hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Wo ist der Corona Zuschlag für Pflegeheimbewohner  (Gelesen 539 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ouattroy

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Wo ist der Corona Zuschlag für Pflegeheimbewohner
« am: 23. Februar 2021, 12:39:20 »
Hallo,
ich bin seit 21.12.2020 in einem Pflegeheim untergebracht, weil es nicht möglich war, die Pflege in meiner kleinen Wohnung durchzuführen und ich deshalb direkt vom Krankenhaus in ein Pflegeheim gebracht wurde. Ich hatte vorher zu meiner Rente Grundsicherung erhalten. Jetzt bekomme ich wie alle Heimbewohner 120 Euro "Taschengeld". Der Name Taschengeld ist bereits völlig falsch, denn ein Taschengeld dient ja persönlichen Ausgaben, die einem Freude bereiten sollen, was aber nicht der Fall ist.
Von diesem Minimalbetrag muss man Seife, Shampoo, Creme, Zahnbürste, Deo, Zahncreme, Zuzahlung für Medikamente, Fahrkarte für den Bus, wenn man in der Stadt zum Arzt unterwegs ist, Briefmarken, Umschläge, Papier, Telefongebühren, Fernsehgebühren, Frisör, Fusspflege, Corona Masken wenn man das Heim verlässt etc. bezahlen.
Wie man sehen kann alles Artikel, die nichts aber auch gar nichts mit "Taschengeld" zu tun haben, denn für alle diese Sachen gab es Geld, als ich Grundsicherung bezog. Ich muss die aber, genau wie vorher auch, kaufen.
Warum bekommen also alle anderen Gruppen, die Sozialleistungen erhalten eine Aufstockung und Masken oder Geld für Masken und die grosse Gruppe der Leute, die ein "Taschengeld" im Pflegeheim bekommen, werden einfach unter den Tisch gekehrt.
Im Pflegeheim bekommt man nichts aber auch gar nichts, ausser Bettwäsche, steinharte Handtücher und Waschlappen, die Kleidung wird gewaschen, Essen, 1 Zimmer und die körperliche Pflege, die gemacht werden soll, alles andere muss man von diesen 120 Euro selbst bezahlen und auch selbst besorgen, denn es gibt keinen, der für einen Einkäufe erledigt und wenn man niemanden hat, dann muss man Geld geben, damit jemand das macht. Wovon frage ich mich, denn diese 120 Euro reichen hinten und vorne nicht und dann sieht und liest man, dass alle anderen eine Corona Aufstockung bekommen, so als ob für die Leute in den Pflegeheimen andere Preise gelten würden und sie nicht, bedingt durch Corona, mehr für die gleichen Artikel bezahlen müssten, die sie aber kaufen müssen, weil man die nicht gestellt bekommt.
Es ist in meinen Augen eine Frechheit von "Taschengeld" zu sprechen, denn das sind Ausgaben für notwendige Einkäufe zum Lebensunterhalt. Und dafür reichten diese nicht ohne, geschweige denn mit Corona.
An wen kann man sich wenden, um auch einen Corona Zuschlag, denn man erhält ja dieses "Taschengeld" auch vom Sozialamt Abteilung Pflege, zu bekommen, denn es kann doch nicht richtig sein, dass diese "Sozialhilfeempfänger" einfach vergessen wurden und weder eine Aufstockung noch Masken erhalten?

Offline Birgit63

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2709
Re: Wo ist der Corona Zuschlag für Pflegeheimbewohner
« Antwort #1 am: 23. Februar 2021, 12:58:34 »
Haben Sie keine Angehörigen? Wenn Sie chronisch krank sind, können Sie schon einmal die Befreiung von den Zuzahlungen zu den Medikamenten beantragen. Meine Eltern haben auch in einem Pflegeheim gelebt. Ich weiß, wie es da zu geht. Allerdings hatten sie Kinder, die sich um solche Sachen gekümmert haben. Von dem "Taschengeld" muss man sich tatsächlich solche Sachen wie Hygieneartikel (Seife, Shampoo, Zahnpasta etc.) kaufen. Auch Kleidung muss man sich davon kaufen. Es ist wirklich nicht viel. Allerdings ist das machbar. Man braucht ja nicht jeden Monat für 120,00 Euro Hygieneartikel. Was meinen Eltern am meisten weh tat, war, dass sie ihre Kinder, Enkel und Urenkel nicht mehr beschenken konnten. Ansonsten sind sie mit dem Geld gut hingekommen. Von der Einrichtung gab es zum Geburtstag und zu Weihnachten auch Shampoo, Duschgel. Was ich nicht verstehe, wenn Sie so mobil sind, dass sie das Haus verlassen können, warum konnten Sie dann nicht vom ambulanten Pflegedienst in der eigenen Wohnung gepflegt werden? Meine Eltern saßen beide im Rollstuhl. Solange meine Mutter noch mobil war (mein Vater saß schon länger im Rollstuhl), war das mit dem ambulanten Pflegedienst in Ordnung.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9575
Re: Wo ist der Corona Zuschlag für Pflegeheimbewohner
« Antwort #2 am: 23. Februar 2021, 15:01:58 »
Bei Pflegeheim gehe ich von Pflegegrad aus.
Das Pflegepaket zusätzlich zum Pflegegeld beinhaltet Mundschutz, Desinfektionsmittel  Handschuhe oder anderes. Wird dies vom Heim beantragt und genutzt?

Offline ouattroy

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: Wo ist der Corona Zuschlag für Pflegeheimbewohner
« Antwort #3 am: 24. Februar 2021, 14:37:12 »
Ich habe mit der Pflegekasse geprochen und die sagten mir, dass es so etwas nicht gibt, wenn man in einem Pflegeheim ist, dass der Bewohner, so wie früher dieses Pflegepaket bekommt das wäre bereits alles im Pflegegeld mit drin, welches das Heim bekommt. Ich muss für alles was Pflege angeht, ein Rezept vom Arzt abgeben, damit z.B. die Bettunterlagen kommen. Masken gibt es gar keine für die Bewohner nur das Personal hat welche.
« Letzte Änderung: 24. Februar 2021, 15:08:32 von ouattroy »

Offline ouattroy

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: Wo ist der Corona Zuschlag für Pflegeheimbewohner
« Antwort #4 am: 24. Februar 2021, 14:54:13 »
Ich bin von der GEZ und Zuzahlung von Medis befreit, habe aber 2 Medis wo ich trotzdem jeden Monat zuzahlen muss, sind für beide Medis bereits jeden Monat knapp 13 Euro, dann kommen Gebühren für Telefon und Fernsehen, die das Heim festgesetzt hat. Da ich viel zu schreiben habe, muss ich Einschreibmarken, Briefmarken Briefumschläge und Papier kaufen, weil ich viel mit verschiedenen Ämtern und meinem Anwalt kommunizieren muss. Jeden Monat brauche ich eine dermatologische Hautcreme, die man leider nicht auf Rezept bekommt, dann kommen die Hygieneartikel dazu wie 1x Zahnbürste pro Monat, Zahncreme, Seife, 1 Deo im Monat und schon ist das Geld weg, da bleibt nicht 1 Cent für Taschengeld, kein Friseur, keine Fusspflege, kein Eis mit Bekannten oder so.  Schon gar keine Geschenke und ich war mobil bis ich wegen Nierenversagens ins Krankenhaus kam und da meine Wohnung viel zu klein war, war es unmöglich die Pflege bei mir zu Hause zu machen und deshalb kam ich ins Pflegeheim. Ich wollte zur Reha aber es war dem Krankenhaus unmöglich einen Rehaplatz zu finden und somit bin ich ein Corona Opfer geworden und belege hier einen Platz, den ich eigentlich, wenn ich eine entsprechend grosse, behindertengerechte Wohnung gehabt hätte, nicht gebraucht hätte. Ich hatte keine finanziellen Probleme vorher mit Rente und Grundsicherung, alles lief bestens. Und jetzt gibt es für alle die Sozialgelder beziehen eine Corona Aufstockung nur für die im Pflegeheim nicht obwohl dieser Bargeldbetrag ebenfalls eine Sozialleistung ist, fällt unter soziale Hilfe zum Lebensunterhalt. Das finde ich ungerecht und deshalb möchte ich gerne wissen wohin man sich deswegen wenden kann. Ich habe bereits alle möglichen Stellen angeschrieben, bisher aber noch keine Antwort erhalten.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 9575
Re: Wo ist der Corona Zuschlag für Pflegeheimbewohner
« Antwort #5 am: 24. Februar 2021, 17:49:09 »
Wird ein Teil der Pflegeheimkosten mit Grundsicherung abgedeckt? Dann fiele man ja in die einmal Hilfe von 150 Euro.
Ansonsten ist das Pflegeheim natürlich in der Pflicht ausreichend Material auszugeben . Schließlich bekommen sie die OP Masken von der PV für die zu Pflegenden.
Das Arbeitsmaterial was sie für sich selbst benötigen muss der Träger für seine Angestellten als medizinischen Bedarf bezahlen/abrechnen

Offline Greywolf08

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2786
Re: Wo ist der Corona Zuschlag für Pflegeheimbewohner
« Antwort #6 am: 24. Februar 2021, 19:05:22 »
... denn es kann doch nicht richtig sein, dass diese "Sozialhilfeempfänger" einfach vergessen wurden und weder eine Aufstockung noch Masken erhalten?
Sie wurden nicht vergessen. Nur gibt es nicht den gleichen Betrag.
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/120944/Coronaeinmalhilfe-Pflegeheimbewohner-erhalten-40-Euro
Jedes Mal, wenn man mir sagt, ich wäre nicht gesellschaftsfähig, werfe ich einen Blick auf die Gesellschaft und bin überaus erleichtert.
"Wir alle tragen eine Bestie in uns. Sie unterscheidet sich nur in ihrem Ausmaß, nicht in ihrer Art." ~ Douglas Preston

Offline Kleene1980

  • neu dabei
  • Beiträge: 3
Re: Wo ist der Corona Zuschlag für Pflegeheimbewohner
« Antwort #7 am: 24. Februar 2021, 19:31:42 »
Hallo,

Ich lebe ebenfalls in einem Pflegeheim, habe ebenfalls nur das Taschengeld. Das sind inkl. Bekleidungspauschale knapp 140 Euro pro Monat. Ich würde hier so einiges an Hygiene Artikel bekommen, sofern ich keine Sonderwünsche hätte. Aber so ein bißchen was anderes möchte man ja auch. Friseur und Fußpflege wird vergünstigt angeboten. Fürs Fernsehen zahle ich hier nichts, Tele und Internet muss sofern gewünscht mit kleiner Summe bezahlt werden. Masken bekommen wir hier auch wenn sie benötigt wird. Es scheint somit von Pflegeheim zu Pflegeheim unterschiedlich zu sein.

Fahrkarte für den Bus - sofern SBA mit Merkmal G, aG, H, Bl oder Gl, für 80 Euro im Jahr (40 Euro je Halbjahr) beim Versorgungsamt Wertmarke beantragen, sollte H" (hilflos), "Bl" (blind) und "TBl" (taublind) vorliegen, ist die Wertmarke sogar kostenlos.

Wenn du bei Medikamenten trotz Zuzahlungsbefreiung zubezahlen musst, liegt es daran das deine Krankenkasse nur eine bestimmte Summe für das Medikament bezahlt, da es aber teurer ist zahlst du den Rest. Am besten fragst du mal bei der Apotheke nach ob es da evtl. etwas zuzahlungsfreies gibt.

Für Bettunterlagen egal ob waschbare oder 1x Unterlagen sollte eigentlich das Pflegeheim zuständig sein.

Was ich nicht verstehe ist warum du im Pflegeheim lebst. Du schreibst deine Wohnung war zu klein. Dein Zimmer im Pflegeheim ist doch bestimmt nicht größer wie Deine Wohnung vorher. Warum suchst du denn nicht jetzt vom Pflegeheim aus nach einer geeigneten Wohnung?

Offline TG

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 133
Re: Wo ist der Corona Zuschlag für Pflegeheimbewohner
« Antwort #8 am: 01. März 2021, 14:54:26 »
Ich würde mich an die/den Bürgerbeauftragte/n wenden. Soviel ich weiß, gibt es in jedem Bundesland jemand in diesem Amt.