hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Bedarfsgemeinschafft  (Gelesen 836 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1784
Re: Bedarfsgemeinschafft
« Antwort #15 am: 07. April 2021, 20:50:49 »
Und gern nochmal: ihr könnt nur gemeinsam kündigen. Wieso sollte sie da einwilligen im Wissen, dann irgendwann selbst Miete zahlen zu müssen?

Offline banjoklaus

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Bedarfsgemeinschafft
« Antwort #16 am: 08. April 2021, 05:21:54 »
Und genau das ist falsch.
Jeder kann kündigen wann er mag.
Kündigungsfrist einhalten....Fertig ........

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4186
Re: Bedarfsgemeinschafft
« Antwort #17 am: 08. April 2021, 06:47:57 »
Und wenn deine Ex nicht auszieht und der Vermieter von dir die Kohle haben will dann viel Spaß, denn der Vermieter darf sich aussuchen von welchem Vertragspartner er die Miete will. Du kannst nicht kündigen wenn deine Ex nicht will und ihr BEIDE im Mietvertrag steht!
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline banjoklaus

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Bedarfsgemeinschafft
« Antwort #18 am: 08. April 2021, 07:11:48 »
Also wirklich . Bitte nicht bös sein .So ein Quatsch habe ich tatsächlich noch nie lesen müssen.

Kündigungsfrist für beide 3 Monate. Wie oft noch???? Ein Mieter zieht aus und hält natürlich Kündigungsfrist ein . Das heisst für Leute die das nicht verstehen, das dieser Mieter 3 Monate noch Miete zu zahlen hat. Punkt.
Danach ist Mieter 2 allein verantwortlich für die eventuelle weiterführung des Mietbvertrages. Dieser wird dann umgeändert oder meinetwegen auch aufgelöst. Das ist dann nicht mehr Sache von Mieter Nr 1.

Wer das nicht versteht hat irgendwas verschlafen

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4186
Re: Bedarfsgemeinschafft
« Antwort #19 am: 08. April 2021, 07:19:42 »
Von Mietrecht hast du also schon mal keine Ahnung.

"Sind auf der Mieterseite mehrere Personen beteiligt, kann ein Mieter sein Ausscheiden aus dem Mietvertrag jedoch nicht einseitig dadurch bewirken, dass nur er das Mietverhältnis kündigt. Bei einer Mehrheit von Mietern kann das Mietverhältnis durch Kündigung nur dadurch beendet werden, dass alle Mieter den Vertrag kündigen. Auch der Vermieter kann einen Mietvertrag nur gegenüber allen Mietern kündigen. Soll jedoch nur ein Mieter aus dem Mietverhältnis ausscheiden, weil der oder die anderen in der Wohnung verbleiben wollen, führt dies nicht zu dem gewollten Ergebnis."

Mietrecht.org

Aber da du eh alles besser weißt...
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline banjoklaus

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Bedarfsgemeinschafft
« Antwort #20 am: 08. April 2021, 07:31:27 »
ok . das heisst dann ich bin gebunden für immer und ewig wenn sie nicht auszieht .....glaubst du doch selber nicht .....aber danke trotzdem

Offline banjoklaus

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Bedarfsgemeinschafft
« Antwort #21 am: 08. April 2021, 07:48:14 »
Werd ich wohl meine Rechtsschutzversicherung brauchen....Gott sei Dank hab die noch :sad: :sad: :sad:

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11061
Re: Bedarfsgemeinschafft
« Antwort #22 am: 08. April 2021, 07:52:38 »
Wieso das denn? Du bist Dir doch sicher, dass alles Quatsch ist, was Dir hier gesagt wurde.
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline banjoklaus

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Bedarfsgemeinschafft
« Antwort #23 am: 08. April 2021, 07:56:30 »
wird man dann sehen

Online Ghostwriter

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 276
Re: Bedarfsgemeinschafft
« Antwort #24 am: 08. April 2021, 09:18:36 »
Frage: Was tun, wenn zwei Hauptmieter sich trennen wollen?

Aus dem Internet gefischt:

Sind dagegen beide Hauptmieter, können auch nur beide gemeinsam das Mieterverhältnis auflösen. Notfalls muss man den anderen auf Zustimmung zu einer gemeinsamen Kündigung verklagen.

Aber wie so häufig zu lesen: Keine Wunschantwort, kein Verständnis mehr. Dann wird man schnell "schnippisch".

Offline Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1784
Re: Bedarfsgemeinschafft
« Antwort #25 am: 08. April 2021, 09:27:52 »
Und genau das ist falsch.
Jeder kann kündigen wann er mag.
Kündigungsfrist einhalten....Fertig ........

Nun, ich hoffe, du hast inzwischen erkannt, dass das vollkommen falsch ist.

Dann also viel Spaß. Das Leben kann soooooo einfach sein...

Offline banjoklaus

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 13
Re: Bedarfsgemeinschafft
« Antwort #26 am: 08. April 2021, 10:28:47 »
ja schon gut ....habs kapiert

Anwalt muss dann her .