hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e.V. / Zeitschrift quer  (Gelesen 23557 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast26342

  • Gast
Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e.V. / Zeitschrift quer
« am: 18. Oktober 2016, 01:36:21 »
Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e.V.
http://www.also-zentrum.de

Eine ausdrückliche Empfehlung bekommt von mir die von der ALSO herausgegebene Zeitschrift quer, die im Abstand von einigen Monaten erscheint.
http://www.also-zentrum.de/was-ist-die-quer.html
http://www.also-zentrum.de/downloadbereich.html

Gast26342

  • Gast
Re: Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e.V. / Zeitschrift quer
« Antwort #1 am: 28. Februar 2017, 19:39:40 »
Es lohnt sich, mal wieder den Download-Bereich zu besuchen, da gibt's eine neue quer.

Offline coolio

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 54251
Re: Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e.V. / Zeitschrift quer
« Antwort #2 am: 28. Februar 2017, 20:32:35 »
Gibts die nicht als Newsletter oder pushmail?
Gerade der Abschnitt der Urteile ist aufschlussreich.
Ein echtes nice-to-have.
Εν οίδα οτι ουδέν οίδα (Sokrates) alias: Scio nescire - zu deutsch: null Ahnung
Wer redet oder telefoniert, der verliert!
I'm with intelligents - hopefully!

Gast26342

  • Gast
Re: Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e.V. / Zeitschrift quer
« Antwort #3 am: 02. März 2017, 21:29:49 »
Sieh mal auf der letzten Seite nach, rechte Spalte oben.  :yes:

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11397
Re: Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e.V. / Zeitschrift quer
« Antwort #4 am: 08. März 2017, 02:45:38 »
Die nächste Quer ist draußen

Ich möchte auf die nächste Erwerbslosenzeitung unserer Kollegen aus Oldenburg hinweisen, diese ist in der 18. Ausgabe draußen.

--> http://www.also-zentrum.de/downloadbereich.html   [Anm. siehe auch Eingangsbeitrag]

(Zitat und Quelle: Harald Thomé – Newsletter vom 05.03.2017)
"Kaum wird es schwierig, zweifeln viele Deutsche am ganzen System."

Giovanni di Lorenzo (deutsch-italienischer Journalist *1959)

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11397
Re: Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e.V. / Zeitschrift quer
« Antwort #5 am: 06. August 2017, 03:40:16 »
Die neue Erwerbslosenzeitung Quer 19. Ausgabe ist draußen

Die Kollegen haben sich als Schwerpunkt die Sanktionen im SGB II rausgepickt und die Stellungnahmen verschiedener Sachverständiger Dritter im Verfahren auseinandergenommen.

Zudem haben sie sich mit AFD und POPULISMUS auseinander gesetzt und einer Fachtagung zum Thema „Schlüssiges Konzept“ des Deutschen Instituts für Menschenrechte, der Nationalen Armutskonferenz und der ALSO am 9. November 2017 in Berlin, letztere wird bestimmt sehr interessant und wichtig.

Die neue Quer zum Download. --> http://www.also-zentrum.de/downloadbereich.html

(Zitat und Quelle: Harald Thomé - Newsletter vom 28.07.2017)
"Kaum wird es schwierig, zweifeln viele Deutsche am ganzen System."

Giovanni di Lorenzo (deutsch-italienischer Journalist *1959)

Offline oldhoefi

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 11397
Re: Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg e.V. / Zeitschrift quer
« Antwort #6 am: 19. Juni 2018, 21:38:05 »
Neue Erwerbslosenzeitung „quer“ ist draußen

Ein Schwerpunkt ist das Thema Wohnen. Für das Bündnis „AufRecht bestehen“ ist Wohnen Menschenrecht für alle. Wie leicht und wie weit Mieten trotz einer „Mietpreisbremse“ erhöht werden können und wie wenig das der Entwicklung der Löhne entspricht, beschreibt Siegmund Stahl. Und von Fällen, wie in Heizungskostenabrechnungen von Vermietern andere Kosten hineingerechnet wurden, berichtet Energieberater Ulrich Schachtschneider.

Zu einem weiteren Thema der öffentlichen Diskussion finden sich in dieser „quer“ ausführliche Informationen: Kürzungseffekte bei der Berechnung der Regelsatzhöhe und eine alternative wissenschaftliche Berechnungsmethode beschreibt Kurt Nikolaus.

Aller Protest gegen die zu niedrigen Regelsätze führten bisher zu keiner Änderung. Trotzdem gilt: Protest ist notwendig, sinnvoll - und immer wieder erfolgreich.

21. Ausgabe, Stand 22.05.2018 --> https://www.also-zentrum.de/downloadbereich.html?file=files/also/quer21_2018/Zeitschrift_quer21_2018_Bildschirm.pdf

(Zitat und Quelle: Harald Thomé – Newsletter vom 27.05.2018)
"Kaum wird es schwierig, zweifeln viele Deutsche am ganzen System."

Giovanni di Lorenzo (deutsch-italienischer Journalist *1959)