 »
Kennste nicht die IKEA-Werbung?

https://youtu.be/247F4P1WijU  :grins:
"Kein Netz" ist das neue "Keine Ahnung"!

Es reicht nicht, keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein, sie umzusetzen!
Ich glaube, es ist verlockend, wenn das einzige Werkzeug, das man hat, ein Hammer ist, alles zu behandeln, als ob es ein Nagel wäre. :grins:

Offline Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4205
Re: Kein Weihnachtsbaum für Hartz IV Bezieher
« Antwort #68 am: 30. Dezember 2020, 11:16:49 »
Hier werden die nicht verkauften Weihnachtsbäume zum verfeuern verschenkt. Haben sie wenigstens noch einen Nutzen  :weisnich: Meiner geht eh an das Abfallunternehmen, die sammeln die jedes Jahr ein.