Fragen zum Zusammenzug //BG-Gründung

Begonnen von Donna, 06. Juni 2024, 19:44:50

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Donna

Nabend!
Ich hatte vor Jahren einen Account hier, kann mich aber mit keinen meiner Emails einloggen, daher kann ich mir vorstellen, dass der gelöscht wurde. Damals habe ich hier verdammt viel Hilfe und Unterstützung erhalten, daher liegt es nahe, dass ich bei Fragen wieder da bin ;)

So, nun zu meinem Anliegen, ich versuche es kurz und in Fakten zu halten:

Ein Freund soll kurz oder längerfristig bei mir wohnen.

Zu ihm:
Ü30
Bezieht Bürgergeld.
Lebt in einer anderen Stadt.
Seit kurzem wohnungslos.
(Noch) keine neue Post- oder Meldeadresse.
Arbeitslos.
Schläft derzeit auf meiner Couch.

Zu mir:
Ü30
ALG1 mit Bürgergeld aufgestockt.
Ein-Zimmer-Whg (würde daher gar nicht erst versuchen als HG eingestuft zu werden)
In einer Umschulung.

Ich weiß nicht wie BG's so im Detail berechnet werden.
Würde es ein finanzieller Vor- oder Nachteil sein, wenn wir das offiziell anmelden?

Bräuchte er eine Vermieterbescheinigung von meinem Vermieter oder mache ich mit ihm einen Untermietvertrag? Hat das einen Sinn bei einer BG?

Vielleicht könnt ihr ja Licht ins Dunkle bringen  :help:

VG
Marie

Rotti

Zitat von: Donna am 06. Juni 2024, 19:44:50Würde es ein finanzieller Vor- oder Nachteil sein, wenn wir das offiziell anmelden? Bräuchte er eine Vermieterbescheinigung von meinem Vermieter oder mache ich mit ihm einen Untermietvertrag? Hat das einen Sinn bei einer BG?
du kannst deine Wohnung ja untervermieten und so deinen Bedarf vom JC kürzen, dein Freund sollte aber schnell seinen neuen Wohnsitz ummelden und das dem JC melden ohne Postanschrift wird sonst sein Bürgergeld gestrichen. Ob das Überhaupt auf Dauer gut geht bei einer 1 Zimmer Wohnung musst du selbst beantworten wenn ihr kein Paar auf Probe seit.

Wer in Not gerät, braucht nicht noch zusätzliche Hürden. Mit dem Bürgergeld lassen wir Hartz4 endlich hinter uns! Man wolle stärker ermutigen, wieder in Arbeit zu kommen, so @hubertus_heil. Und zwar nicht in irgendwelche Hilfstätigkeiten, sondern in Jobs, die zu einem passen.

Birgit63

Bei einer Ein-Zimmerwohnung braucht ihr es gar nicht erst als WG versuchen. Du musst deinen Freund unbedingt anmelden, sonst gibt es Ärger. 6 Wochen maximal darf er sich ohne Anmeldung bei dir aufhalten. Das gilt als Besuch. Einen Untermietervertrag macht wenig Sinn. Was willst du denn bei einer Ein-Zimmerwohnung untervermieten?

Sheherazade

Zitat von: Donna am 06. Juni 2024, 19:44:50Bräuchte er eine Vermieterbescheinigung von meinem Vermieter oder mache ich mit ihm einen Untermietvertrag? Hat das einen Sinn bei einer BG?

Nein, macht keinen Sinn bei einer BG. Du musst seinen Zuzug deinem Vermieter melden wegen der Erhöhung der Verbrauchsnebenkosten, er muss seinen Umzug dem Jobcenter melden. Er bekommt dann den verminderten Partnerregelsatz plus die halbe Miete, die er dir dann geben muss.
"In Krisenzeiten suchen  die Intelligenten nach Lösungen, während die Schwachköpfe nach Schuldigen suchen." Totó 1898-1967

"Höher, schneller, weiter!" ist nicht das Problem. Das Problem ist: "Ich zuerst!", "Alles meins!" und "Mir doch egal!"

Sensoriker

Zitat von: Sheherazade am 07. Juni 2024, 09:19:01Er bekommt dann den verminderten Partnerregelsatz
Sie auch!

Zitat von: Donna am 06. Juni 2024, 19:44:50ALG1 mit Bürgergeld aufgestockt.

Zitat von: Donna am 06. Juni 2024, 19:44:50Würde es ein finanzieller Vor- oder Nachteil sein, wenn wir das offiziell anmelden?
Ums melden wirst du kaum herum kommen.
Und wie geschrieben bekommst du dann nur den Partnerregelsatz. 57,- Euro weniger.

Bei einer 1-Zimmer Wohnung liegen die Möglichkeiten das zu umgehen bei ungefähr null.
Wer sich beim JC nicht wehrt hat schon verloren
Meine Antworten basieren auf eigenen Erfahrungen mit dem JC sowie auf der Lektüre zahlreicher Threads auf diesem (und ein paar anderen) Boards.
Ansonsten halte ich es wie beim Lotto. Alle Antworten ohne Gewähr.

Sheherazade

Zitat von: Sensoriker am 07. Juni 2024, 09:53:18
Zitat von: Sheherazade am 07. Juni 2024, 09:19:01Er bekommt dann den verminderten Partnerregelsatz
Sie auch!

Stimmt, überlesen. Dann bekommt sie auch nur noch die halbe Miete als Bedarf anerkannt, da die andere Hälfte von ihm kommt.
"In Krisenzeiten suchen  die Intelligenten nach Lösungen, während die Schwachköpfe nach Schuldigen suchen." Totó 1898-1967

"Höher, schneller, weiter!" ist nicht das Problem. Das Problem ist: "Ich zuerst!", "Alles meins!" und "Mir doch egal!"

Fettnäpfchen

Donna

und ab dem Augenblick in dem Ihr eine BG seid kommt Ihr aus der Nummer auch nicht mehr raus bis einer von euch eine eigene Whg bezieht.

Zitat von: Donna am 06. Juni 2024, 19:44:50Ich hatte vor Jahren einen Account hier,
vllt. weißt du deinen Nickname noch? dann kann man schauen ob dein Account gelöscht ist.

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)
Mach es: Sei stärker als deine stärkste Ausrede.