Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Arbeitssuchend gemeldet trotz Job  (Gelesen 1991 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline magigstar

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 209
Arbeitssuchend gemeldet trotz Job
« am: 20. Mai 2016, 10:33:01 »
Liebe Leute,

ich bin nicht sehr überzeugt vom Amt, meine Meinung, die ich auch gerne nach außen trage.
Allerdings möchte ich mich jetzt abmelden und werde bei der Online-Abmeldung gefragt, ob ich weiterhin arbeitssuchend gemeldet werden möchte.
Ist das eigentlich von Vorteil und wenn ja, gibt es da auch Nachteile? Bin ich dann weiterhin unter der Fuchtel des Arbeitsamts?
Im Dschungel des SGB hoffen, dass ich den Wald vor lauter Bäumen noch sehen werde.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5877
  • Das macht nichts.
Re: Arbeitssuchend gemeldet trotz Job
« Antwort #1 am: 20. Mai 2016, 10:41:59 »
Ja.

Als Arbeitssuchende ohne Anspruch habe ich regelmäßig Einladungen gekriegt (mit RFB) zur "Besprechung meiner beruflichen Situation". Nachdem ich so einen dann irgendwann abgesagt habe mit der Begründung, dass mir die letzten entsprechenden Gespräche überhaupt gar nichts gebracht hätten, wurde ich bestraft - soundsoviele Wochen (6?) keine Beratung/VVs mehr...

Eine Maßnahme hatte ich vorher aber gekriegt (Status "von Arbeitslosigkeit bedroht" als Noch-Immatrikulierte).

Offline Ottokar

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 38876
Re: Arbeitssuchend gemeldet trotz Job
« Antwort #2 am: 20. Mai 2016, 11:01:39 »
Die Arbeitssuchend-Meldung ohne Anspruch auf ALG I hat nur zwei Vorteile:
1. wenn man noch keine 25 ist, Anspruch auf Kindergeld.
2. wenn man arbeitslos ist, Anrechnung der Arbeitssuchend-Zeit als Rentenanwartschaftszeit "Arbeitslos".

Sofern es sich nicht um einen Minijob handelt, ist man über den Job rentenversichert und hat ohnehin keinen Anspruch auf Kindergeld.
"Arbeitssuchend gemeldet trotz Job" macht dann keinen Sinn.
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.


Offline magigstar

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 209
Re: Arbeitssuchend gemeldet trotz Job
« Antwort #3 am: 20. Mai 2016, 13:23:26 »
Danke NevAda,
was ist RFB?
Und warum ist es so blöd aufgestellt, warum diese "Strafe".
Also sorry, ich weiss ja nichts, aber ich bekommt ja in dem Status nichts vom Amt, also warum das Herumeiern?

Was denn für eine Maßnahme?
Also ich möchte nicht viel Zeit investieren in nichtsbringende Beratungen und dafür auch noch mich vom Job freistellen lassen.

Ottokar,
also somit gleich bleiben lassen?
Im Dschungel des SGB hoffen, dass ich den Wald vor lauter Bäumen noch sehen werde.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5877
  • Das macht nichts.
Re: Arbeitssuchend gemeldet trotz Job
« Antwort #4 am: 20. Mai 2016, 17:15:24 »
Als ich mich damals arbeitssuchend gemeldet habe, WOLLTE ich eine Maßnahme (kaufmännische Weiterbildung, weil meine Lehre so alt war). Und die habe ich gekriegt (und ich habe irre viel gelernt in den Pausen!!!).

Ich kann mich nicht erinnern, ob ich eine Eingliederungsvereinbarung hatte.

Zitat von: magigstar am 20. Mai 2016, 13:23:26
was ist RFB?
Ich meine damit, dass drauf stand, wenn ich nicht käme, würde mir irgendwas drohen.

Zitat von: magigstar am 20. Mai 2016, 13:23:26
Also sorry, ich weiss ja nichts, aber ich bekommt ja in dem Status nichts vom Amt, also warum das Herumeiern?
Doch, Dienstleistung. Die schicken Dir dafür Stellenangebote (aber auch nur das aus der Jobbörse).

Ich dachte damals, dass mir das Arbeitsamt bei der Arbeitssuche helfen könnte. Ganz ehrlich...

Offline magigstar

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 209
Re: Arbeitssuchend gemeldet trotz Job
« Antwort #5 am: 22. Mai 2016, 21:17:48 »
Als ich mich damals arbeitssuchend gemeldet habe, WOLLTE ich eine Maßnahme (kaufmännische Weiterbildung, weil meine Lehre so alt war). Und die habe ich gekriegt (und ich habe irre viel gelernt in den Pausen!!!).

Ich kann mich nicht erinnern, ob ich eine Eingliederungsvereinbarung hatte.

Zitat von: magigstar am 20. Mai 2016, 13:23:26
was ist RFB?
Ich meine damit, dass drauf stand, wenn ich nicht käme, würde mir irgendwas drohen.

Zitat von: magigstar am 20. Mai 2016, 13:23:26
Also sorry, ich weiss ja nichts, aber ich bekommt ja in dem Status nichts vom Amt, also warum das Herumeiern?
Doch, Dienstleistung. Die schicken Dir dafür Stellenangebote (aber auch nur das aus der Jobbörse).

Ich dachte damals, dass mir das Arbeitsamt bei der Arbeitssuche helfen könnte. Ganz ehrlich...


Mit was sollen sie Dich drohen?
Mit Streichung der Bezüge?

Aber manchmal glaube ich echt, dass das Arbeitsamt keine Behörde ist, sondern ein selbstverwaltender Aparat ist.


Ich hoffe ja immer noch ein wenig, dass mir das Arbeitsamt helfen könnte. Aber ich glaube eher kaum.

Habe jetzt zum Beispiel eine erneute Einladung erhalten:

1. Ne ganz normale, so wie vor einem Monat

2. Eine Einladung zu einer Veranstaltung mit wichtigen Informationen zu Bewerbungsgrundlagen durch die Agentur für Arbeit


Weiss jemand, was damit (Nr. 2) gemeint ist?


Also ihr würdet eher sagen: Abmeldung ohne weitere Unterstützung.
Im Dschungel des SGB hoffen, dass ich den Wald vor lauter Bäumen noch sehen werde.

Offline NevAda

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5877
  • Das macht nichts.
Re: Arbeitssuchend gemeldet trotz Job
« Antwort #6 am: 22. Mai 2016, 21:30:15 »
Mit was sollen sie Dich drohen?

Zitat
Wenn Sie als arbeitsuchende bzw. arbeitslose Person Ihren Melde-und Mitwirkungspflichten sowie den Pflichten aus der Eingliederungsvereinbarung nicht
nachkommen, kann Ihre Arbeitsagentur die Arbeitsvermittlung für einen Zeitraum von bis zu zwölf Wochen einstellen (Vermittlungssperre).
Was bedeutet eine Vermittlungssperre für Sie? Für den Zeitraum der Vermittlungssperre werden keine Zeiten der Arbeitslosigkeit an die Rentenversicherung gemeldet. Dies kann für Sie nachteilige Wirkungen in Ihrer Versicherungsbiographie haben.
(Arbeitsuchende ohne Bezug)

Zitat von: magigstar am 22. Mai 2016, 21:17:48
Also ihr würdet eher sagen: Abmeldung ohne weitere Unterstützung.
Das kommt auf Deine Situation an...

Offline magigstar

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 209
Re: Arbeitssuchend gemeldet trotz Job
« Antwort #7 am: 23. Mai 2016, 09:37:52 »
Aber ganz ehrlich, wozu benötigt ein arbeitender Mensch noch Rentenzeiten, die von der AfA gemeldet werden.
Dafür hat man den Job, der bezahlt wird, daraus die Entgeltpunkte berechnet werden und gut ist.
Ich brauch daher keine Rentenzeiten.

Vielleicht wenn es ein Minijob wäre, dann ja ok, aber dann zahlt die AfA ja trotzdem - zum Teil - Geld.


Aber Du hast Recht, es kommt drauf an, was ich möchte. Ich denke, es lohnt sich kaum.
Daher melde ich mich heute auch ab, ohne weitere sachen.
Im Dschungel des SGB hoffen, dass ich den Wald vor lauter Bäumen noch sehen werde.