hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Anrechnung der kommenden Neustarthilfe für Solo-Selbständige  (Gelesen 471 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rico

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 14
Hallo,

Ab welchen Zeitpunkt wird die kommende Neustarthilfe mit den Betriebskosten verrechnet werden?
Im Monat des Zuflusses der Hilfe??? (eventuell im März) :smile:
oder
mit Beginn der Laufzeit (Januar-Juni)???   (Die Neustarthilfe kann erst im laufe des Februar beantragt werden) :wand:

Rico

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3047
Re: Anrechnung der kommenden Neustarthilfe für Solo-Selbständige
« Antwort #1 am: 31. Januar 2021, 17:38:06 »
Guck mal hier, ob die Corona-Soforthilfe bei dir überhaupt angerechnet werden darf. Denn das hängt von diversen Einzelheiten ab. Da steht auch mehr darüber, wann es angerechnet wird. Ist etwas kompliziert: https://www.arbeitsagentur.de/datei/fachliche-weisungen-zu--67-sgb-ii_ba146402.pdf  Unter Punkt 2.4 Liquiditätshilfen. S. 26 von 48 der Pdf-Datei.

Offline Rico

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Anrechnung der kommenden Neustarthilfe für Solo-Selbständige
« Antwort #2 am: 31. Januar 2021, 18:27:32 »
Hallo,
Die Verrechnung der Corona-Soforthilfe vom März 2020 mit laufenden ALG2 ist sehr einfach.
Ich habe meine abschließende EKS eingereicht und eine abschließende Berechnung erhalten.
Für die Laufzeit (3 Monate) der damaligen Soforthilfe werden keine Betriebsausgaben anerkannt.
Hat man also im März 2020 Corona-Soforthilfe erhalten, aber erst ab Mai-Oktober ALG2 beantragt, werden nur für den Monat Mai keine Betriebsausgaben berücksichtigt. Für die verbleibenden Monate Juni-Oktober erfolgt dann die normale Berechnung, Einnahmen abzüglich Ausgaben.
Aus den  Einnahmen der 6 Monate abzüglich Betriebsausgaben der verbleibenden 5 Monate wird ein Durchschnittseinkommen gebildet.

Für mich stellt sich nun die  Frage der kommenden Neustarthilfe die ab Februar 2021 beantragt werden kann. Diese hat nämlich eine Laufzeit von Januar-Juni 2021.
Wird das JC bei der Berechnung meines Durchschnittseinkommen die Betriebsausgaben schon ab Januar nicht mehr berücksichtigen?, oder erst im Monat des Zuflusses der Neustarthilfe auf meinem G-Konto??? (nicht vor März 2021)

Rico
« Letzte Änderung: 28. Februar 2021, 19:21:14 von Elsi »

Offline Rico

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Anrechnung der kommenden Neustarthilfe für Solo-Selbständige
« Antwort #3 am: 31. Januar 2021, 20:32:38 »
Hallo,
unter 2.4 steht , die pauschalierten Betriebskostenzuschüsse(Neustarthilfe) werden nicht als Einkommen berechnet.
Würde die Berechnung des JC (Einnahmen abzüglich Betriebsausgaben) plus pauschalierter Betriebskostenzuschuss (Neustarthilfe) keine Doppelförderung darstellen ? :scratch:
Das Geschenk wäre sehr groß :grins:, kann ich irgendwie nicht glauben.
Die Soforthilfen vom März 2020 wurde ja auch mit den Betriebsausgaben (teilweise) verrechnet.
« Letzte Änderung: 31. Januar 2021, 21:08:23 von Rico »

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9607
Re: Anrechnung der kommenden Neustarthilfe für Solo-Selbständige
« Antwort #4 am: 01. Februar 2021, 07:11:12 »
Guckst Du hier mal rein:

4.6 In welchem Verhältnis stehen Novemberhilfe beziehungsweise Dezemberhilfe und Arbeitslosengeld I und II

Auf der Seite des BMFI kannst Du alles nachlesen.
Etwas verwirrend geschrieben. Auf der Seite werden aber alle Hilfen angesprochen.