hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Vorläufige Bewilligung - Einkommensänderung  (Gelesen 276 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TobiasDUS

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 15
Vorläufige Bewilligung - Einkommensänderung
« am: 07. Mai 2021, 14:13:37 »
Guten Tag,

zur Zeit bekommt unsere BG Leistungen vorläufig bewilligt. Die Vorteile des Verfahrens samt geringerem Verwaltungsaufwand etc. sind mir klar.
Nun lag mein (Netto-)Verdienst im April nun aber gut 350 Euro unter dem berücksichtigten Durchschnittsnetto (1530 statt 1880).

Kann unter diesen Umständen eine Neuberechnung für diesen Monat beantragt werden bzw. was sind die Vorraussetzungen, dass eine Neuberechnung beantragt werden kann?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße

Online crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 10749
Re: Vorläufige Bewilligung - Einkommensänderung
« Antwort #1 am: 07. Mai 2021, 14:16:08 »
Ja, Du kannst auch monatsweise Abrechnung verlangen. Schick die Abrechnung ein.
Ansonsten schwankt das EK aber nicht so krass?

Online Deadpool

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2274
Re: Vorläufige Bewilligung - Einkommensänderung
« Antwort #2 am: 07. Mai 2021, 17:24:55 »
Er kann eine Anpassung verlangen, weil das vorläufige ALG2 den Lebensunterhalt absichern muss.

Eine monatsweise endgültige Festsetzung ist jedoch nur noch als Ausnahmefall vorgesehen und liegt im Ermessen des Jobcenters, kann also nicht "verlangt" im Sinne von Rechtsanspruch werden.

Zitat
(4) Die abschließende Entscheidung nach Absatz 3 soll nach Ablauf des Bewilligungszeitraums erfolgen.
https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__41a.html