hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Kindergeld Mitteilungspflicht wenn Sozialleistungen bezogen werden  (Gelesen 309 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mimi12

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Guten Morgen, ich bin etwas irritiert. Wir bekommen Sozialleistungen sprich Alg2.Nun steht im Merkblatt vom Kindergeld, das man dies mitteilen muss.
Ist das neu?
Muss ich nun alle 6 Monate einen Bescheid über aufstockende Leistungen zur Familienkasse hinschicken?
Bild ist im Anhang. Das habe ich noch nie gehört.Was droht mir denn da,da ich das nun nie angegeben habe.

2.Frage...wirkt sich das Kindergeld auf einen Nebenjob aus,wenn es unter 18 Jahre alt ist?
Wirkt sich das Kindergeld auf einen Nebenjob aus wenn das Kind über 18 Jahre alt ist und die 12.und 13.Klasse ist?!

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38668
Re: Kindergeld Mitteilungspflicht wenn Sozialleistungen bezogen werden
« Antwort #1 am: 13. Januar 2021, 06:05:46 »
Wir bekommen Sozialleistungen sprich Alg2.Nun steht im Merkblatt vom Kindergeld, das man dies mitteilen muss.

Das steht da nicht. Lies das von dir markierte (und am besten auch den Text davor und danach) noch einmal in Ruhe durch. es geht um entscheidungserhebliche Daten, nicht um Einkommen.

Welche Veränderungen der Familienkasse zu melden sind, steht z. B. unten in dem roten Kästchen.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Mimi12

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Kindergeld Mitteilungspflicht wenn Sozialleistungen bezogen werden
« Antwort #2 am: 13. Januar 2021, 06:30:00 »
Wir bekommen Sozialleistungen sprich Alg2.Nun steht im Merkblatt vom Kindergeld, das man dies mitteilen muss.

Das steht da nicht. Lies das von dir markierte (und am besten auch den Text davor und danach) noch einmal in Ruhe durch. es geht um entscheidungserhebliche Daten, nicht um Einkommen.

Welche Veränderungen der Familienkasse zu melden sind, steht z. B. unten in dem roten Kästchen.

Das habe ich wirklich anders verstanden .
Ich finde das auch sehr verwirrend ...was ist mit Nebenjob unter und über 18 Jahre und gehen noch normal zur Schule

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38668
Re: Kindergeld Mitteilungspflicht wenn Sozialleistungen bezogen werden
« Antwort #3 am: 13. Januar 2021, 06:59:25 »
Was soll da sein? Kindergeld wirkt sich nicht auf einen Nebenjob aus - so hattest du jedenfalls gefragt.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Mimi12

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Kindergeld Mitteilungspflicht wenn Sozialleistungen bezogen werden
« Antwort #4 am: 13. Januar 2021, 07:16:00 »
Was soll da sein? Kindergeld wirkt sich nicht auf einen Nebenjob aus - so hattest du jedenfalls gefragt.

Das liest sich alles sehr schwer,da man unschädliche Einkommen hat oder schädliche Einkommen. Auf der einen Art wird gesagt ,Einkommen ist nicht relevant und auf der anderen Seite liest man wieder anders.
Sollte man vorsichtshalber generell egal wie alt das Kind ist angeben das es einen Nebenjob hat?Zur Sicherheit?
Das bürokratische Geschreibsel ist schwer zu  verstehen

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38668
Re: Kindergeld Mitteilungspflicht wenn Sozialleistungen bezogen werden
« Antwort #5 am: 13. Januar 2021, 07:20:40 »
Lies mal hier Kindergeld leicht erklärt

Ich bin mit "vorsorglichen" Mitteilungen sehr vorsichtig, da entstehen öfter mal schwere Missverständnisse, die einen zeitraubenden Aufwand zur Beseitigung benötigen.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Mimi12

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Kindergeld Mitteilungspflicht wenn Sozialleistungen bezogen werden
« Antwort #6 am: 13. Januar 2021, 07:28:26 »
Lies mal hier Kindergeld leicht erklärt

Ich bin mit "vorsorglichen" Mitteilungen sehr vorsichtig, da entstehen öfter mal schwere Missverständnisse, die einen zeitraubenden Aufwand zur Beseitigung benötigen.
Da steht es auch...wenn das Kind über 18 eigenes Geld verdient,kann es sein das das Kindergeld  gestrichen wird. Also doch Mitteilungspflichtig.
Das ist so verzwickt

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 38668
Re: Kindergeld Mitteilungspflicht wenn Sozialleistungen bezogen werden
« Antwort #7 am: 13. Januar 2021, 07:35:49 »
Da steht es auch...

Da steht auch noch viel mehr, z. B. ein Betrag. Du könntest dir das Leben einfacher machen, wenn du nicht so selektiv lesen würdest.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8879
Re: Kindergeld Mitteilungspflicht wenn Sozialleistungen bezogen werden
« Antwort #8 am: 13. Januar 2021, 07:38:22 »
Nein! Solange das Kind Schüler ist darf es sich dazuverdienen, keine Meldung.
So lange es sich in Ausbildung befindet darf es auch Ausbildungsgehalt in unbegrenzter Höhe haben.
Mitzuteilen ab 18 ist, dass noch Kindergeldberechtigung vorliegt. Also Aubildungsnachweis/Studienbescheinigung/Schulbescheinigung.
Nur ein volljähriger der statt Ausbildung gleich irgendwo als ungelernte sein Geld selbst verdient  und nicht ausbildungssuchend ist, für den gibt es kein Kige mehr.

Offline Mimi12

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 85
Re: Kindergeld Mitteilungspflicht wenn Sozialleistungen bezogen werden
« Antwort #9 am: 13. Januar 2021, 07:40:22 »
Da steht es auch...

Da steht auch noch viel mehr, z. B. ein Betrag. Du könntest dir das Leben einfacher machen, wenn du nicht so selektiv lesen würdest.
Habe ich und wenn man das liest was jetzt im Anhang steht ist das alles tatsächlich verwirrend und führt zu ungewollten Problemen, weil man nicht weiß was jetzt stimmt.