hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Vermittlungsvorschlag von der Agentur erhalten obwohl Jobcenter Kunde  (Gelesen 1086 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jonnyharz

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Guten Morgen, ich habe ein Vermittlungsvorschlag von der Agentur für Arbeit aus einer anderen Stadt erhalten, obwohl ich beim Jobcenter gemeldet bin.
Es handelt sich um eine Zeitarbeitsagentur und die Stelle spricht mich überhaupt nicht an.
Eigentlich ist doch nur das Jobcenter für mich Zuständig, sonst habe ich auch nur Vorschläge vom Jobcenter bekommen !

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4188
Wenn es über den Arbeitgeberservice kommt kann auch die AfA einen Vermittlungsvorschlag senden. Entscheidend ist, ob eine Rechtsfolgenbelehrung dabei ist. Wenn ja und die Stelle zumutbar ist, musst du dich bewerben.
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline a_good_heart

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1103
Zitat
Wenn es über den Arbeitgeberservice kommt kann auch die AfA einen Vermittlungsvorschlag senden. Entscheidend ist, ob eine Rechtsfolgenbelehrung dabei ist. Wenn ja und die Stelle zumutbar ist, musst du dich bewerben.

Ach ja,
sind immer die selben, die den TE Sand in die Augen streuen wollen ... :no:

@ Jonnyharz

Lies dir mal oben rechts den Hinweis von @ Ottokar durch, dann bist du im Bilde :zwinker: 
Oder klicke den Link: Unzulässige Vermittlungstätigkeit von Arbeitsagenturen für ALG II Empfänger
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont... (Konrad Adenauer)

Online

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2811
Zitat von: a_good_heart am 07. April 2021, 08:41:35
sind immer die selben, die den TE Sand in die Augen streuen wollen ..
Bevor du diffamierst, solltest du den TE mal fragen, ob er vielleicht Aufstocker ist.
Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1784
Welche Rechtsfolgenbelehrung steht unter dem Vermittlungsvorschlag? Sanktion oder Sperrzeit?

Offline Jonnyharz

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Ja genau ist mit Rechtsfolgebelehrung, da steht was von 30 Prozent Sanktion und führen die Leistungskürzungen dazu das kein Alg 2 mehr gezahlt wird, werden auch keine krankenversicherungsbeiträge übernommen bla bla.....

Das Problem ist diese Zaf lädt jeden ein und eigentlich bin ich auf der Suche nach einer Lehrstelle war so mit dem SB abgeklärt, nur habe den jetzt länger nicht gesehen.

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1784
Tatsächlich Briefkopf "Agentur für Arbeit Arbeit XYZ" und dann Rechtsfolgenbelehrung nach dem SGB II? Kann man das mal sehen?

Denkbar wäre auch, dass das Jobcenter die Aufgabe der Arbeitsvermittlung gemäß § 44b Absatz 4 SGB II an die Agentur rückübertragen hat.

Offline Jonnyharz

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Ich habe das mit dem schwärzen nicht so gut hinbekommen ich hoffe das reicht und man erkennt alles.
Und die Rechtsfolgebelehrung nach dem SGBll, finde es wirklich schade das man nicht mal aufgeklärt wird das man sich bei sowas bewerben muss.
Mir wurde nur erzählt das ich Eigenbemühungen machen muss, auf sozialversicherungspflichtige Stellen.
Und das wäre ja eine Ausbildung dann bin ich aus dem Bezug raus.
Jetzt habe ich heute Gesehen das online irgendwer noch ein Profil von mir erstellt hat und dort Helfer(Büro) eingetragen hat.
Obwohl ich schon ein Profil habe für Immobilienkaufmann.
Löschen kann ich das auch nicht,meint Ihr ich habe eine Chance das ein Profil gelöscht wird.
« Letzte Änderung: 08. April 2021, 00:33:30 von Jonnyharz »

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1784
Die Seite mit der Rechtsfolgenbelehrung?

Offline Jonnyharz

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Rückseite habe ich auch gibt es denn was besonderes in einer Rechtsfolgebelehrung zu beachten ?

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1784
Das ist echt interessant. Kopfbogen Agentur, Belehrung aber nach dem SGB II. Entweder, du bist Aufstocker oder das Jobcenter hat die Vermittlung an die Agentur übertragen. Oder es ist tatsächlich ein großer Fehler. Kann man schlecht beurteilen.

Offline Jonnyharz

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Ich bin ganz normaler Alg 2 Bezieher kein Aufstocker, ich hatte noch nie einen Brief von einer Agentur immer vom Jobcenter.
Diesmal ist sogar der Ersteller jemand anderes und die Agentur ist aus einer Nachbarstadt.
Habe mich schon direkt gewundert
Kann jemand noch etwas dazu sagen der vielleicht Ahnung von der Materie hat ?

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4188
Ich kenn solche Vorschläge wenn sie über den Arbeitgeberservice kommen, dann sind es auch andere JC/AfA mit denen man sonst nichts zu tun hat. Das wird durchs System dann angeschoben.

Du hast 2 Möglichkeiten: argumentieren, dass die AfA nicht für dich zuständig wäre und eine folgende Sanktion dann vor dem Sozialgericht klären. Wahrscheinlich bis zur Klärung erst einmal eine Sanktion hinnehmen und schauen ob das Gericht deiner Argumentation folgt.

Oder du bewirbst dich und schaust was daraus wird.
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline Jonnyharz

  • neu dabei
  • Beiträge: 7
Guten Tag, ich habe jetzt bestimmt ein größeres Problem ich habe mich einfach mal beworben und dachte die nehmen mich bestimmt nicht weil ich keine Anforderung an die Stelle besitze.
Es ist eine Zeitarbeitsagentur, ich habe nur schlechtes darüber gelesen das viele Jobs garnicht existieren und die einen nur im Bewerberpool haben möchten.
Das Problem ist das ich mich beworben habe und direkt paar Minuten später eine Einladung zum VG da war, diese war aber leider im Spam Ordner und der Termin war vor paar Stunden.
Was soll ich jetzt am besten machen ?

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4188
Dich dort melden, erklären dass die Einladung zu kurzfristig war bzw. eben im Spamordner war und einen neuen Termin ausmachen?
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.