hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Keine Masken für SGB XII Empfänger  (Gelesen 709 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline cherrylady18

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 479
Keine Masken für SGB XII Empfänger
« am: 22. Februar 2021, 16:32:56 »
Ich habe gerade bei meiner KK angerufen, und nachgefragt ob mein Sohn, der Grundsicherung bezieht und in einer Werkstatt für Behinderte arbeitet, auch Masken bekommt. Dies ist leider nicht der Fall. Wer Grundsicherung bezieht hat keinen Anspruch auf Masken. Toll. Ich bin begeistert. Wo bleibt das Gleichheitsprinzip. Wo ist der Unterschied zwischen ALG II und SGB XII? Grundsicherung ist schließlich nicht höher als ALG II. Also werde ich in den nächsten Tagen beim Sozialgericht Klage, für meinen Sohn einreichen.
Soviel zum Stand der Maskenausgabe an bedürftige.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9524
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #1 am: 22. Februar 2021, 16:35:24 »
Werden die MNS nicht in der Werkstatt ausgegeben?
Werkstatt ist AG , der muss am Arbeitsplatz dafür sorgen.

Besteht bei euch FFP 2 Pflicht im Bus/im Supermarkt?

Offline cherrylady18

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 479
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #2 am: 22. Februar 2021, 18:58:45 »
Die Werkstatt ist Coronabedingt bis Ende März geschlossen. Aber mein Sohn muss natürlich auch mal einkaufen gehen oder macht mal einen Spaziergang.
Also hin und wieder braucht er auch eine Maske. Ich erwarte ja nicht 20 Masken pro Woche. Halte ich allerdings auch für überzogen.
Ich persönlich gehe 2 bis 3 Mal die Woche zum einkaufen. Hin und wieder ein Spaziergang. Da komme ich gut mit 2 bis 3 Masken die Woche aus.
Wer sich mehr draussen aufhält sollte meiner Meinung nach aber mit maximal 10 Masken pro Woche auskommen.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9524
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #3 am: 22. Februar 2021, 20:15:57 »
Also für mal Einkaufen- ein Spaziergang geht ja ohne MNS.

Besteht bei euch FFP 2 Pflicht????

Besteht für den jungen Mann eine FFP 2 Notwendigkeit ansonsten? Chronische Erkrankungen die eine Ausgabe der KV Masken erfordert?

Bei Behinderung- hat er einen Pflegegrad? Dann geht das auch über die PV- die OP Masken 50 Stück im Pflegepaket zusammen mit Hand und Flächendesinfektion. Das kommt jeden Monat ohne Kosten!

Offline cherrylady18

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 479
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #4 am: 22. Februar 2021, 22:51:35 »
In Hamburg besteht Maskenpflicht. Einkaufen ohne Maske geht nicht. Ohne Maske im Laden wird Du sofort auf die Maskenpflicht hingewiesen. Maskenpflicht auch auf den Parkplätzen.
Mein Sohn ist kein Pflegefall. Er hat Epilepsie, einen Schwerbehinderten Grad von 70%. Somit hat er keinen Anspruch auf Masken.
Eigentlich geht es mir auch nur um die Ungerechtigkeit zwischen ALG II und SGB XII. Wo ist der Unterschied?
Es gab in Deutschland schon vor langer Zeit Unterschiede zwischen den Menschen. Ist das Leben von Behinderten und Beziehern von Grundsicherung weniger wert als das Leben von ALG II Beziehern.
Z. B. werden in Bremen an jeden der dort wohnt kostenlose Masken verteilt. Warum kann man das nicht in ganz Deutschland machen. Aber nein, in D muss jedes Bundesland sein eigenes Süppchen kochen. Die Entscheideungen unserer Politiker kotzt mich nur noch an :heul: :teuflisch:

Offline Greywolf08

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2786
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #5 am: 23. Februar 2021, 00:27:50 »
Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
"Wir alle tragen eine Bestie in uns. Sie unterscheidet sich nur in ihrem Ausmaß, nicht in ihrer Art." ~ Douglas Preston

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9524
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #6 am: 23. Februar 2021, 07:41:27 »
Also keine FFP2 Pflicht und daher auch keine FFP2 über KV oder andere Quellen.



Offline Greywolf08

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2786
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #7 am: 23. Februar 2021, 10:09:21 »
Also keine FFP2 Pflicht und daher auch keine FFP2 über KV oder andere Quellen.
Naja, zumindest gibt es Geld für den Erwerb. Ob man davon nun FFP2 oder OP-Masken kauft is jedem selbst überlassen.
Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
"Wir alle tragen eine Bestie in uns. Sie unterscheidet sich nur in ihrem Ausmaß, nicht in ihrer Art." ~ Douglas Preston

Offline cherrylady18

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 479
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #8 am: 23. Februar 2021, 11:29:51 »
In Hamburg gibt es sehr wohl eine Maskenpflicht.
Ja es soll ja die 150€ geben. Aber das Geld wird ja erst im April oder Mai ausgezahlt. Die Menschen brauchen die Masken jetzt und nicht erst mit Verspätung.
Na ja, egal, wir haben unserem Sohn bereits im letzten Monat 40 FFP2 Masken gekauft. Mir geht es ja nicht nur um meinen Sohn, sondern um alle die Grundsicherung bekommen und besonders auch um Behinderte.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39037
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #9 am: 23. Februar 2021, 11:44:30 »
In Hamburg gibt es sehr wohl eine Maskenpflicht.

Aber keine Pflicht für FFP2-Masken, es reichen auch die blauen OP-Masken.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline cherrylady18

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 479
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #10 am: 23. Februar 2021, 12:10:21 »
Es geht nicht um FFP 2 oder OPMasken, es geht hier um das Prinzip der Gleichstellung. Warum bekommen ALG II Empfänger Masken und Empfänger von Grundsicherung keine Masken. Außerdem ist man bei Fahrten in Bus und Bahn mit FFP 2 Masken besser geschützt!!!
Aber schon klar, so kann man Empfänger von ALG II und SGB XII ja viel besser gegeneinander ausspielen.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39037
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #11 am: 23. Februar 2021, 12:56:21 »
Aber schon klar, so kann man Empfänger von ALG II und SGB XII ja viel besser gegeneinander ausspielen.

Das hat aber einen anderen Hintergrund.

Zitat
Anders als Hartz IV-Empfänger bekommen Erwerbsgeminderte mit Grundsicherung keine kostenlosen Masken – laut Gesundheitsministerium aus rein praktischen Gründen.

Die Bundesregierung hat in den letzten Wochen Millionen kostenloser FFP2-Masken an Bezieherinnen und Bezieher von Arbeitslosengeld II (ALGII) verteilen lassen. In ihrem Auftrag haben die Krankenkassen die Berechtigungsschreiben per Post verschickt, die es ALG-II-Empfängerinnen und -Empfängern ermöglicht, mit Vorlage ihres Personalausweises bis zum 6. März zehn kostenlose FFP-2-Masken aus einer Apotheke abzuholen.

Doch eine große Gruppe von Menschen, denen es finanziell eher noch schlechter geht, bleibt nach Informationen des Tagesspiegel bei dieser Verteilaktion außen vor: Mehr als 500.000 Menschen, die aufgrund einer Erkrankung oder Behinderung dauerhaft und vollständig erwerbsgemindert sind und deshalb Grundsicherung erhalten.

Der Hintergrund dafür, dass Menschen, die ihr Geld mindestens ebenso zusammenhalten müssen wie ALG-II-Beziehende, leer ausgehen, ist offenbar weniger ihre fehlende Berechtigung, sondern schlicht „Praktikabilität“. Das ergab eine entsprechende Anfrage beim Bundesgesundheitsministerium (BMG). Bei der Ausweitung des Kreises der Anspruchsberechtigten auf Schutzmasken sei es darum gegangen, „schnell zu handeln und die Masken unkompliziert einem breiten Personenkreis von bedürftigen Menschen zur Verfügung zu stellen“, teilte das Ministerium mit.

Unkompliziert heißt, dass den Krankenkassen, die bereits die Verteilaktion von Masken mit hoher Schutzwirkung an über 60-Jährige und Risikogruppen gemanagt hatten, auch die Daten der ALG-II-Beziehenden umfassend vorlägen. So können die Kassen auch diesen Personenkreis identifizieren und anschreiben.

Die Krankenkassen wissen nicht, wer Grundsicherung erhält

Anders sei das bei Berechtigten von Leistungen der Grundsicherung nach dem Zwölften Sozialgesetzbuch. „Den Krankenkassen, die für die Bestätigung der Berechtigung für einen Maskenbezug verantwortlich sind, liegen keine durchgehenden Daten über einen SGB-XII-Leistungsbezug vor“, teilt das BMG mit.

Aber immerhin würden die über 60-jährigen Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung ja bereits über die von den Krankenkassen versandten Berechtigungsscheine für Masken gegen eine Selbstbeteiligung erreicht. Die unter 60-Jährigen aber eben nicht.

Zugleich freut man sich im Ministerium, dass einzelne Bundesländer selbst aktiv geworden sind und Bedürftigen kostenlose Schutzmasken zur Verfügung stellen. „Diese Initiativen werden ausdrücklich begrüßt.“

Einmalige Sonderzahlung von 150 Euro geplant

Ganz leer ausgehen sollen die Bedürftigen aber nicht. Man wisse, dass bei ihnen „aufgrund der mittlerweile ein Jahr andauernden Corona-Pandemie die finanziellen Möglichkeiten vielfach ausgeschöpft sind und gerade in den letzten Wochen zusätzliche Belastungen entstanden sind“, schreibt das BMG.

Deshalb sei im Gesetzentwurf der Koalitionsfraktionen zum Sozialschutz-Paket III unter anderem eine „einmalige Sonderzahlung für erwachsene Grundsicherungsempfängerinnen und -empfänger in Höhe von 150 Euro vorgesehen, um jegliche Mehraufwendungen infolge der Covid-19-Pandemie abzufedern.“

Abgedeckt seien damit auch Aufwendungen, die für den Kauf von Schutzmasken entstehen. Die Regelungen sollen am 1. April 2021 in Kraft treten. „Die Einmalzahlung wird zeitnah nach Verkündung ausgezahlt.“
Quelle
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2719
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #12 am: 23. Februar 2021, 13:00:54 »
Zitat von: cherrylady18 am 23. Februar 2021, 12:10:21
Aber schon klar, so kann man Empfänger von ALG II und SGB XII ja viel besser gegeneinander ausspielen.

Genau das ist der Sinn dahinter.
Es geht der Politik nur darum, SGB XII gegen SGB II aufzuhetzen.
Weil, da haben alle ganz viel von.
Ziel ist es natürlich, dass die beiden SGB-Armeen sich gegenüber stehen, in Zeitlupe , teilweise motorisiert (Rollator) aufeinander zulaufen und sich bis auf den letzten zerfetzen.

Danke Cherrylady… die Kirsche auf der Sahne

Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Greywolf08

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2786
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #13 am: 23. Februar 2021, 18:34:39 »
... Warum bekommen ALG II Empfänger Masken und Empfänger von Grundsicherung keine Masken. Außerdem ist man bei Fahrten in Bus und Bahn mit FFP 2 Masken besser geschützt!!!
Aber schon klar, so kann man Empfänger von ALG II und SGB XII ja viel besser gegeneinander ausspielen.
Hier wird niemand "ausgespielt". Wer keinen Berechtigungsschein über die 10 Masken von der KK bekommt, der erhält diese entweder von seinem Landkreis/Stadt oder (wie in Hamburg) als einmaligen Zuschuss.
Letzte Woche lagen bei mir diese 10 Masken im Briefkasten und ich beziehe auch ergänzend Leistungen nach dem SGB XII.

Ich zitiere jetzt mal aus dem von mir verlinkten Artikel:
Zitat
... Personen über 18 Jahre, die existenzsichernde Leistungen nach dem SGB II, SGB XII oder dem AsylbLG beziehen, sollen für die Monate Februar und März 2021 einen Zuschuss der Freien und Hansestadt Hamburg in Höhe von 10,00 Euro pro Monat zum Erwerb von medizinischen Gesichtsmasken erhalten.

Der Zuschuss soll im Februar 2021 als Einmalzahlung in Höhe von 20,00 Euro für die Monate Februar und März gewährt werden. ...
https://www.hamburg.de/pressearchiv-fhh/14856102/2021-01-25-sozialbehoerde-fb-zuschuss-masken/
Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
"Wir alle tragen eine Bestie in uns. Sie unterscheidet sich nur in ihrem Ausmaß, nicht in ihrer Art." ~ Douglas Preston

Offline cherrylady18

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 479
Re: Keine Masken für SGB XII Empfänger
« Antwort #14 am: 24. Februar 2021, 11:51:16 »
Freut mich, das Du die 10 Masken bereits erhalten hast. Mein Sohn hat weder die Masken noch die 10,00 € für je 1 Monat bekommen. Wir werden abwarten.