hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Verordnung zuzahlungsbefreiter Medikamente  (Gelesen 538 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Besuchsonkel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 12
Verordnung zuzahlungsbefreiter Medikamente
« am: 03. Februar 2021, 15:10:45 »
Kann mir hier jemand erklären, warum mir mein Hausarzt kein zuzahlungsbefreites Medikament aus der GKV-Liste verordnet ?
wäre supi.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39037
Re: Verordnung zuzahlungsbefreiter Medikamente
« Antwort #1 am: 03. Februar 2021, 15:43:57 »
Es gibt zuzahlungsbefreite Medikamente? Die grundsätzliche Zuzahlungsbefreiung kenne ich nur bei Verordnungen über die BG oder wenn man sich bei der KV befreien lassen konnte.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline The Witch

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 995

Gast49594

  • Gast
Re: Verordnung zuzahlungsbefreiter Medikamente
« Antwort #3 am: 03. Februar 2021, 16:41:24 »
GKV als Leistungserbringer:

Aktuell enthält die Liste der zuzahlungsbefreiten Medikamente über 4.000 Arzneimittel (Stand: 1. Januar 2021). Darin enthalten sind Generika ebenso wie patentgeschützte Wirkstoffe. Voraussetzung dafür ist, dass der Preis des Medikaments mindestens 30 Prozent unter dem jeweiligen Festbetrag liegt, den die Kassen übernehmen. Grundlage dafür ist das Sozialgesetzbuch § 31 SGB V.

Die Liste wird alle zwei Wochen aktualisiert. Sie gilt für alle gesetzlich Versicherten, unabhängig davon, in welcher Krankenkasse sie sind. Eine jeweils aktuelle Übersicht dieser „Befreiungsliste Arzneimittel“ hält der GKV-Spitzenverband auf seiner Website bereit. Darin finden sich zuzahlungsfreie Arzneimittel, sortiert nach Wirkstoff sowie nach Namen.

Online NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11042
Re: Verordnung zuzahlungsbefreiter Medikamente
« Antwort #4 am: 03. Februar 2021, 17:35:44 »
Kann mir hier jemand erklären, warum mir mein Hausarzt kein zuzahlungsbefreites Medikament aus der GKV-Liste verordnet ?
nur Dein Arzt, alle anderen können nur raten
Was hat er geantwortet?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Gast49594

  • Gast
Re: Verordnung zuzahlungsbefreiter Medikamente
« Antwort #5 am: 03. Februar 2021, 18:13:58 »
Kommt natürlich darauf an ob in der Liste der zuzahlungsfreien Medikamente das enthalten ist was für Deine Erkrankung wirksam ist.

Die Medikamente in der Liste müssen ja 30 % billiger sein als der Festpreis den die Kasse nomalerweise zahlt,
d.h. Dein Hausarzt würde sein Budget schonen bei Verschreibung solcher Medikamente. Dürfte daher also nicht am HA liegen.

Offline blaumeise

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3023
Re: Verordnung zuzahlungsbefreiter Medikamente
« Antwort #6 am: 04. Februar 2021, 19:08:32 »
Soweit ich weiß, darf die Apotheke nur Medikamente von den Firmen abgeben, die die betreffende KK freigegeben hat. Lediglich wenn diese alle nicht lieferbar sind, darf der Apotheker auch ein Mittel einer anderen Marke herausgeben, das dann ev. zuzahlungsfrei ist.

Offline Besuchsonkel

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Verordnung zuzahlungsbefreiter Medikamente
« Antwort #7 am: 08. Februar 2021, 13:48:24 »

[/quote]nur Dein Arzt, alle anderen können nur raten
Was hat er geantwortet?
[/quote]

per mail auf Anfrage: Der Manteltarif der Hausärzte verbietet das.