hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Zusammenziehen mit Partnerin  (Gelesen 1466 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11329
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #15 am: 07. Juni 2021, 16:15:25 »
Ihr wollt also lügen und schauspielern - und das womöglich über Jahre hinweg. Das ist ganz sicher nicht der Weg, um so wenig wie möglich mit "dem Amt" zu tun zu haben. Wegen nicht mal 100 Euro jeden Monat?
Wir sind hier nicht bei Wünschdirwas sondern bei ISSO.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17520
  • Optionskommune
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #16 am: 07. Juni 2021, 16:16:48 »
Zitat von: Hartz444 am 07. Juni 2021, 15:47:54
Hm so wie ich das sehe, wären wir dann eher eine WG. Könnte ich dem Amt sagen, ich zieh nun in eine WG und mein Anteil wird dann einfach umgerechnet. Also in dem Fall 2 Personen und ich zahl bzw. bekomm die Hälfte der Miete vom Amt.
Sowieso nur als WG möglich.
Allerdings wird je nach JC/SB der Verdacht einer VuE bestehen bleiben wenn du mit jemand anders geschlechtlichem zusammenziehst, manchmal sogar bei gleichgeschlechtlich. In Zeiten in denen man dergestalt auch heiraten darf aber eigentl. normal.
Die Frage ist nur ob die Vermutung sofort besteht und du das Gegenteil beweisen sollst (was rechtlich falsch wäre) oder erst nach einem Jahr.

Was meint deine Partnerin wenn sie für dich aufkommen soll? ist ja auch ein sehr wichtiger Faktor.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 39860
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #17 am: 07. Juni 2021, 16:26:23 »
Allerdings wird je nach JC/SB der Verdacht einer VuE bestehen bleiben wenn du .....

..... weiterhin von der/dem WG-MitbewohnerIn als Partner schreibst und sprichst.
Auf Veränderungen zu hoffen, ohne selbst etwas dafür zu tun, ist wie am Bahnhof zu stehen und auf ein Schiff zu warten.

Einige Menschen hören nur die Hälfte, sie verstehen ein Viertel und erzählen das Doppelte davon.

Offline Hartz444

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #18 am: 07. Juni 2021, 16:41:42 »
Ich verstehe, was ihr meint.
An sich gibt es keinen Grund für den Zusammenzug denn Liebe, aber wir sind beide gerade in einem Tal, was Geld und Leben betrifft und weder ich kann für sie noch sie für mich aufkommen.
Wir versuchen es zu ändern, aber bis dahin kanns noch dauern. Es ist auch nicht sicher, ob wir überhaupt was finden. Aber wollte eben wissen, ob und auf was ich mich einstellen kann.

Ihr wollt also lügen und schauspielern - und das womöglich über Jahre hinweg. Das ist ganz sicher nicht der Weg, um so wenig wie möglich mit "dem Amt" zu tun zu haben. Wegen nicht mal 100 Euro jeden Monat?

Es geht eigentlich nur darum, dass die Miete gesichert ist. Ich versuche gar nicht mehr rauszuschlagen, aber mit weniger würds halt kaum gehen.


Gast49498

  • Gast
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #19 am: 07. Juni 2021, 16:49:37 »
Zitat von: Hartz444 am 07. Juni 2021, 16:41:42
weder ich kann für sie noch sie für mich aufkommen.

...soll jetzt nicht heißen, das der eine den anderen komplett finanzieren müsste.

VuE heißt eben auch, das der eine den anderen mal unterstützt, wenn kein Geld, oder einer von beiden mal die kompl. Miete zahlt.

Keine VuE bedeutet aber auch, Konequenzen zu tragen, Kündigung der Whg. wenn einer gar keinen Mietanteil mehr bezahlt.

VuE bedeute nicht in der Konsequenz "ja oder nein", ob man miteinander schläft oder nicht, sondern eben für den anderen da sein sein, wenn krank, verunfallt, Krankenhaus, Bettlägerich etc.

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4517
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #20 am: 07. Juni 2021, 16:56:59 »
Zitat von: Hartz444 am 07. Juni 2021, 16:41:42
An sich gibt es keinen Grund für den Zusammenzug denn Liebe, aber wir sind beide gerade in einem Tal, was Geld und Leben betrifft und weder ich kann für sie noch sie für mich aufkommen.

Das klingt jetzt hart, aber was macht ihr wenn so eine Situation eintritt nachdem ihr zusammengezogen seid? Euch dann wegen dem Geld wieder trennen?  :weisnich: Wenn ihr ein Paar seid dann bringt es nichts vor dem Jc zu schauspielern. Es sei denn ihr wollt getrennte Zimmer  etc einrichten um euch als WG auszugeben. Auch wenn das bloße miteinander schlafen keine VuE begründet sind auch die SB nicht mit einem Klammersack gepudert. Im Zweifel wird das vor Gericht ausgetragen, bis dahin steht ihr dann auch mit weniger Geld oder ganz ohne da.
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 17520
  • Optionskommune
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #21 am: 07. Juni 2021, 17:02:32 »
Hartz444

Zitat von: Hartz444 am 07. Juni 2021, 16:41:42
An sich gibt es keinen Grund für den Zusammenzug denn Liebe, aber wir sind beide gerade in einem Tal, was Geld und Leben betrifft und weder ich kann für sie noch sie für mich aufkommen.
Wir versuchen es zu ändern, aber bis dahin kanns noch dauern. Es ist auch nicht sicher, ob wir überhaupt was finden. Aber wollte eben wissen, ob und auf was ich mich einstellen kann
Wenn ich du wäre würde ich es lassen und erst zusammenziehen wenn das obere überwunden ist. Aber ich weiß was VuE bedeutet ist im verlinkten Ratgeber nachzulesen und solltest du sehr aufmerksam lesen denn mit dem :
Zitat von: Gast49498 am 07. Juni 2021, 16:49:37
...soll jetzt nicht heißen, das der eine den anderen komplett finanzieren müsste.
je nach Verdienst eben doch
VuE heißt eben auch, das der eine den anderen mal unterstützt, wenn kein Geld, oder einer von beiden mal die kompl. Miete zahlt.
genau
Keine VuE bedeutet aber auch, Konequenzen zu tragen, Kündigung der Whg. wenn einer gar keinen Mietanteil mehr bezahlt.
auch
VuE bedeute nicht in der Konsequenz "ja oder nein", ob man miteinander schläft oder nicht, sondern eben für den anderen da sein sein, wenn krank, verunfallt, Krankenhaus, Bettlägerich etc.das erste nicht ist falsch
bedeutet es nicht wenn man vom JC zu einer VuE/BG gemacht wurde.

Zitat von: Fettnäpfchen am 07. Juni 2021, 16:16:48
Was meint deine Partnerin wenn sie für dich aufkommen soll? ist ja auch ein sehr wichtiger Faktor.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline Hartz444

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #22 am: 07. Juni 2021, 17:19:29 »
Wir sind keine VuE und wollen vorerst auch keine werden, um ehrlich zu sein. Ich denke mir auch: Was ist wenn man in eine WG zieht und dort dann anfängt mit einer anderen Person zu schlafen...dann ist man doch nicht gleich eine VuE. Man hängt eben gern miteinander ab und hat Sex. Also könnte ich ja den Mietanteil einfach so bekommen wie bisher?


Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4517
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #23 am: 07. Juni 2021, 17:23:30 »
Ihr wollt aber explizit zusammenziehen. Und da wird das JC eben nachfragen warum. Ob ihr eine VuE seid oder nicht, es ist sehr wahrscheinlich dass das Jc das prüfen will. Und je nachdem wie das verläuft kann das schnell gehen oder dauern.
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline Hartz444

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #24 am: 07. Juni 2021, 17:34:25 »
Ihr wollt aber explizit zusammenziehen. Und da wird das JC eben nachfragen warum. Ob ihr eine VuE seid oder nicht, es ist sehr wahrscheinlich dass das Jc das prüfen will. Und je nachdem wie das verläuft kann das schnell gehen oder dauern.

Ok...und wie würde das JC das prüfen? Müsste ich einen neuen Antrag auf H4 stellen, wenn ich umziehe?

Online Fylou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 4517
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #25 am: 07. Juni 2021, 18:09:53 »
Wenn du das Jc wechseln muss dann ja. Ansonsten reichst du eine Veränderungsmitteilung ein und was das Jc dann noch sehen will werden sie dir schreiben.
Wer schlau ist kann sich dumm stellen. Andersrum geht das nicht.

Offline bebe82

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 410
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #26 am: 07. Juni 2021, 21:01:51 »
Bekommt sie auch Leistungen?

Offline Hartz444

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #27 am: 08. Juni 2021, 14:12:19 »
Bekommt sie auch Leistungen?

Nein. Sie verdient aber nur wenig bis gar nicht. Ist Studentin.

Offline Quinky

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3857
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #28 am: 08. Juni 2021, 17:52:19 »
Eine ganz andere Überlegung:

Wie hoch ist Deine jetzige Miete komplett?
Wie hoch ist die Hälfte der Miete der neuen Wohnung?

Sollte die Hälfte der Miete der neuen Wohnung niedriger liegen, ist die Begründung:

Ich will die Miete senken (Übrigens schreibt das sogar § 2 SGBII vor = alles zu tun, die Hilfebedürftigkeit zu beenden bzw. zu senken!). Durch die WG kann ich die Mietkosten senken!

Das wäre ein völlig anderer Ansatz als ein Zusammenziehen = BG!!

Gruß
Ernie

Offline Hartz444

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 34
Re: Zusammenziehen mit Partnerin
« Antwort #29 am: 09. Juni 2021, 16:39:23 »
Eine ganz andere Überlegung:

Wie hoch ist Deine jetzige Miete komplett?
Wie hoch ist die Hälfte der Miete der neuen Wohnung?

Sollte die Hälfte der Miete der neuen Wohnung niedriger liegen, ist die Begründung:

Ich will die Miete senken (Übrigens schreibt das sogar § 2 SGBII vor = alles zu tun, die Hilfebedürftigkeit zu beenden bzw. zu senken!). Durch die WG kann ich die Mietkosten senken!

Das wäre ein völlig anderer Ansatz als ein Zusammenziehen = BG!!

Gruß
Ernie

Ja, so ähnlich überlegte ich auch. Bin auf keinen Vorteil aus, aber will eben auch keinen Nachteil - ist schon genug Stress.
Denke das läuft am Ende darauf hinaus, wie ich es begründe, warum ich umziehe. Und mittlerweile wäre es tatsächlich eine WG und keinesfalls eine VuE