hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Kinderfreibetrag warum wird dieser eingetragen wenn man Kindergeld bekommt?  (Gelesen 281 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pusteblume

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 50
Hallo,ich brauche dringenden Rat,ich bin fix und fertig.Haben heute 5 mal beim Finanzamt angerufen und total widersprüchliche Aussagen zwecks Kinderfreibeträge bekommen.

Ich möchte wieder arbeiten gehen ,dieses Jahr aber da es zuviele Unstimmigkeiten gibt und ich nicht weiß wie das sauber geklärt werden kann,habe ich Angst arbeiten zu gehen um durch Fehleintragungen finanzielle Nachteile zu bekommen.
Fakt ist ich will zum Lohnsteuerhilfeverein gehen weil mir das Thema zu komplex ist.
Nun habe ich aber gelesen das diese für Fehler nicht haften.
Folgende Situation. Ich hatte nachgefragt wieviele  Kinder  ich auf Karte habe.
Diese 3 Kinder leben bei mir.
3 sagte man mir.Ich habe ein Kind das 18 Jahre alt ist und beim Vater lebt.Ich zahle keinen Unterhalt dieses Kind ist nic
ht bei mir auf der Karte.
Ein weiteres Kind lebt in einer Heimunterbringung und ist aus amtswegen ausgetragen worden .
So nun der Knackpunkt.
Bei den 3 Anrufen vorher,sagte man mir das ich alle Kinder auf Karte habe,sprich 3 und die beiden Kinder die nicht bei mir leben.
Total widersprüchlich.
Zum andern habe ich einen Auszug von den Lohnsteuermerkmalen wo KEINE Kinder eingetragen sind,hier liegen.
Heißt ich habe 3 verschiedene Aussagen.
Und ich bin verwirrt.
Laut Lohnsteuerhilfeverein soll ich nicht mehr beim Finanzamt anrufen, er wird fpr uns die Sachen bearbeiten wenn es soweit ist.

Aber wer garantiert mir das es dann richtig läuft?
Soetwas habe ich noch nie erlebt.
Ich möchte doch nur das alles richtig läuft.
Ich weiß doch jetzt gar nicht was mir für Kinder auf der Karte zustehen und welche nicht.
Was für Auswirkungen (finanzielle) hat es wenn ich Kinder später eingetragen habe die mir gar nicht zustehen?
Der Solidaritätszuschlag fällt weg und ich müsste Kirchensteuer zahlen .Wohne in NDS.
Kann mir jemand Tips geben,was ich dringend beim Lohnsteuerhilfeverein ansprechen sollte und mich absichern kann ,das ich wirklich alles richtig angegeben habe?
Es ist für mich totales Neuland

Offline kmsmr

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 60
Ist falsches Forum, einfach mal Forum zum Steuerrecht googeln.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38668
Du bist gerade in Lohnsteuerklasse 5? Dann hast du gar kein Kind "auf der Karte". Demnach ist das hier
Zitat von: Pusteblume am 12. Januar 2021, 13:46:32
Zum andern habe ich einen Auszug von den Lohnsteuermerkmalen wo KEINE Kinder eingetragen sind,hier liegen.
der aktuelle Stand der Elstamdaten.

Grundsätzlich solltest du den von dir beauftragten Fachleuten glauben.
Zitat von: Pusteblume am 12. Januar 2021, 13:46:32
Laut Lohnsteuerhilfeverein soll ich nicht mehr beim Finanzamt anrufen, er wird fpr uns die Sachen bearbeiten wenn es soweit ist.
Es gibt nichts schlimmeres als Mandanten, die einem in die Arbeit pfuschen wollen.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Pusteblume

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 50
Du bist gerade in Lohnsteuerklasse 5? Dann hast du gar kein Kind "auf der Karte". Demnach ist das hier
Zitat von: Pusteblume am 12. Januar 2021, 13:46:32
Zum andern habe ich einen Auszug von den Lohnsteuermerkmalen wo KEINE Kinder eingetragen sind,hier liegen.
der aktuelle Stand der Elstamdaten.

Grundsätzlich solltest du den von dir beauftragten Fachleuten glauben.
Zitat von: Pusteblume am 12. Januar 2021, 13:46:32
Laut Lohnsteuerhilfeverein soll ich nicht mehr beim Finanzamt anrufen, er wird fpr uns die Sachen bearbeiten wenn es soweit ist.
Es gibt nichts schlimmeres als Mandanten, die einem in die Arbeit pfuschen wollen.

Genau deshalb frage ich jetzt hier um jetzt einen Mittelweg zu finden um den Leuten nicht ins Handwerk zu fischen.
Ich dachte ich tue mir damit einen Gefallen das ich dem Lohnsteuerhilfeverein sagen kann,was beim Finanzamt aktuell eingetragen ist.
Ja ich bin Lohnsteuerklasse 5.

Bin halt nun durch meinerach so tollen Idee jetzt total verunsichert obwohl ich eigentlich nur den aktuellen Stand erfragen wollte.

Was ist nun wirklich das beste und worauf habe ich zu achten das ich keine finanziellen Probleme bekomme?
Bekomme ich im schlimmsten Falle überhaupt finanzielle Probleme da wir ja Kindergeld bekommen. Ich höre immer nur das sich der Kinderfreibetrag auf die Kirchensteuer und den Soli auswirkt.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38668
Genau deshalb frage ich jetzt hier um jetzt einen Mittelweg zu finden um den Leuten nicht ins Handwerk zu fischen.

Da gibt es keinen Mittelweg, wenn du so gar keine Ahnung von der Materie hast.

Zitat
Ich dachte ich tue mir damit einen Gefallen das ich dem Lohnsteuerhilfeverein sagen kann,was beim Finanzamt aktuell eingetragen ist.


Das kann der Lohnsteuerhilfeverein elektronisch abfragen.

Zitat von: Pusteblume am 12. Januar 2021, 14:00:33
Bekomme ich im schlimmsten Falle überhaupt finanzielle Probleme
Nein.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Pusteblume

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 50
Genau deshalb frage ich jetzt hier um jetzt einen Mittelweg zu finden um den Leuten nicht ins Handwerk zu fischen.

Da gibt es keinen Mittelweg, wenn du so gar keine Ahnung von der Materie hast.

Zitat
Ich dachte ich tue mir damit einen Gefallen das ich dem Lohnsteuerhilfeverein sagen kann,was beim Finanzamt aktuell eingetragen ist.


Das kann der Lohnsteuerhilfeverein elektronisch abfragen.

Zitat von: Pusteblume am 12. Januar 2021, 14:00:33
Bekomme ich im schlimmsten Falle überhaupt finanzielle Probleme
Nein.

Was würdest du mir raten?

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8876
Da Du verheiratet bist und ihr wohl gemeinsam veranlagt seid könnt ihr wählen bezüglich Kinderfreibetrag. Jeder je Kind 0,5 oder einer von euch alles.
Für den Normalverdiener ist es eh irrelevant, der Kinderfreibetrag ist nur für die Günstigerprüfung- bereits erhaltenes Kindergeld( das ist vorausgezahlte pauschale Steuerlastminderung wg Kind)  versus Steuerminderung durch Kinderfreibetrag, was bei hohem Einkommen dazu führt, dass es zusätzlich zum Kige noch einen Schlag mehr der gezahlten Steuern zurückgibt.

Offline Pusteblume

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 50
Nachwievor bin ich baff ,das das Finanzamt willkürlich soviel Halbwissen erzählt anstatt sich ersteinmal bedeckt zu halten um sich richtig einzulesen was und welche Kinder wo draufstehen um dann einem aufzuklären.
So ist es doch verständlich das man verunsichert ist,das wohl alles richtig läuft im Sommer und nicht irgendwo Kinder eingetragen werden die hätten gar nicht eingetragen werden dürfen. :no: