hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Auslandazahlungen /Kinderbonus2020  (Gelesen 360 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mimi12

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 96
Auslandazahlungen /Kinderbonus2020
« am: 06. April 2021, 15:20:05 »
Hallo,ich weiß gerade nicht was ich machen soll.
Wir bekommen aus Niederlanden Kindergeld und aus Deutschland. Nun ist der Kinderbonus von 2020 gezahlt worden.Wir haben in der niederländischen Familienkasse angerufen und dort sagte man uns,das es in unserm Fall nicht relevant ist und wir nichts zuschicken sollen,da es sonst Unruhe reinbringt so das evtl das Kindergeld gesperrt wird.

Leider sind in der Vergangenheit bei der Deutschen Familienkasse viele Fehler aufgetaucht und somit bin ich sehr misstrauisch und verunsichert und habe Angst vor unnötigen Ärger.
Meine Frage an euch...
Soll ich das wirklich so akzeptieren?
Ich möchte nachher nivht unterstellt bekommen das wir Gelder verschweigen!Aber ich will es auch nicht darauf anlegen,da Unruhe reknzubringen um nachher erstmal wieder kein Kindergeld zu bekommen.
Das ganze Jahr Stress hat mir gereicht :scratch:

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39158
Re: Auslandazahlungen /Kinderbonus2020
« Antwort #1 am: 06. April 2021, 15:28:39 »
Ich verstehe dein Problem nicht. Wenn ihr in D kindergeldberechtigt seid (auch teilweise), habt ihr auch Anspruch auf den Kinderbonus. Was hat jetzt die niederländische Familienkasse damit zu tun?

Ihr seid ganz sicher nicht die einzige Grenzgängerfamilie mit der gleichen Konstellation, von daher nehme ich an, dass die Dame von der niederländischen Familienkasse weiß wovon sie spricht.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Mimi12

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Auslandazahlungen /Kinderbonus2020
« Antwort #2 am: 06. April 2021, 15:34:35 »
Ich verstehe dein Problem nicht. Wenn ihr in D kindergeldberechtigt seid (auch teilweise), habt ihr auch Anspruch auf den Kinderbonus. Was hat jetzt die niederländische Familienkasse damit zu tun?

Ihr seid ganz sicher nicht die einzige Grenzgängerfamilie mit der gleichen Konstellation, von daher nehme ich an, dass die Dame von der niederländischen Familienkasse weiß wovon sie spricht.

Weil ja evtl die niederländische Familienkasse sagt,das müsste gegengerechnet werden. Denn wenn wir kindgebonden budget ( bekommen wir nicht)bekommen würden auf jeden Fall relevant wäre

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39158
Re: Auslandazahlungen /Kinderbonus2020
« Antwort #3 am: 06. April 2021, 15:36:59 »
Weil ja evtl die niederländische Familienkasse sagt,das müsste gegengerechnet werden.

Sagt sie das oder sagt sie das nur eventuell? Steht das irgendwo?
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Mimi12

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Auslandazahlungen /Kinderbonus2020
« Antwort #4 am: 06. April 2021, 15:42:03 »
Weil ja evtl die niederländische Familienkasse sagt,das müsste gegengerechnet werden.

Sagt sie das oder sagt sie das nur eventuell? Steht das irgendwo?
Sie sagte das,aber bei uns wäre das nicht relevant. Und genau das ist der Punkt.Ich habe Schwierigkeiten damit ,das man mündliche Aussagen bekommt und es danach anders ist.Die Erfahrung hat mir das genug gelehrt.
Nachlesen kann ich nicht

Online onehitwonder

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 58
Re: Auslandazahlungen /Kinderbonus2020
« Antwort #5 am: 06. April 2021, 15:48:24 »
Das betrifft doch wohl niederländisches Recht bzgl. niederländischem Kindergeld. Dann frag in einem niederländischen Forum nach oder frag einen niederländischen Anwalt für Sozialrecht.

Offline Mimi12

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Auslandazahlungen /Kinderbonus2020
« Antwort #6 am: 07. April 2021, 08:31:12 »
Das betrifft doch wohl niederländisches Recht bzgl. niederländischem Kindergeld. Dann frag in einem niederländischen Forum nach oder frag einen niederländischen Anwalt für Sozialrecht.

Ein niederländisches Forum in dieser oder ähnlichen Form wie hier gibt es nicht.
Und mal eben so einen Anwalt für Sozialrecht zu fragen ist sehr kostspielig,dann sind die 300€ weg nur fürs Gespräch, das macht keinen Sinn.
Es geht mir letztendlich eher darum,was andere in meinem Fall machen würden.Und deine 2 Optionen fallen raus

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39158
Re: Auslandazahlungen /Kinderbonus2020
« Antwort #7 am: 07. April 2021, 08:52:48 »
Meines Wissens nach ist das niederländische Kindergeld niedriger als das deutsche. Deshalb habt ihr noch Anspruch auf Aufstockung mit deutschem Kindergeld.

Der Coronabonus ist demnach bestenfalls hier in Deutschland maßgebend für eine mögliche Steuererklärung - die ihr (wenn ich es richtig in Erinnerung habe) gar nicht macht.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Mimi12

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Auslandazahlungen /Kinderbonus2020
« Antwort #8 am: 07. April 2021, 09:30:49 »
Meines Wissens nach ist das niederländische Kindergeld niedriger als das deutsche. Deshalb habt ihr noch Anspruch auf Aufstockung mit deutschem Kindergeld.

Der Coronabonus ist demnach bestenfalls hier in Deutschland maßgebend für eine mögliche Steuererklärung - die ihr (wenn ich es richtig in Erinnerung habe) gar nicht macht.

Ja ,Anspruch besteht auf jeden Fall,das ist nicht mein Problem. Mein Problem ist...muss man der niederländischen Familienkasse das mitteilen, eben weil es sich um eine Leistung handelt die sich wie Kindergeld verhält.
In unserm Fall ,ist auch die niederländische Familienkasse vorrangig dran Kindergeld zu leisten,und das deutsche nachrangig und muss aufstocken,weil qie du schon geschrieben hast,das niederländische Kindergeld weniger ist.
Ich habe das Problem damit,das nachher aus den Niederlanden behauptet wird ,wir hätten das dort angeben müssen.
Am Telefon sagte sie,das benötigen sie nicht,wir sollten es auf keinem Fall losschicken,das würde nur Unruhe geben und zur Not zum Stop des Kindergeldes führen um das zu klären.
Ich vertraue Behörden gleich 0 und telefonisch habe ich nichts zur Hand,was ich belegen könnte ,mich darum gekümmert zu haben.
Auf der andern Seite denke ich qie du gestern geschrieben hast...qir sind ja nicht die einzige Grenzgängerfamilie...die wissen doch vom deutschen Kinderbonus, die sprechen sich doch ab mit der deutschen Familienkasse wegen Veränderungen. Dennoch erwarte ich nicht ,das soweit gedacht wird und wollte euer Wisswn hören ,ob ihr das Telefonat so hinnehmen würdet.Denn ich will es klar nicht darauf anlegen,das unser Kindergeld wieder steht...das Jahr hat gereicht.

Eine Steuererklärung in Deutschland müssen wir solange ich nicht arbeite nicht machen, weil ich keine Steuern hier zahle weil ich noch zuhause bin und mein Mann nur Steuern in den Niederlanden abführt.

Online Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39158
Re: Auslandazahlungen /Kinderbonus2020
« Antwort #9 am: 07. April 2021, 10:04:52 »
und wollte euer Wisswn hören ,ob ihr das Telefonat so hinnehmen würdet.

Ja, würde ich. Denn die Beschäftigten wissen auch dort, von was sie reden, wenn du so etwas zu hören bekommst
Zitat von: Mimi12 am 07. April 2021, 09:30:49
Am Telefon sagte sie,das benötigen sie nicht,wir sollten es auf keinem Fall losschicken,das würde nur Unruhe geben und zur Not zum Stop des Kindergeldes führen um das zu klären.

Vom logischen Denken her: Der Coronabonus ist nur in steuerrechtlicher Hinsicht relevant, nicht für den Kindergeldanspruch als solches. Und steuerrechtlich seid ihr Deutschland zugeordnet.
Prävention ist keine Hysterie, Ignoranz kein Mut.

Vergesst die Achse des Bösen, es ist die Achse des Blöden, die uns das Genick brechen wird.

Offline Mimi12

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Auslandazahlungen /Kinderbonus2020
« Antwort #10 am: 07. April 2021, 10:14:27 »
und wollte euer Wisswn hören ,ob ihr das Telefonat so hinnehmen würdet.

Ja, würde ich. Denn die Beschäftigten wissen auch dort, von was sie reden, wenn du so etwas zu hören bekommst
Zitat von: Mimi12 am 07. April 2021, 09:30:49
Am Telefon sagte sie,das benötigen sie nicht,wir sollten es auf keinem Fall losschicken,das würde nur Unruhe geben und zur Not zum Stop des Kindergeldes führen um das zu klären.

Vom logischen Denken her: Der Coronabonus ist nur in steuerrechtlicher Hinsicht relevant, nicht für den Kindergeldanspruch als solches. Und steuerrechtlich seid ihr Deutschland zugeordnet.
Steuerrechtlich hast du Recht,das würde auch nur in Betracht kommen wenn ich wie gesagt arbeiten würde oder mein Mann hier Steuern zahlen würde.Und da es hier nicht der Fall ist,lässt Deutschland uns in Ruhe.Bei meinem Mann kommt das Doppelsteuerabkommen hoch,anders würde es aussehen wenn er auch in Deutschland arbeiten würde oder wir Geldeinnahmen hätten wie Miete ect.
Das ist alles abgeklärt.
Und auch da kommt der Kinderbonus nur zum Tragen wenn man gut verdienen würde.Und das  ist definitiv nicht der Fall,da wir aufstockende Leistungen bekommen.

Ich lege es dann zur Seite,deine Antworten passten bisher immer sehr auf dem was ich ib Frage gestellt habe.Danke für deine Mühe.lg