Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären  (Gelesen 306 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rock

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
ich hatte letzte woche eine neue Eingliederungsvereinbarung per post bekommen die ich auch unterschrieben und zurückgesendet habe.
Doch jetzt habe ich eine Frage zu einem Punkt in der Eingliederungsvereinbarung.

es geht darum dass ich jeden monat neben den bewerbungsnachweise auch noch das anschreiben mitschicken soll.
das kann man bei email-bewerbung einfach ausdrucken.
aber was ist wenn ich beim arbeitgeber durch ein bewerberportal bewerbe? da bekommt man nur eine bestätigungsemail, wo lediglich drin steht dass mich dort beworben habe. eine kopie vom anschreiben bekomme ich dort nicht.
kann ich um eine schriftliche bestätigung vom jobcenter bitten, dass bei solchen bewerbungen kein anschreiben nachweisen muss?

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16652
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #1 am: 12. Dezember 2019, 21:04:51 »
Was du nicht hast, kannst du auch nicht nachweisen. Ein Nachteil darf dir daraus nicht entstehen.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Rock

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #2 am: 12. Dezember 2019, 21:09:37 »
vielen dank aber kann ich das vom jobcenter schriftlich anfordern?

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16652
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2019, 21:18:33 »
Wozu?

aber was ist wenn ich beim arbeitgeber durch ein bewerberportal bewerbe? da bekommt man nur eine bestätigungsemail, wo lediglich drin steht dass mich dort beworben habe.

Das reicht als Nachweis für deine Bewerbung völlig aus.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Rock

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2019, 21:22:31 »
im egv steht aber ausdrücklich drin dass man zum 30. jeden monats die nachweise MIT Anschreiben nachweisen soll.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16652
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #5 am: 12. Dezember 2019, 21:26:33 »
Wenn du doch aber keine hast, dann kannst du sie auch nicht aus dem Hut zaubern; ob das nun in deiner EinV steht oder nicht.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Rock

  • neu dabei
  • Beiträge: 4
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #6 am: 12. Dezember 2019, 21:27:59 »
kann man deswegen nciht sanktioniert werden?

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16652
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #7 am: 12. Dezember 2019, 21:37:28 »
Nein! Dafür gibt es weder eine Rechtsgrundlage, noch kann eine solche über eine EinV "vereinbart" werden.
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline JamesBond007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 393
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #8 am: 12. Dezember 2019, 22:43:12 »
Ein Anschreiben liegt in der Regel als Word-Datei vor wo in der Regel nur die Adresszeile abgeändert wird, zumindest wenn man sich immer um den gleichen Job (Tätigkeit) bewirbt - ausdrucken und gut + Bestätigungsmail = 100% Sanktionsfrei und Menschenwürde bleibt erhalten.
Leistungsempfänger sind Menschen 2.Klasse, die 3. Klasse sind dann Mitarbeiter der Jobcenter.

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16652
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #9 am: 13. Dezember 2019, 05:59:13 »
Tolle Idee! Bei telefonischer Bewerbung hält man das Anschreiben an den Telefonhörer, bei persönlicher Bewerbung legt man das Anschreiben unter die nächste Fußmatte ...

Ist ja nur, um Sanktionen zu verhindern und wegen der Menschenwürde ...
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Online Zuckerwasser

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 232
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #10 am: 13. Dezember 2019, 10:41:03 »
Ich frage mich um welche Jobs es hier immer geht, wenn User behaupten man könne im Anschreiben nur die Adresse austauschen.

Außer vielleicht bei ungelernten Helferjobs, ist das Anschreiben sowohl auf die Firma, als auch die explizite Stellenausschreibung und die eigenen Qualifikationen auszurichten.

Es sei denn natürlich man will überhaupt keinen Job...

Vermutlich will das JC deshalb die Anschreiben sehen. Wegen einer Handvoll Serienbriefschreiber müssen dann leider alle Hartz4ler drunter leiden.

@Rock: Wieso hast du denn bei einer Online-Plattform kein Anschreiben? Das ist eins der Dokumente, welche dort hochgeladen werden müssen.

Offline JamesBond007

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 393
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #11 am: 13. Dezember 2019, 11:26:47 »
Nachdenken! Wenn sich ein Bäcker oder Tischler um eine solche dem erlernten bewirbt ist das Anschreiben immer gleich. Soll aber auch Kunden geben die für jede gleiche Tätigkeit ihre Bewerbung umschreiben.
Leistungsempfänger sind Menschen 2.Klasse, die 3. Klasse sind dann Mitarbeiter der Jobcenter.

Offline BigMama

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 3963
  • Für das Können gibt es nur einen Beweis: das TUN!
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #12 am: 13. Dezember 2019, 12:17:13 »
Zitat von: JamesBond007 am 13. Dezember 2019, 11:26:47
Wenn sich ein Bäcker oder Tischler um eine solche dem erlernten bewirbt ist das Anschreiben immer gleich.
Nein, ist es nicht. Es gibt Unterschiede in den Tätigkeiten je nach Ausrichtung des Betriebs. Und in jeder Bewerbung sollte man auf den jeweiligen Betrieb und die Anforderungen bzw. Wünsche des AG eingehen.
Die Welt wird nicht von skrupellosen Verbrechern, finstren Kapitalisten oder machtgierigen Despoten regiert, sondern von einer gigantischen, weltumspannenden RIESENBLÖDHEIT.
Wer´s nicht glaubt, ist schon infiziert.
(Michael Schmidt-Salomon, GBS-Sprecher)

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16652
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #13 am: 13. Dezember 2019, 12:25:44 »
Woher soll das James Bond denn wissen? Der hat nur eine Aufgabe: die Welt retten!
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15910
  • Optionskommune
Re: Fragen zur unterschriebenen Egv mit Jobcenter schriftlich klären
« Antwort #14 am: 13. Dezember 2019, 14:18:56 »
Rock

Zitat von: Rock am 12. Dezember 2019, 20:46:33
kann ich um eine schriftliche bestätigung vom jobcenter bitten, dass bei solchen bewerbungen kein anschreiben nachweisen muss?
Du kannst darum bitten aber da keine wesentliche Änderung eingetreten ist liegt es am JC ob es auf deine Bitte eingeht oder eben nicht.> Eingliederungsvereinbarung (EinV) ändern, aufheben, anpassen, ersetzen
Kündigen der EinV wäre eine Möglichkeit ist aber auch mit viel Schreibkram verbunden und ob das JC dann auch einverstanden ist.....
§ 59
Anpassung und Kündigung in besonderen Fällen


Zitat von: ALG FQA
Worauf muss ich beim Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung (EinV) achten?
Eine Eingliederungsvereinbarung (EinV) nach § 15 SGB II ist ein individueller Vertrag zwischen dem arbeitslosen Hilfebedürftigen und dem Leistungsträger nach den §§ 53 bis 61 SGB X. Eine EinV ist dem Inhalt nach ein sog. Austauschvertrag (§ 55 SGB X), der auch rechtswidrig sein kann (§ 58 SGB X) und der bei Änderung der zugrunde liegenden Verhältnisse geändert oder gekündigt werden kann (§ 59 SGB X).
Die EinV muss nicht nur genau definierte Pflichten für den Hilfebedürftigen enthalten, sondern auch speziell auf diesen abgestimmte Pflichten des Leistungsträgers. Die pauschale Nennung von allgemeinen gesetzlichen Pflichten des Leistungsträgers reichen hier nicht aus, da der Hilfebedürftige auch ohne EinV ein Anrecht darauf hat. Genau daran mangelt es in den meisten EinV, was zu deren Rechtswidrigkeit wegen einseitiger Belastung des Hilfebedürftigen führt. Der EinV hat auch ein umfassendes und systematisches Profiling im Rahmen einer Beratung vorauszugehen.

oder abwarten bis die evtl. Sanktion kommt und dann dagegen vorgehen.

Ein schönes WE
FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)