hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Prüfung der EGV (Inhalt fragwürdig)  (Gelesen 170 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline lyrekante

  • neu dabei
  • Beiträge: 1
Prüfung der EGV (Inhalt fragwürdig)
« am: 07. April 2021, 15:30:09 »
Hallo zusammen,

heute habe ich meine EGV erhalten. Leider gefällt sie mir an einigen Punkten überhaupt nicht.

Erst einmal zu mir:
Ich bin 26 Jahre alt und habe Mitte März mein Masterstudium erfolgreich abgeschlossen. Offiziell bin ich beim Jobcenter seit dem 01.04.2021 gemeldet. Nach Arbeitsstellen suche ich bereits seit einigen Monaten (parallel zur Masterarbeit). Mit meiner SB hatte ich bereits im März mein Erstgespräch (telefonisch). Darin wurden einige Dinge besprochen, welche jedoch nun ganz anders in der EGV aufgenommen wurden.

Folgende Punkte gefallen mir ganz und gar nicht und ich würde gerne eure Sicht der Dinge hierzu erfahren:

  • Unter Punkt 5. Zur Integration in Arbeit: Hier verlangt die SB meiner Meinung nach zu viele Nachweise. Es war eigentlich abgemacht (während des Telefonats), dass ich eine Liste anfertige, in der stehen soll, wo ich mich beworben (Unternehmen, Stellenbeschreibung, Link) habe.
  • Ebenfalls unter Punkt 5. Zur Integration in Arbeit: Ich soll mich auf Minijobs bewerben sowie Angebote von Zeitarbeitsfirmen annehmen. Das kommt für mich überhaupt nicht in Frage, da ich bereits viel Zeit und Geld in mein Studium investiert habe.
  • Ebenfalls unter Punkt 5. Zur Integration in Arbeit: Außerdem wird verlangt, dass ich das Stellensuchportal JobZENTRALE nutzen muss.

Diese Punkte sind mir bisher aufgefallen. Vielleicht fällt euch ebenfalls auf, was eventuell unüblich oder nichtig ist.

Vielen Dank :)

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4186
Re: Prüfung der EGV (Inhalt fragwürdig)
« Antwort #1 am: 07. April 2021, 16:05:31 »
Immerhin wird hier klar definiert, wie die Nachweise zu erfolgen sind und du hast keine Mindestzahl an Bewerbungen pro Monat (da werden auch gerne mal 10 Stück angesetzt). Man könnte lediglich anmerken, dass die entstehenden Kosten für Ausdrucke noch als Bewerbungskosten zählen...wenn man die Liste nicht gleich per email schicken kann.  :weisnich: Was genau ist dir da "zu viel Nachweise"?

Du hast dich auf alles zu bewerben das deine Hilfebedürftigkeit verringert oder beendet. Dazu zählen auch Minijobs und Zeitarbeitsfirmen. Wunsch- und Wahlrecht gibt es im SGB II nicht. Du hast auch keinen Anspruch darauf eine zu deinem Studium passende Stelle zu finden. Die kannst du dir zur Not dann aus einer Anstellung heraus suchen. Klingt hart, ist aber so.

Und ob du die Jobzentrale nutzt oder nicht, ich lese hier keine Nachweispflicht heraus. Ich kenne allerdings auch nur die JobBörse.

Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.