Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Mehbedarf Schwangerschaft - Antragsprobleme  (Gelesen 132 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Maunzi

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 584
Mehbedarf Schwangerschaft - Antragsprobleme
« am: 13. November 2018, 15:09:14 »
Ich habe heute (14. SSW) endlich den Antrag auf Mehrbedarf und einmalige Bedarfe für Schwangerschaftsbekleidung und Erstausstattung stellen können (Mutterpass erst gestern ausgehändigt worden und ohne diesen Nachweis wurd der Antrag nicht bearbeitet) - da wurde mir dann direkt jede Hoffnung genommen weil es sofort hieß: sie hören dann in etwa 6 Wochen von uns, eher etwas später weil gerade sehr viele WBAs vorliegen die vorrangig bearbeitet werden müssen und in der Weihnachtszeit ja auch keiner arbeitet.

Rein rechnerisch bin ich dann in der 20. SSW oder schon weiter, das kann doch net wahr sein oder?

Gibt es irgendwelche § die mir da helfen denen auf die Füße zu treten wenn die das jetzt echt rauszögern?

PS: Scheint auch keine Ausrede zu sein, dass die Stress haben - unser WBA liegt da demnächst gute 8 Wochen rum und sie bearbeiten schon nach dem Motto: wer noch Zeit hat wird nach hinten verschoben und wer schon drüber ist wird zuerst bearbeitet...

Offline SantanaAbraxas

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2110
Re: Mehbedarf Schwangerschaft - Antragsprobleme
« Antwort #1 am: 13. November 2018, 15:53:02 »
Zur Bearbeitungszeit:

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__17.html

§ 17 Ausführung der Sozialleistungen
"(1) Die Leistungsträger sind verpflichtet, darauf hinzuwirken, daß

1. jeder Berechtigte die ihm zustehenden Sozialleistungen in zeitgemäßer Weise, umfassend und zügig erhält,
2. die zur Ausführung von Sozialleistungen erforderlichen sozialen Dienste und Einrichtungen rechtzeitig und ausreichend zur Verfügung stehen,
..."

Erstausstattung bei Geburt wird in der Regel 2-3 Monate vor dem voraussichtlichen Geburtstermin ausgezahlt.

Hattest du eine ärztliche Bestätigung über die/den Schwangerschaft/ voraussichtlichen Entbindungstermin vorgelegt? Meiner Meinung nach wäre eine solche Bescheinigung ausreichend gewesen für die Antragstellung.  :scratch:

Online

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1506
Re: Mehbedarf Schwangerschaft - Antragsprobleme
« Antwort #2 am: Heute um 07:46:52 »
Zitat von: SantanaAbraxas am 13. November 2018, 15:53:02
Hattest du eine ärztliche Bestätigung über die/den Schwangerschaft/ voraussichtlichen Entbindungstermin vorgelegt? Meiner Meinung nach wäre eine solche Bescheinigung ausreichend gewesen für die Antragstellung.
Dazu:
Zitat von: Maunzi am 13. November 2018, 15:09:14
(Mutterpass erst gestern ausgehändigt worden und ohne diesen Nachweis wurd der Antrag nicht bearbeitet)
Zitat von: Maunzi am 13. November 2018, 15:09:14
Gibt es irgendwelche § die mir da helfen denen auf die Füße zu treten wenn die das jetzt echt rauszögern?
Es gab bundesweite Problem mit der E-Akte.
Es gab gestern oder vorgestern eine hanebüchene Presserklärung.
Kurz und klar: Es haben sich Rückstände aufgebaut und zwar massiv, die die Mitarbeiter nicht zu verantworten haben.
Selbst wenn Sie wollten, oder das drei / Vierfache an Personal hätten, würde es wohl nicht schneller gehen....





Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter