Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Über 1000 früheren Opel-Beschäftigten droht zum Jahresende Arbeitslosigkeit  (Gelesen 2066 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 30759
  • Schleswig - Holstein
Merkel soll dafür gewesen sein - Bericht: VW wollte Opel kaufen
« Antwort #15 am: 06. März 2017, 17:46:41 »
Volkswagen hatte einem Medienbericht zufolge Interesse an einer Übernahme des Autobauers Opel und dafür auch die Unterstützung der Bundesregierung. Die Verhandlungen mit dem US-Mutterkonzern General Motors (GM) seien im Jahr 2014 jedoch an dem aus Sicht von VW zu hohen Kaufpreis gescheitert, den die Amerikaner verlangt hätten, berichtete die "Bild am Sonntag".

-->> https://www.n-tv.de/wirtschaft/Bericht-VW-wollte-Opel-kaufen-article19730273.html

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 30759
  • Schleswig - Holstein
Opel-Betriebsrat sieht Jobs in Gefahr
« Antwort #16 am: 31. März 2017, 12:34:20 »
Im Opel-Verkaufsprozess hat der Betriebsrat sein Schweigen aufgegeben. Die Arbeitnehmer fühlen sich von Informationen abgeschnitten und werfen dem Mutterkonzern GM vor, notwendige Investitionen zu verzögern. Das könne Jobs kosten.

Beim Verkauf des Autobauers Opel an den französischen PSA-Konzern knirscht es gewaltig. Der Opel-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Wolfgang Schäfer-Klug hat in einem Interview der Konzernmutter General Motors vorgeworfen, die Arbeitnehmer von wichtigen Informationen abzuschneiden und anstehende Investitionen zu verzögern. Erstmals räumte Schäfer-Klug auch ein, dass bei einer Übernahme durch PSA zahlreiche Jobs auf dem Spiel stehen, wenn es auch keinen Grund für "Horrorszenarien" gebe.


-->> http://www.fr.de/wirtschaft/opel-opel-betriebsrat-sieht-jobs-in-gefahr-a-1252356

Offline Meck

  • Moderator
  • ****
  • Beiträge: 30759
  • Schleswig - Holstein
Arbeitsmarkt: Ex-Opelaner fühlt sich von Arbeitsagentur ausgebremst
« Antwort #17 am: 17. Mai 2017, 12:05:43 »
Der Bochumer Ex-Opelaner Thomas Schroller hat eine Stellenzusage in der Luftsicherheitskontrolle. Aber bei den Fortbildungen gibt es einen Haken.

35 Jahre lang hat Thomas Schroller bei Opel am Band gearbeitet – bis zur Werksschließung Ende 2014. Fast zweieinhalb Jahre später hat der Bochumer eine Weiterbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik absolviert, hat während seiner Zeit in der Transfergesellschaft weit mehr als 100 Stellenbewerbungen verschickt, ist aber immer noch da, wo er Anfang 2015 stand: ohne Arbeit.


-->> https://www.waz.de/staedte/bochum/ex-opelaner-fuehlt-sich-von-arbeitsagentur-ausgebremst-id210596125.html