Kommt jetzt die Jobpflicht für Stütze-Empfänger?

Begonnen von amare, 14. November 2023, 16:58:02

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

amare

Was tun gegen die Kosten-Explosion beim Bürgergeld?

Die CDU fordert eine Jobpflicht für Stütze-Empfänger. Laut Generalsekretär Carsten Linnemann (46) soll jeder Arbeitsfähige künftig nach spätestens sechs Monaten einen Job annehmen.


https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/debatte-um-buergergeld-kocht-hoch-kommt-jetzt-die-jobpflicht-fuer-stuetze-empfae-86083984.bild.html


Wie man an der Umfrage sieht...sind auch fast 90% der Abstimmenden für eine Arbeitspflicht für Bürgis.

Kopfbahnhof

Zitat von: amare am 14. November 2023, 16:58:02Die CDU fordert eine Jobpflicht für Stütze-Empfänger
Der schon wieder :wand:

Da kann ich auch gleich die AfD wählen :weisnich:

enterhacken2315

Es ist nix anderes um wieder den Mindestlohn wegzuschießen und den Sklavenlohn wieder einzuführen, so dass die vielen Stellen wieder von den Stützempfängern besetzt werden, die dann um überhaupt was zu fr...zu bekommen dann malochen können bis zum umfallen. Und so kann man gute Arbeisstellen vernichten.
Super Deutschland :bye:  :bye: weiter so. :flag:

Wenn die  Migranten von der ganzen Welt alle hier das Paradis suchen um sich hier auf der Couch gemütlich zu machen, was erwartet man da?  :help:  :help:

Ich sage jetzt nicht dass dies Alle so sind, ich kenne einge Migranten auch persönlich, die kamen hier nach D. wegen der Kriege und schwere Krisen in deren Heimatländer und die haben sich hier sehr gut integriert, haben direkt nach der Ankunft hier erstmal einen Deutschkurs besucht um hier die Sprache zu lernen und dann eine vernünftige Qulifikation besucht, wo ein paar auch eine Arbeitsstelle gefunden haben.

Aber wenn ich das Ganze so sehe was jetzt abläuft, dann hat das mit einer Integration wenig gemeinsam. :lachen:

Und nicht nur von der CDU aus, auch von der Mehrheit der Gesellschaft aus,ist dann der Bürgergeldempfänger an allem Schuld.



Rotti

Zitat von: enterhacken2315 am 14. November 2023, 17:51:35Und nicht nur von der CDU aus, auch von der Mehrheit der Gesellschaft aus,ist dann der Bürgergeldempfänger an allem Schuld.
ja die CDU hat ja was Christliches im Namen, da hören die Bürger schon zu und wollen das auch.
Wer in Not gerät, braucht nicht noch zusätzliche Hürden.
Ihnen wird Gälähschenheit gägäb'n, Ihre bisher gemachten Aussach'n zu ergänzen und zu berischtigen!