hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor  (Gelesen 2072 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1119
Das bedingungslose Grundeinkommen wird über viele Parteigrenzen hinweg kontrovers diskutiert. Die Corona-Krise zeigt, dass neue Konzepte unbedingt von Nöten sind, da mittlerweile viele Menschen um ihre Existenz fürchten. Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) “Bedingungsloses Grundeinkommen” innerhalb der Linkspartei stellte nun ihr eigenes Konzept vor.

https://www.gegen-hartz.de/news/grundeinkommen-statt-hartz-iv-linke-stellen-neues-konzept-vor

Online red1765

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3124
    • schoeneshaus-chat
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2020, 17:49:24 »
Zitat
Das Grundeinkommen soll sich dabei an die Höhe des durchschnitllichen Einkommens der Bevölkerung orientieren. So soll gewährleistet sein, dass jeder Einwohner über ein existenz- und teilhabesicherndes Einkommen verfüge. “Dies schließt ausdrücklich auch Geflüchtete mit ein”, so Wolf.

---------------------------------------

Mindestens 1180 bis maximal 1800 Euro EUR soll jeder Bürger über 16 Jahre im Monat bekommen. Zusätzlich dürfe hinzuverdient werden. Die Einnahmen aus den Zuverdiensten sollen dann jedoch steuer-, abgabe- und sozialversicherungspflichtig sein.

Passt doch gar nicht, außer die haben schon klein gerechnet.

Nur mal auf die Schnelle:

Zitat
Im Jahr 2019 lag das Durchschnittseinkommen in Deutschland bei 47.928 Euro brutto. Der Wert entspricht einem monatlichen Bruttogehalt von 3994 Euro bei einer Vollzeitstelle. Bei einer Person mit der Steuerklasse I in Baden-Württemberg ergibt das 2484,37 Euro netto.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/durchschnittseinkommen-so-hoch-ist-das-durchschnittsgehalt-in-deutschland/26628226.html?ticket=ST-19673204-bIEcaUKHtpkEreKzBq2b-ap1

Auch nicht besser als die anderen Parteien.
„I have an important message for all people from the whole world in this bus. I want to say welcome. Welcome to Germany, welcome to my country. Have a nice day.“ Busfahrer aus Erlangen

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3655
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #2 am: 28. Dezember 2020, 18:44:50 »
Orientieren heißt ja nicht "gleiche Höhe". Wer soll das denn finanzieren?

2500€ netto verdien ich nicht mal, wenn ich in meiner Entgeltgruppe die höchste Stufe nehme. Wo ist da noch der Anreiz den Hintern hoch zu bekommen?

Offline selbiger

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1119
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #3 am: 28. Dezember 2020, 18:59:03 »
die frage wie man das finanzieren kann wurde schon offt aufgezeigt..nen bedingungsloses grundeinkommen währe machbar und finanzierbar..mi diesen besagten  1180 euro..währe eine bessere existens möglich..als mit den im mom 850 oder wie auch immer..

Offline eder

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 376
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #4 am: 28. Dezember 2020, 19:08:22 »
Zitat von: selbiger am 28. Dezember 2020, 18:59:03
1180 euro..währe eine bessere existens möglich..als mit den im mom 850 oder wie auch immer..

Sicher aber wozu mit Kanonen auf Spatzen schießen ?
Wie gerade bewiesen, H4 zu verbessern "Vermögen" geht auch im Handstreich. Das BGE als Maximalforderung sehe ich nicht mal als Streif am Horizont

Online Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 18463
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #5 am: 28. Dezember 2020, 21:34:37 »
Ich wär' so gerne Millionär ... Man wird ja wohl noch träumen dürfen ...   :lachen:
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Woyzeck

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 302
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #6 am: 28. Dezember 2020, 21:57:35 »
Da würde ich sofort kündigen und mir etwas für ein paar Stunden die Woche suchen.

Nur glaube ich nicht dass die Linke hier je Teil einer Bundesregierung wird.
Liebe Grüße
Woyzeck

Online red1765

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3124
    • schoeneshaus-chat
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #7 am: 29. Dezember 2020, 15:21:15 »
Orientieren heißt ja nicht "gleiche Höhe". Wer soll das denn finanzieren?

Finanzierung würde schon gehen. Was mich aber richtig stört ist dass 1180€ unter Mindestlohn 2021 liegt. Nettolohn bei mir laut Rechner: 1.197,90 €
Und bei den Mietem, zumindest in den Städten, ist der Lebensunterhalt noch nicht gesichert.

2500€ netto verdien ich nicht mal, wenn ich in meiner Entgeltgruppe die höchste Stufe nehme. Wo ist da noch der Anreiz den Hintern hoch zu bekommen?

Ich verdiene auch nicht so viel. Trotzdem würde ich mein Job nicht aufgeben.
Ist schon mal einer der dann noch arbeiten würde.
Gibt noch zwei weitere Gründe dass die Leute, nicht alle aber der größte Teil, arbeiten geht.
1. Der Mensch kann nie genug bekommen.
2. Arbeit ist für viele mehr als Geld verdienen.
„I have an important message for all people from the whole world in this bus. I want to say welcome. Welcome to Germany, welcome to my country. Have a nice day.“ Busfahrer aus Erlangen

Offline Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2600
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #8 am: 29. Dezember 2020, 16:09:23 »
das wäre aber nur für Singles ein Problem. Bei einem Partner würden ja beide den Betrag bekommen.

Für mich wäre der Betrag rund 600 Euro mehr als mir ALG 2 zustehen würde als Single allerdings könnte ich dann auch meine Wohnung abbezahlen und würde nicht nur die Zinsen bekommen.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3655
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #9 am: 29. Dezember 2020, 19:25:03 »
Es gibt halt Arbeiten, die viele nur machen weil sie das Geld benötigen. Das betrifft vor allem Arbeiten die körperlich anstrengend sind oder bei dem man Gerüchen/Lärm ausgesetzt ist. Gleichzeitig sind viele dieser Jobs sowieso schon schlecht bezahlt. Will man jetzt Anreize schaffen, steigen entsprechend die Kosten für diese Dienstleistungen und damit auch für jeden Bürger:

Müllmänner verdienen mehr -> Müllgebühren steigen
Reinigungskräfte verdienen mehr -> Kosten in fast allen Bereichen steigen (Hotel, Büros, Miethäuser, Krankenhäuser)
Paketboten verdienen mehr -> Portokosten steigen

Und so weiter. Was nützt einem "mehr" Geld in der Tasche, wenn gleichzeitig die Kosten entsprechend steigen?

 Die bloße Motivation reicht in meinen Augen nicht, um die Wirtschaft weiter am laufen zu halten. Warum sollte ich schwer schuften, wenn der Nachbar die Füße hoch legt und nichts macht? Da such ich mir lieber etwas einfacheres.

Theorie ist das eine, der Mensch als Faktor in der Praxis etwas anderes. Zudem müsste hier ein bestehendes System komplett umstrukturiert werden und nicht, wie auf dem Papier, einfach neu erschaffen. Das beeinflusst diese Änderungen natürlich. Man sieht heute doch noch, welche Auswirkungen das auf die ehemalige DDR hatte als über Nacht plötzlich alles "anders" wurde.


Offline Meph1977

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2600
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #10 am: 29. Dezember 2020, 20:48:55 »
das Problem wird mal so ganz allgemein betrachtet sein das wird um eine Umstrukturierung auf kurz oder lang garnicht herum kommen werden wenn sich nicht noch komplett neue Wirtschaftsbereiche auftun ist absehbar das es nicht mehr genug Arbeit geben wird um alle Menschen 8 std zu beschäftigen.
Seid vorsichtig was ihr dem JC erzählt. Die machen aus nem französischen Rotwein eine rothaarige Französin und drehen euch noch eine BG mit der Französin an.

Online Der Bote

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8548
  • Am Arsch vorbei...geht auch ein Weg.
    • Mountainprophet
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #11 am: 29. Dezember 2020, 22:42:28 »
Absehbar? Das ist schon jahrzehntelang so. Acht Stunden? Das ist doch wurscht...oder geht es einem nur gut, wenn man die 8-Stunden-Dosis bekommt? Was ist mit workaholics? Therapieplätze für die könnte ein paar Arbeitsplätze schaffen! :grins:

Man könnte natürlich Arbeitsplätze schaffen, indem man Arbeiten, die von Maschinen vulgo Robotern verrichtet werden, wieder in reale Hände legen würde...

Neee. Vollkommen bescheuert.

Maschinenstürmer

Eine Umstrukturierung ist unumgänglich. Abschaffung von Automatisierung gehört da allerdings nicht dazu.
"Kein Netz" ist das neue "Keine Ahnung"!

Es reicht nicht, keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein, sie umzusetzen!
Ich glaube, es ist verlockend, wenn das einzige Werkzeug, das man hat, ein Hammer ist, alles zu behandeln, als ob es ein Nagel wäre. :grins:

Offline eder

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 376
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #12 am: 29. Dezember 2020, 23:01:57 »
Zitat von: Der Bote am 29. Dezember 2020, 22:42:28
oder geht es einem nur gut, wenn man die 8-Stunden-Dosis bekommt?

Kurz ja. Der Knacktus ist wieder der Stundenlohn , der Schlüssel ist weniger ein BGE sondern steigende Löhne  ,die Arbeitszeitverkürzung kommt dann von ganz allein

Online Der Bote

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8548
  • Am Arsch vorbei...geht auch ein Weg.
    • Mountainprophet
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #13 am: 29. Dezember 2020, 23:20:47 »
Das funktioniert nicht dauerhaft. Das System hat einen Knacks...der sich in Bälde zu einem gewaltigen Riß entwickeln wird. Zugucken kann man da schon ne Weile. :weisnich:
"Kein Netz" ist das neue "Keine Ahnung"!

Es reicht nicht, keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein, sie umzusetzen!
Ich glaube, es ist verlockend, wenn das einzige Werkzeug, das man hat, ein Hammer ist, alles zu behandeln, als ob es ein Nagel wäre. :grins:

Offline eder

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 376
Re: Grundeinkommen statt Hartz IV – Linke stellen neues Konzept vor
« Antwort #14 am: 30. Dezember 2020, 00:22:08 »
Zitat von: Der Bote am 29. Dezember 2020, 23:20:47
Das System hat einen Knacks...der sich in Bälde zu einem gewaltigen Riß entwickeln wird.

BGE bettet sich in dass System und wird den Riß der schon da ist nicht mehr kitten. Ich befürchte eher, dass ein fixieren  auf´s BGE, verstellt den Blick auf dass nahe liegende