hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Hartz IV Regelleistungen ohne Tricks: 658 statt 446 Euro!  (Gelesen 2471 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Woyzeck

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 302
Re: Hartz IV Regelleistungen ohne Tricks: 658 statt 446 Euro!
« Antwort #15 am: 24. Dezember 2020, 17:36:11 »
Arbeiten will da, wer muss. Nahezu alles schwer Vermittelbare, wie auch ich wegen Langzeit-Arbeitslosigkeit.
Liebe Grüße
Woyzeck

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1119
Re: Hartz IV Regelleistungen ohne Tricks: 658 statt 446 Euro!
« Antwort #16 am: 25. Dezember 2020, 09:03:03 »
müssen tut keiner..denn wer sich dahin verkauft sollte auch nicht beschweren..suche ich mir halt nen anderen job..erzwingen bringt ja nunmal nichts..liegt doch alles auf der hand..

Offline Woyzeck

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 302
Re: Hartz IV Regelleistungen ohne Tricks: 658 statt 446 Euro!
« Antwort #17 am: 25. Dezember 2020, 12:52:39 »
müssen tut keiner..denn wer sich dahin verkauft sollte auch nicht beschweren..suche ich mir halt nen anderen job..erzwingen bringt ja nunmal nichts..liegt doch alles auf der hand..

Wenn's so einfach wäre. Meinst du ich käme auf die Idee es eventuell bei einer Leihbude zu versuchen, wenn es anständige Alternativen gäbe? Man muss vor der Agentur auch rechtfertigen können, warum man gewechselt hat, falls es im neuen Job nicht klappt.
Liebe Grüße
Woyzeck

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4467
Re: Hartz IV Regelleistungen ohne Tricks: 658 statt 446 Euro!
« Antwort #18 am: 25. Dezember 2020, 20:20:26 »
Arbeiten will da, wer muss. Nahezu alles schwer Vermittelbare, wie auch ich wegen Langzeit-Arbeitslosigkeit.
wenn da keiner arbeiten will kann man doch Ansprüche stellen und Kosten tut man als Langzeit Arbeitsloser auch nichts, und fast den vollen Lohn zahlt das JC oder AfA für ein Jahr oder Länger
Aller Mehrwert - wie er sich auch verteile, als Gewinn des Kapitalisten, Grundrente, Steuer etc. - ist unbezahlte Arbeit.

Offline Woyzeck

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 302
Re: Hartz IV Regelleistungen ohne Tricks: 658 statt 446 Euro!
« Antwort #19 am: 25. Dezember 2020, 20:48:08 »
wenn da keiner arbeiten will kann man doch Ansprüche stellen und Kosten tut man als Langzeit Arbeitsloser auch nichts, und fast den vollen Lohn zahlt das JC oder AfA für ein Jahr oder Länger

Meinst du wirklich es ist so einfach den Job hinzuschmeissen, und dass die Agentur einen mit offenen Armen empfängt? Das gibt ohne akzeptablen Grund nicht nur eine dreimonatige ALG1-Sperre, man muss auch ALLES was man bis zur Beendigung des Leistungsempfangs erhält, zurückzahlen. Abgesehen davon bin ich froh, nun drei Jahre nichts mit den Pfeifen zu tun zu haben..
Liebe Grüße
Woyzeck

Offline Unwissender

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5150
  • Hallo erst Mal!
Re: Hartz IV Regelleistungen ohne Tricks: 658 statt 446 Euro!
« Antwort #20 am: 31. Dezember 2020, 10:39:04 »

Für die Menschen, die z.B. aus gesundheitlichen Gründen auf ALG2 langfristig angewiesen sind, sind die Sätze definitiv zu niedrig.

Dennoch bin ich der Meinung, dass es eine Gruppe der ALG-Bezieher gibt, die man ohne diese künstliche Verknappung nicht genug unter Druck setzen kann, damit sie sich Arbeit suchen.

Da stimme ich dir soweit zu! Dann muss aber auch der Lohn hoch genug sein! Warum soll sich jemnand arbeit suchen nur um dann wieder mit ALGII aufstocken zu müssen und für den AG ein "Lohnsklave" zu sein! Viele halten noch nicht einmal den Mindestlohn ein! Dort machne die AG einen fetten Reibach und"seine" Arbeiter können sehen wo sie bleiben! Da wird seitens des AG frech gesgt, das man sich halt ergänzend ALGII holen soll, wenns nicht reicht! (Selber erlebt)  :frechheit:
Dumm darf man sein, man muss sich nur zu helfen wissen!

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1119
Re: Hartz IV Regelleistungen ohne Tricks: 658 statt 446 Euro!
« Antwort #21 am: 31. Dezember 2020, 17:22:15 »
ja natürlich.,.der lohn muss entsprechend hoch sein..keine frage.,.ein arbeitender muss von seiner händeringende arbeit unbeschwert leben können..ohne massloses abgezocke !!der moderne arbeitssklavenmarkt muss restlos getilgt werden..das dieses alles funktioniert hatt sah man ja in der vergangenheit..alles andere sind nur ausflüchte..


desweiteren..Diakonie stellt lebensnahe Hartz IV-Regelleistungen vor

https://www.gegen-hartz.de/news/diakonie-stellt-lebensnahe-hartz-iv-regelleistungen-vor

Offline Unwissender

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5150
  • Hallo erst Mal!
Re: Hartz IV Regelleistungen ohne Tricks: 658 statt 446 Euro!
« Antwort #22 am: 01. Januar 2021, 11:28:55 »

desweiteren..Diakonie stellt lebensnahe Hartz IV-Regelleistungen vor

https://www.gegen-hartz.de/news/diakonie-stellt-lebensnahe-hartz-iv-regelleistungen-vor

 :lachen: Die Diakonie? Die sogennanten "christlichen" Einrichtungen sind doch die schlimmsten Ausbeuter. Ich denke da an die ganzen Caritas- Stellen. Alles nur 1 € Jobs und buckeln soll man dafür wie blöd! Kassieren immens Geld, zahlen den "Chefs" (die selber keine Ahnung haben, ein Vermögen und die Leistungsbeziher können schuften.
Statt vollwertige Stellen zu schaffen, werden max. 450 € arbeiten angeboten die dann an 25-30 Stunden abgearbeitet werden müssen. Und die JC schauen zu ...
Dumm darf man sein, man muss sich nur zu helfen wissen!

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1119
Re: Hartz IV Regelleistungen ohne Tricks: 658 statt 446 Euro!
« Antwort #23 am: 01. Januar 2021, 12:57:52 »

desweiteren..Diakonie stellt lebensnahe Hartz IV-Regelleistungen vor

https://www.gegen-hartz.de/news/diakonie-stellt-lebensnahe-hartz-iv-regelleistungen-vor

 :lachen: Die Diakonie? Die sogennanten "christlichen" Einrichtungen sind doch die schlimmsten Ausbeuter. Ich denke da an die ganzen Caritas- Stellen. Alles nur 1 € Jobs und buckeln soll man dafür wie blöd! Kassieren immens Geld, zahlen den "Chefs" (die selber keine Ahnung haben, ein Vermögen und die Leistungsbeziher können schuften.
Statt vollwertige Stellen zu schaffen, werden max. 450 € arbeiten angeboten die dann an 25-30 Stunden abgearbeitet werden müssen. Und die JC schauen zu ...

ja in einem land wie diesem ist nunmal so ziemlich alles möglich..lobyisten haben da im vorfeld ganze arbeit geleistet..was auch wiedermal zeigt..das es so gut wie ohne regeln garnicht geht..