hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Wie berechnet sich der Mehrbedarf Schwangerschaft?  (Gelesen 1522 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Cor Caroli

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Wie berechnet sich der Mehrbedarf Schwangerschaft?
« Antwort #45 am: 22. Februar 2021, 17:35:35 »
Es versteht nur niemand bei was Du helfen möchtest.

Fakt ist, je höher und besser in einem Land gelebt werden kann desto weniger Kinder werden geboren.
Es war nunmal vor 150 Jahren notwendig zig Kinder zu haben. Die Hälfte davon erreicht oft nicht mal den zweiten Geburtstag und am Enbe blieben ein paar über, die arbeiten konnten.
Das brauchen wir hier nicht mehr!
Und das hat so gar nicht mit Kinderhass zu tun.
Lieber ein oder zwei Kinder gut durchs Leben bringen statt 6 oder 10 in Armut, weil diese Menge nun mal nicht von durchschnittlichem Einkommen versorgt uns gefördert werden kann.
Mein Kinderhass geht pbrigens so weit, dass ich 3 Bio plus 2 Bonus Kinder habe, eine weiteres ist der natürlichen biologischen Auslese zum Opfer gefallen, stimmt was nicht wird der Embryo nun mal sterben. Wir haben heute trotzdem daran gedacht, 16 er Geburtstag mit dem Zwilling im Herzen.

Äh ... wie kommst Du darauf, das arme Menschen hierzulande 6 Kinder haben wollen? Und das die Geburtenrate sinkt, ist kein Zeichen das es Menschen in reichen Ländern psychologisch gut geht. Vielmehr hat der Kapitalismus in einem Industrieland einen stärkeren Durchdringungseffekt auf den Alltag der Menschen. Und er stresst alle Schichten immerhin bis zu dem Level, wo sie sich gar nicht mehr trauen Kinder zu haben. Auch Atheismus senkt die Geburtenrate, und wahrscheinlich auch wieder dadurch, dass er zur totalen Panik beiträgt.

Wenn man die Kinder der anderen nicht will, sondern nur die eigenen, heißt das immer noch nicht das man Kinder liebt. Wenn man Kinder wirklich liebt, liebt man sie ums Kindsein willen, und nicht weil sie verwandt sind.

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4263
Re: Wie berechnet sich der Mehrbedarf Schwangerschaft?
« Antwort #46 am: 22. Februar 2021, 18:01:03 »

Vielleicht hat es auch einfach mit den besseren Lebensbedingungen zu tun: weniger Kindersterblichkeit, der Zugang zu Verhütungsmitteln, Aufklärung...

Aber nichts davon hat etwas mit dem ALG2-Mehrbedarf für Schwangere zu tun.  :weisnich:


Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9608
Re: Wie berechnet sich der Mehrbedarf Schwangerschaft?
« Antwort #47 am: 22. Februar 2021, 18:05:02 »
Oh je....jetzt reichts.
Sobald auch noch Glaube ins Spiel kommt ....Kapitalismus ist jetzt auch noch Schuld. Du hast Tradition vergessen(Mädchen sind unerwünscht in Indien z.B. der Markt illegaler Untersuchungen und Abtreibungen boomt)
Welcher Erkrankung hast Du noch?

Mhhh, in China herrscht Jahrzehnte Ein Kind Politik. Hatte weder was mit Glaube noch mit Kapitalismus zu tun auch nichts mit Tradition. Und tatsächlich auch die Chinesen lieben Kinder.

Offline Cor Caroli

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Wie berechnet sich der Mehrbedarf Schwangerschaft?
« Antwort #48 am: 22. Februar 2021, 19:14:05 »
Oh je....jetzt reichts.
Sobald auch noch Glaube ins Spiel kommt ....Kapitalismus ist jetzt auch noch Schuld. Du hast Tradition vergessen(Mädchen sind unerwünscht in Indien z.B. der Markt illegaler Untersuchungen und Abtreibungen boomt)
Welcher Erkrankung hast Du noch?

Mhhh, in China herrscht Jahrzehnte Ein Kind Politik. Hatte weder was mit Glaube noch mit Kapitalismus zu tun auch nichts mit Tradition. Und tatsächlich auch die Chinesen lieben Kinder.

Kapitalismus lebt davon Angst und vor allem Angst vor dem Tod zu erzeugen, die Pharma Sparte z.B. ist ein Hauptindustriezweig, und wenn die Leute glauben, sie leben nur einmal schmeißen sie mehr und hektischer Geld raus. In der Religion gibt es verschiedene Finanzierungsmodelle. Sie kann davon leben Angst zu erzeugen (Stichwort Hölle). Haupsächlich lebt sie aber davon Angst vor dem Tod zu nehmen. Genau dadurch kann sie Dich vor der Ideologie des Kapitalismus auch beschützen. Wenn Du das willst.

Ein Nebeneffekt ist sicher auch Angst Kinder zu kriegen. Ich kenne jetzt einfach zu viele Menschen, die zu geben, dass sie aus Angst keine Kinder kriegen.

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4263
Re: Wie berechnet sich der Mehrbedarf Schwangerschaft?
« Antwort #49 am: 22. Februar 2021, 19:26:48 »
Und wieder: was hat das mit dem ALG2-Mehrbedarf zu tun?

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9608
Re: Wie berechnet sich der Mehrbedarf Schwangerschaft?
« Antwort #50 am: 22. Februar 2021, 19:30:52 »
Nichts!!!!

Offline Cor Caroli

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Wie berechnet sich der Mehrbedarf Schwangerschaft?
« Antwort #51 am: 22. Februar 2021, 19:47:17 »
Und wieder: was hat das mit dem ALG2-Mehrbedarf zu tun?

Im Gegenteil. Ob ein System, dass Menschen panisch und aggressiv macht tatsächlich keinen Mehrbedarf bei den Schwächsten erzeugt, an denen sich diese Panik als erstes ablädt währe einen ganz eigenen Treat wert. Aber Du hast Glück, ich wollte eh grade aussteigen.

Da mein Wunsch zu Klagen in verschiedener Weise explizit oder impliziert diffamiert wurde (ich mache das hier nur weil ich mich langweile, ich mache das, weil ich mein Pflichten zur Schuldrückzahlung nicht nachkommen will, ich will Extrawürstchen gegenüber der arbeitenden Bevölkerung, weil die hat ja auch Stress etc.)

Also da Ihr offensichtlich alle schon wisst, was ich für ein schlechter Mensch bin, wird es Euch auch nicht groß überraschen, das ich gelogen habe, und zwar von Anfang an.

Ich wollte auf Grund meines schlechten Gesundheitszustand kein eigenes Kind mehr, ich wollte nur den Weg für andere frei klagen.

Da ich jetzt verstehe, wie viel besser meine Chancen als Kind reicher Eltern wahren, dachte ich, ich könnte so etwas wieder gut machen.

Ich hätte von der Klage nur den Stress und die Schmerzen gehabt, möglicherweise sogar auch noch die Kosten, denn das ich immer arm bleibe ist noch nicht mal raus. Was ich nicht gehabt hätte währe irgendeinen persönlichen Vorteile.

Das mit der Klage ist nach diesem Eingeständnis jetzt nicht mehr möglich, denn um in Deutschland zu Klagen muss man SELBER einen Schaden erleiden. Man kann nicht zum Schutz anderer klagen.

Außer natürlich man macht die Popularklage gegen die bayrische Verfassung. Hier sind die Stichworte wie gesagt: Sippenhaft und Vorsorgeprinzip.

Aber ich sehe nicht, dass mir irgendwer ehrlich helfen will. Oder vielleicht liegt es auch nur daran, dass Ihr mir in diesem Fall nicht helfen könnt. Ihr habt zum Teil ein hohes Wissen über die Ausgestaltung einzelner Paragraphen und Gesetze. Aber irgendwie hat die ständige (zwangsweise) Beschäftigung mit den Details Euch die Fantasie und den Mut für eine fundamentalere Kritik genommen.


Ich selber hab noch etwas Mut übrig, warum auch immer, und gebe noch nicht auf (Popularklage...).

Da wir uns alle hier aber inzwischen nur noch gegenseitig trollen statt irgendwelche rechtlichen oder wissenschaftlich konstruktiven Vorschläge zu machen, ziehe ich mich aus dem Forum zurück.

Ich wünsche Euch noch Alles Gute und das die Hoffnung für Eure persönlichen Projekte nicht stirbt. Den Filouy mag den Vergleich zwar lustig finden, aber einige Menschen überleben tatsächlich Zyankalie ;)

Online BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5004
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Wie berechnet sich der Mehrbedarf Schwangerschaft?
« Antwort #52 am: 22. Februar 2021, 20:12:18 »
Zitat von: Cor Caroli am 22. Februar 2021, 16:28:23
1. Warum ist es Dir so wichtig eine so kranke Frau wie mich, die eigentlich nur helfen will  verbal zu demütigen (z.B. der Scherz über meinen IQ)?

Schreib die Antwort nicht ins Forum, denk einfach nur darüber nach.
Sag mal gehts noch? Wenn du nicht kritikfähig bist, dann meld dich nicht in einem Forum an und mach nen Faden auf.

Zitat von: Cor Caroli am 22. Februar 2021, 19:47:17
Aber ich sehe nicht, dass mir irgendwer ehrlich helfen will. Oder vielleicht liegt es auch nur daran, dass Ihr mir in diesem Fall nicht helfen könnt. Ihr habt zum Teil ein hohes Wissen über die Ausgestaltung einzelner Paragraphen und Gesetze. Aber irgendwie hat die ständige (zwangsweise) Beschäftigung mit den Details Euch die Fantasie und den Mut für eine fundamentalere Kritik genommen.


Ich selber hab noch etwas Mut übrig, warum auch immer, und gebe noch nicht auf (Popularklage...).

Da wir uns alle hier aber inzwischen nur noch gegenseitig trollen statt irgendwelche rechtlichen oder wissenschaftlich konstruktiven Vorschläge zu machen, ziehe ich mich aus dem Forum zurück.
Ach so, wenn die Schreiber hier nicht deiner Meinung sind und anders argumentieren als gewünscht, dann wird fehlende Fantaise und fehlender Mut für eine fundamentalere Kritik unterstellt? Langsam ist aber am gut. Du teilst hier aus und jammerst dann, dass dir niemand helfen will? Womöglich hast du mit deinem letzten Satz genau das Richtig für dich getan.
Zitat von: Cor Caroli am 22. Februar 2021, 19:47:17
ch wollte auf Grund meines schlechten Gesundheitszustand kein eigenes Kind mehr, ich wollte nur den Weg für andere frei klagen.
Brauchts womöglich nicht. Du kannst die selbstauserwählte Opfer- oder Märtyrerrolle wieder ablegen.
Zitat von: Cor Caroli am 22. Februar 2021, 17:35:35
Auch Atheismus senkt die Geburtenrate, und wahrscheinlich auch wieder dadurch, dass er zur totalen Panik beiträgt.
Atheismus trägt zur Panik bei? Zu welcher? Und vor allem wie?
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline Cor Caroli

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Wie berechnet sich der Mehrbedarf Schwangerschaft?
« Antwort #53 am: 22. Februar 2021, 20:41:16 »
https://youtu.be/n5HYC2_UT7A

Ich bin aber kein Märtyrer, nicht mal ein selbstgewählter. Ein Märtyrer leidet unschuldig, ich bezahle meine Schulden. Wer nicht weiß, wie er anderen Menschen schadet, der ist unschuldig. Aber ich hatte schon immer genug Wissen, um zu sehen, dass die Reichen und also auch ich den Armen massiv schaden, sie durch strukturelle Gewalt sogar töten.

Sobald Du mal selber dem Tod näher kommst, wirst Du diesen Wunsch seine Schulden bezahlen zu wollen, besser nachfühlen können. Und entschuldige, dass ich Dich mit beleidigt habe, ich hatte Dich als Mitglied der Diskussion bisher gar nicht wahrgenommen und deshalb auch nicht angepeilt.

Online BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5004
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Wie berechnet sich der Mehrbedarf Schwangerschaft?
« Antwort #54 am: 22. Februar 2021, 20:45:48 »
Zitat von: Cor Caroli am 22. Februar 2021, 20:41:16
Ein Märtyrer leidet unschuldig, ich bezahle meine Schulden.
Wenn du deine Schulden bezahlst, wieso dann das Inkassobüro? Das meldet sich nicht, wenn jemand seine Schulden bezahlt.

Zitat von: Cor Caroli am 22. Februar 2021, 20:41:16
Und entschuldige, dass ich Dich mit beleidigt habe, ich hatte Dich als Mitglied der Diskussion bisher gar nicht wahrgenommen und deshalb auch nicht angepeilt.
Ich habe mich auch nicht persönlich angesprochen gefühlt.

Zitat von: BigMama am 22. Februar 2021, 20:12:18
Atheismus trägt zur Panik bei? Zu welcher? Und vor allem wie?
Das ist noch unbeantwortet. Da fühle ich mich tatsächlich als Atheist angesprochen. Und ich möchte gerne wissen, wie ich mit meiner Lebenseinstellung zu einer Panik beitrage.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)