Heizen Ohne Heizung

Begonnen von Goran1, 11. Juni 2024, 19:26:23

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Goran1

Tag.
Gleich noch mal eine Frage:
Wie kann man heizen, wenn die Wohnung keine Heizung hat und mit Strom beheizt werden müsste, dann ist die Stromrechnung ca. 800 Euro.
Welche Möglichkeiten gibt es für Heizen, was auch das Jobcenter übernehmen könnte.
Sehr freundlich.

Ronald BW

Ist das jetzt das Objekt mit den 6000 Provision?

Goran1

Nein.
Der Beitrag hier ist eine Unterkunft für Wohnungslose, wo ich evtl. hinziehen könnte.
Also die Heizkosten würden von der Stadtgemeinde übernommen, die für die Unterbringung für Wohnungslose zuständig ist.
Welche Möglichkeiten gibt es?

Rotti

Zitat von: Goran1 am 11. Juni 2024, 19:32:08Welche Möglichkeiten gibt es?

so ein Propangas Strahler ist am günstigen, den Übernehmen sie bestimmt.

Wer in Not gerät, braucht nicht noch zusätzliche Hürden. Mit dem Bürgergeld lassen wir Hartz4 endlich hinter uns! Man wolle stärker ermutigen, wieder in Arbeit zu kommen, so @hubertus_heil. Und zwar nicht in irgendwelche Hilfstätigkeiten, sondern in Jobs, die zu einem passen.

Ronald BW

Wie Rotti das schon schreibt
Gasofen mit Flasche musst du aber immer gut lüften.
Und ein Warngerät für Kohlenmonoxid wäre nicht verkehrt.
Das dürfte die einzige Alternative zu Strom sein.
Achte darauf es gibt Flaschengrößen die musst du kaufen und andere kannst du mieten,
bei mieten bekommst du das Pfand wenn du gar keine mehr brauchst zurück, bei Kauf nicht.

Gas hast du halt auch schnell warm.Musst also nicht durch-heizen.
Und die Öfen sind günstig.

Goran1

so etwas?: gasheizstrahler innenraum <<< bei Google eingeben.

Der Anbieter der Unterkunft schreibt:
Das Problem ist, dass die Unterkunft keine gute Dämmung hat und im Winter nur mit einer einfachen Stromheizung beheizt wird. Das heißt wir können im Herbst/Winter nicht pauschal abrechnen sondern müssen den Strom komplett in Rechnung stellen. Wir schätzen im Winter- je nach Heizverhalten - mit ca. 800 € Strom pro Monat.

Rotti

Zitat von: Goran1 am 11. Juni 2024, 19:46:07so etwas?: gasheizstrahler innenraum <<< bei Google eingeben.
das ist zwar Steinzeit aber wir hatten die früher im Winter auf Baustelle die hauen schon richtig wärme raus.
Wer in Not gerät, braucht nicht noch zusätzliche Hürden. Mit dem Bürgergeld lassen wir Hartz4 endlich hinter uns! Man wolle stärker ermutigen, wieder in Arbeit zu kommen, so @hubertus_heil. Und zwar nicht in irgendwelche Hilfstätigkeiten, sondern in Jobs, die zu einem passen.

Goran1

Ja, das mit Steinzeit macht mir Sorgen. Welche dieser Öfen sind denn am sichersten? die Sicherheit ist wichtig.

Rotti

Zitat von: Goran1 am 11. Juni 2024, 19:55:28Ja, das mit Steinzeit macht mir Sorgen. Welche dieser Öfen sind denn am sichersten? die Sicherheit ist wichtig
für Wohnzwecke kenn ich jetzt nur die stationären Öfen wo an den Hausanschluss angeschlossen Propan ist vielleicht nicht überall erlaubt
Wer in Not gerät, braucht nicht noch zusätzliche Hürden. Mit dem Bürgergeld lassen wir Hartz4 endlich hinter uns! Man wolle stärker ermutigen, wieder in Arbeit zu kommen, so @hubertus_heil. Und zwar nicht in irgendwelche Hilfstätigkeiten, sondern in Jobs, die zu einem passen.

Goran1

Zitat von: Rotti am 11. Juni 2024, 20:00:15
Zitat von: Goran1 am 11. Juni 2024, 19:55:28Ja, das mit Steinzeit macht mir Sorgen. Welche dieser Öfen sind denn am sichersten? die Sicherheit ist wichtig
für Wohnzwecke kenn ich jetzt nur die stationären Öfen wo an den Hausanschluss angeschlossen Propan ist vielleicht nicht überall erlaubt
Dankeschön
Bitte erklären, wie das gemeint ist.

Ronald BW

Die Sicherheit ist gegeben, du solltest halt dabei sein wenn es mit Flasche ist.
Und vor allem Sicherheitsabstände einhalten das musst du aber bei jedem Ofen auch elektrisch.
Ich kenne die mit Flasche, Stadtgas hatten wir mal Herd mit Backofen, mit dem Backofen
haben wir auch geheizt wenn es schnell gehen sollte morgens.

Rotti

ich hab das hier zu Propangas gefunden.

ZitatIst eine Gasflasche in der Wohnung erlaubt?
Die Technische Regel Flüssiggas (TRF) legt fest: In Räumen darf maximal eine Flüssiggasflasche (Flaschengröße 5 kg oder 11 kg) betrieben werden. Zusätzlich darf maximal eine weitere Flasche (Flaschengröße 5 kg oder 11 kg) in einem anderen Raum (der Wohnung) gelagert werden, wobei Schlafräume und Keller tabu sind.
https://www.dvfg.de/fluessiggas-in-der-freizeit/grillen-mit-gas/gasflaschen-richtig-lagern
Zitat von: Goran1 am 11. Juni 2024, 20:03:17Bitte erklären, wie das gemeint ist
ganz Normal vom Gasversorger Gasofen,Gasherd
Wer in Not gerät, braucht nicht noch zusätzliche Hürden. Mit dem Bürgergeld lassen wir Hartz4 endlich hinter uns! Man wolle stärker ermutigen, wieder in Arbeit zu kommen, so @hubertus_heil. Und zwar nicht in irgendwelche Hilfstätigkeiten, sondern in Jobs, die zu einem passen.

Goran1

Danke allen
Ja, soweit ok.
Stationäre Warmluft-Heizsysteme kämen nicht infrage?

Rotti

Zitat von: Ronald BW am 11. Juni 2024, 20:07:01Die Sicherheit ist gegeben, du solltest halt dabei sein wenn es mit Flasche ist.
Und vor allem Sicherheitsabstände einhalten das musst du aber bei jedem Ofen auch elektrisch.
Ich kenne die mit Flasche, Stadtgas hatten wir mal Herd mit Backofen, mit dem Backofen
haben wir auch geheizt wenn es schnell gehen sollte morgens.
heutzutage sind die sicherer wie früher meine Oma hatte auch Propan zum heizen und wenn in der Wohnung im Winter alle Türen geöffnet bleiben ist alles schnell mollig warm wenn ich da an meine BW-Zeit denke im Allgäu was hab ich da gefroren mit so einen kleinen Elektroheizkörper etwa 15cmx70cm groß
Wer in Not gerät, braucht nicht noch zusätzliche Hürden. Mit dem Bürgergeld lassen wir Hartz4 endlich hinter uns! Man wolle stärker ermutigen, wieder in Arbeit zu kommen, so @hubertus_heil. Und zwar nicht in irgendwelche Hilfstätigkeiten, sondern in Jobs, die zu einem passen.

turbulent

Zitat von: Goran1 am 11. Juni 2024, 19:32:08Der Beitrag hier ist eine Unterkunft für Wohnungslose, wo ich evtl. hinziehen könnte.
Also die Heizkosten würden von der Stadtgemeinde übernommen, die für die Unterbringung für Wohnungslose zuständig ist.
Welche Möglichkeiten gibt es?
Das sollten Deine Vermieter am besten beantworten können. Sicherlich steht nicht im Mietvertrag "Mieter darf heizen wie er will". Und "sicher" ist sehr relativ. Manche halten Atomkraftwerke für sicher, andere Propangas. Gib bitte kein Geld aus, bevor Deine Vermieter sich zu dem Thema deutlich geäußert haben.