Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?  (Gelesen 11830 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7589
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #75 am: 14. Mai 2017, 12:31:51 »
Zitat von: Planloser am 14. Mai 2017, 12:15:02
anstatt autodidaktisch zu lernen

Nicht jeder ist fähig autodidatisch zu lernen, deshalb wäre ich ja dafür das auch Schulfächer eingeführt werden, die die heutige politische Gemängellage lehren an allen weiterführenden Schulen nach der Grundschule. Ach, ein Ethik- Moral- Fach für Menschen in gehobenen Posten wäre auch angesagt, aber andere Baustelle.

Zitat von: Planloser am 14. Mai 2017, 12:15:02
Die Linke hat in meinen Augen ein recht gutes Konzept.

Sie wird aber immer Opposition bleiben, da ihr Konzept nicht in ein Wirtschaftseuropa passt, zuviel Menschlichkeit!


Offline Planloser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8413
  • Intelligenz schützt vor Naivität nicht.
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #76 am: 14. Mai 2017, 12:45:30 »
Zitat von: Lady Miou am 14. Mai 2017, 12:31:51
Ach, ein Ethik- Moral- Fach für Menschen in gehobenen Posten wäre auch angesagt, aber andere Baustelle.

Das gibt es bereits.

Zitat von: Lady Miou am 14. Mai 2017, 12:31:51
Nicht jeder ist fähig autodidatisch zu lernen

Jeder muss das heutzutage können und das wird in den Schulen auch beigebracht, beim Studium wird es hingegen gerade wieder durch die Bolognareformen vernachlässigt. Man lernt ein Leben lang, es ist nur die Frage ob man sich dafür interessiert oder nicht und Interesse kannst du niemanden beibringen.

Zitat von: Lady Miou am 14. Mai 2017, 12:31:51
Sie wird aber immer Opposition bleiben, da ihr Konzept nicht in ein Wirtschaftseuropa passt, zuviel Menschlichkeit!

Das europäische Parlament will ja eigentlich dahin, Deutschland will halt nicht. Merkel steht immer wieder vor der Tür und sagt "Nein". Ob Umweltfragen oder Arbeitsssicherheit, Europa will härtere Regeln und Deutschland stellt sich dann immer dagegen. Das ist ja nicht nur bei der Umweltnormen so und das Volk? "jetzt habe ich gerade einen Diesel 6 extrem Clean Technology, mir wurde versprochen das ich den immer fahren darf und auch fahren will." Apropo Umweltplakette... Bin Jahrelang ohne mit einen Diesel beruflich durch eine Umweltzone gefahren... Kontrollieren tut das scheinbar sowieso keiner. Ganz im Sinne des Volkes.
Die Arbeit verschwindet – das will kein Politiker seinen Wählern erzählen. Stattdessen hat sich die Politik drei Pseudotheorien ausgedacht, um diese Entwicklung zu erklären. Wir verlieren in unserem Land Jobs, weil die bösen Unternehmer Stellen ins Ausland verlagern. Wir haben genug Jobs, die Leute sind nur nicht richtig ausgebildet. Wir haben zu wenig Jobs, weil die Sozialabgaben zu teuer sind. Alle drei Argumente sind für Jeremy Rifkin absurd.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7589
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #77 am: 14. Mai 2017, 12:58:26 »
Zitat von: Planloser am 14. Mai 2017, 12:45:30
Das gibt es bereits.
Dann wird da aber das Falsche gelehrt, wenn man sich so die Vorstände gewisser Konzerne anschaut.

Zitat von: Planloser am 14. Mai 2017, 12:45:30
Das europäische Parlament will ja eigentlich dahin, Deutschland will halt nicht.
Ja, sowas kommt von sowas. Wer hat denn die meisten Sitze im Europaparlament, ist das nicht DE?

Zitat von: Planloser am 14. Mai 2017, 12:45:30
jetzt habe ich gerade einen Diesel 6 extrem Clean Technology,

Auch so einen der mal gerade 5fach zu hoch Werte hat, statt 80mg etwas über 400mg.

Zitat von: Planloser am 14. Mai 2017, 12:45:30
Apropo Umweltplakette... Bin Jahrelang ohne mit einen Diesel beruflich durch eine Umweltzone gefahren... Kontrollieren tut das scheinbar sowieso keiner.
Bringt eine Umweltzone denn überhaupt was? Seit wann macht Luft stopp vor einem Schild?
Kleines Beispiel: Os ist umringt von drei Autobahnen ( A30, A33, A1) aber hat eine Umweltzone. Bleiben die Abgase dann auf den Autobahnen nur wegen einer Umweltzone?

Offline Planloser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8413
  • Intelligenz schützt vor Naivität nicht.
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #78 am: 14. Mai 2017, 13:31:26 »
Zitat von: Lady Miou am 14. Mai 2017, 12:58:26
Dann wird da aber das Falsche gelehrt, wenn man sich so die Vorstände gewisser Konzerne anschaut.

Andersherum wird ein Schuh draus, du kommst nicht in den Vorstand oder höheren Positionen wenn du deinen Menschlichkeit nicht ablegst.

Zitat von: Lady Miou am 14. Mai 2017, 12:58:26
Ja, sowas kommt von sowas. Wer hat denn die meisten Sitze im Europaparlament, ist das nicht DE?

Wir haben auch die größte Bevölkerung, das hat schon seine Richtigkeit.

Zitat von: Lady Miou am 14. Mai 2017, 12:58:26
Auch so einen der mal gerade 5fach zu hoch Werte hat, statt 80mg etwas über 400mg.

Genau solche, und Dobrindt macht genau das wofür er angestellt würde, brabbelt was von Arbeitsplätzen und stellt sich hinter die Autoindustrie und erklärt dem Volk das er Arbeitsplätze gerettet hat. Das wir damit die Unternehmen zwar verziehen indem Sie kaum Innovationen in dem Bereich mehr tätigen und damit Wettbewerbsunfähig wird ist nur so eine Randerscheinung die ich jetzt einfach mal prophezeie. Und was haben Sie mit den ganzen Entwicklungsgeld gemacht? Luxuselektroprototypen erstellt die niemals hergestellt werden und auch keiner haben will.  Und die Post? Ja das ist ein langjähirger Partner von VW, die stellen ja nicht so viele Elektrovehikel her... Ein Nischenprodukt, natürlich.

Bringt eine Umweltzone denn überhaupt was? Seit wann macht Luft stopp vor einem Schild?
Kleines Beispiel: Os ist umringt von drei Autobahnen ( A30, A33, A1) aber hat eine Umweltzone. Bleiben die Abgase dann auf den Autobahnen nur wegen einer Umweltzone?

Wenn genügend Bäume drumherum sind wehren die das noch halbwegs ab, 90% fliegt nicht sonderlich weit. Insgesamt gebe ich dir aber recht, es hilft nur das vollständige eindämmen. D.h. nicht nur Autos sondern auch Bauwirtschaft, Landwirtschaft Industrie etc. - aber dann sagt einer aus der Industrie, es ist egal ob es stimmt oder nicht, damit verliert man Arbeitsplätze dann reagiert das Volk ganz schnell.
Die Arbeit verschwindet – das will kein Politiker seinen Wählern erzählen. Stattdessen hat sich die Politik drei Pseudotheorien ausgedacht, um diese Entwicklung zu erklären. Wir verlieren in unserem Land Jobs, weil die bösen Unternehmer Stellen ins Ausland verlagern. Wir haben genug Jobs, die Leute sind nur nicht richtig ausgebildet. Wir haben zu wenig Jobs, weil die Sozialabgaben zu teuer sind. Alle drei Argumente sind für Jeremy Rifkin absurd.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7589
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #79 am: 14. Mai 2017, 13:48:14 »
Zitat von: Planloser am 14. Mai 2017, 13:31:26
Genau solche, und Dobrindt macht genau das wofür er angestellt würde, brabbelt was von Arbeitsplätzen und stellt sich hinter die Autoindustrie und erklärt dem Volk das er Arbeitsplätze gerettet hat

Was bringen bitte Arbeitsplätze, wenn die Menschen an den Absonderungen der Produkte erkranken oder sogar krepieren? Die Logik erschließt sich mir nun wirklich nicht!
Ach, doch wenn ich mich in sie hineinversetze, Entsorgung ist im Endeffekt für die Wirtschaft billiger!Arbeitsplatzabbau 4.0, Folgekosten des Produktes trägt der Steuerzahler und der Dumme der in die Sozialkassen einzahlt.
Zitat von: Planloser am 14. Mai 2017, 13:31:26
Andersherum wird ein Schuh draus, du kommst nicht in den Vorstand oder höheren Positionen wenn du deinen Menschlichkeit nicht ablegst.

Das es zur Zeit so ist, weiß ich, deshalb schrieb ich doch sie benötigen dringend einer Nach-Schulung, da anscheinend Einiges verloren gegangen ist.


Offline Planloser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8413
  • Intelligenz schützt vor Naivität nicht.
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #80 am: 14. Mai 2017, 14:00:50 »
Zitat von: Lady Miou am 14. Mai 2017, 13:48:14
Die Logik erschließt sich mir nun wirklich nicht!

Denkst du mir? Was bringen die Arbeitsplätze wenn die Umwelt für uns unwirtlich wird? Ich habe keine Ahnung, ich kann dir auch keinen Grund sagen warum man das überhaupt riskieren den so wie es aussieht erreichen wir bei den jetzigen Tempo nicht mal ein 5 Grad Ziel.

Zitat von: Lady Miou am 14. Mai 2017, 13:48:14
Das es zur Zeit so ist, weiß ich, deshalb schrieb ich doch sie benötigen dringend einer Nach-Schulung, da anscheinend Einiges verloren gegangen ist.

Aber mit ihnen kommst du in den Vorstand trotzdem nicht rein. Erst abtrainieren um Sie dann wieder zu lehren? Ich denke eher die Investoren müssen grundlegend ihre Ziele überdenken damit man solche Leute gar nicht erst benötigt. Allerdings haben die Vorstände selber Ziele den Investoren schmackhaft gemacht die mit Menschlichkeit gar nicht verfügbar sind. Es trugen viele dazu bei um das heute System zu etablieren. Wären wir beim Keyanischen System geblieben hätten wir diese extreme Konzentration von Macht nicht in den Händen von Privaten. Aber in den 70ern wollte man "mehr" versprechen, das wurde gut aufgenommen und damit wandte sich die Politik von ihrer alten Wirtschaftspolitik davon ab, nicht nur Deutschland - die meisten haben es aufgegeben.

Die Auswirkungen werden immer schlimmer, wie in Griechenland argumentieren wir auch hier so: Das funktioniert nur nicht weil wir es gar nicht exzessiv genug nutzen, also noch mehr Abbau von Sozialen, mehr Eigenständigkeit, weniger Steuern, mehr.... halt das ganze neoliberale Gebrabbel und dann wird alles besser und viele fallen auch heute darauf hinein. Im Hintergrund haben wir ein Marktversagen nach den anderen.
Die Arbeit verschwindet – das will kein Politiker seinen Wählern erzählen. Stattdessen hat sich die Politik drei Pseudotheorien ausgedacht, um diese Entwicklung zu erklären. Wir verlieren in unserem Land Jobs, weil die bösen Unternehmer Stellen ins Ausland verlagern. Wir haben genug Jobs, die Leute sind nur nicht richtig ausgebildet. Wir haben zu wenig Jobs, weil die Sozialabgaben zu teuer sind. Alle drei Argumente sind für Jeremy Rifkin absurd.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7589
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #81 am: 14. Mai 2017, 14:08:17 »
Zitat von: Planloser am 14. Mai 2017, 14:00:50
Ich habe keine Ahnung, ich kann dir auch keinen Grund sagen warum man das überhaupt riskieren den so wie es aussieht erreichen wir bei den jetzigen Tempo nicht mal ein 5 Grad Ziel.

Die Umweltpolitik ist noch ein ganz anderes Thema, sie wird genau wie die Menschlichkeit dem einen Ziel "Profit" geopfert. Hauptsache wir sind wirtschaftlich die Ersten!
Den Klimawandel können wir nicht verhindern, wir können uns nur anpassen und ihn vllt. verlangsamen. Gegen Mutter Natur hilft keine Gesetzgebung.

 :offtopic: So ich gehe jetzt wählen, damit die Euronengeschädigten meine Stimme nicht bekommen!  :offtopic: Ende


Offline Planloser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8413
  • Intelligenz schützt vor Naivität nicht.
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #82 am: 14. Mai 2017, 14:15:33 »
Zitat von: Lady Miou am 14. Mai 2017, 14:08:17
sie wird genau wie die Menschlichkeit dem einen Ziel "Profit" geopfert.

Profit für was genau? Ein schönes Leben das dann gar nicht mehr möglich ist? Da kann man argumentieren wie ein Profi, es bringt nichts.

Zitat von: Lady Miou am 14. Mai 2017, 14:08:17
Den Klimawandel können wir nicht verhindern, wir können uns nur anpassen und ihn vllt. verlangsamen.

Der natürliche Klimawandel vollzieht sich in zehntausende von Jahren - der Mensch hat in 100 Jahren jetzt mehr geändert als die Natur in 20.000 Jahren hinbekommen hat.

Zitat von: Lady Miou am 14. Mai 2017, 14:08:17
So ich gehe jetzt wählen, damit die Euronengeschädigten meine Stimme nicht bekommen!

 :ok: Bei der Sozialwahl habe ich auch für diejenigen gestimmt die für die Eingliederung aller Beschäftigung in die GRV standen. War mir auch wichtig das diejenigen die gerne eine Schwächung der GRV vorziehen nicht meine Stimme bekommen.
Die Arbeit verschwindet – das will kein Politiker seinen Wählern erzählen. Stattdessen hat sich die Politik drei Pseudotheorien ausgedacht, um diese Entwicklung zu erklären. Wir verlieren in unserem Land Jobs, weil die bösen Unternehmer Stellen ins Ausland verlagern. Wir haben genug Jobs, die Leute sind nur nicht richtig ausgebildet. Wir haben zu wenig Jobs, weil die Sozialabgaben zu teuer sind. Alle drei Argumente sind für Jeremy Rifkin absurd.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7589
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #83 am: 14. Mai 2017, 14:17:41 »
Zitat von: Planloser am 14. Mai 2017, 14:15:33
Sozialwahl

Bringt für mich nichts bin in der GKV!

Offline Planloser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8413
  • Intelligenz schützt vor Naivität nicht.
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #84 am: 14. Mai 2017, 14:33:50 »
Zitat von: Lady Miou am 14. Mai 2017, 14:17:41
Bringt für mich nichts bin in der GKV!

Was hat die Krankenkasse mit der Rentenversicherung zu tun?  :weisnich:
Die Arbeit verschwindet – das will kein Politiker seinen Wählern erzählen. Stattdessen hat sich die Politik drei Pseudotheorien ausgedacht, um diese Entwicklung zu erklären. Wir verlieren in unserem Land Jobs, weil die bösen Unternehmer Stellen ins Ausland verlagern. Wir haben genug Jobs, die Leute sind nur nicht richtig ausgebildet. Wir haben zu wenig Jobs, weil die Sozialabgaben zu teuer sind. Alle drei Argumente sind für Jeremy Rifkin absurd.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7589
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #85 am: 14. Mai 2017, 19:33:01 »
Zitat von: Planloser am 14. Mai 2017, 14:33:50
Was hat die Krankenkasse mit der Rentenversicherung zu tun?

Das hier:

Da fängt allerdings schon ein Problem an - wenn es denn eine Wahl gibt. Um diese Einschränkung zu verstehen, muss man wissen, dass es ein ganz eigenes "Wahl"verfahren bei den Sozialwahlen gibt. Dazu Nadine Bader:

    Urwahl: Bei den meisten großen Trägern können die Versicherten darüber abstimmen, wer in die Gremien der Selbstverwaltung einzieht. Wahlberechtigt sind Versicherte und Rentner der Deutschen Rentenversicherung und Krankenversicherte der Ersatzkassen DAK-Gesundheit, Techniker Krankenkasse, Handelskrankenkasse, Kaufmännische Krankenkasse und BARMER. Allerdings gibt es keine Personenwahl (wie beispielsweise bei der Wahl zum Bundestag), sondern eine reine Listenwahl. Organisationen wie zum Beispiel Gewerkschaften und andere Arbeitnehmervereinigungen stellen ihre Kandidaten in Listen auf. Je mehr Stimmen eine Liste bei der Wahl erhält, desto mehr Sitze kann sie im „Parlament“ der Selbstverwaltung besetzen.
    Die übrigen Krankenversicherungen und die gesetzliche Unfallversicherung haben nur eine einzige Wahlliste mit Kandidaten. Auf der Liste stehen nicht mehr Bewerber, als Sitze in der Selbstverwaltung zu vergeben sind. Das heißt, dass die Versicherten dieser Kassen, darunter die AOK, nicht abstimmen dürfen. Man spricht hier von einer sogenannten Friedenswahl (oder von einer "Wahl oder Wahlhandlung"), anders formuliert: Die zu besetzenden Stellen sind im Vorfeld bereits verteilt worden. Das nun hat irgendwie erkennbar nicht wirklich was mit Wahl zu tun. Man spricht hier auch von Modellen der Bestellung oder Kooptation.
https://aktuelle-sozialpolitik.blogspot.de/2017/04/sozialwahl.html

Offline Planloser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 8413
  • Intelligenz schützt vor Naivität nicht.
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #86 am: 14. Mai 2017, 22:14:14 »
Okay, da komme ich gerade nicht ganz mit. Ich bin ebenfalls bei der AOK (Plus) und habe die Wahlunterlagen bekommen aber ich kann bestätigen das ich vor 6 Jahren gar nichts bekommen habe, auf der Webseite der AOK Plus steht (https://plus.aok.de/inhalt/sozialwahl-2017-1/)

Soweit ich es aber verstanden habe macht jeder seine eigene Sozialwahl?! Nein, kann auch nicht sein. Doch, es ist so, du hast mich ganz "verunsichert" :mocking:: https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialwahl und hier wird es genauso erklärt: https://www.vdek.com/presse/glossar_gesundheitswesen/sozialwahlen.html - Also die AOK verwaltet sich selbst weshalb ich nicht dort wählen kann bei der GRV werden alle (Kassenunabhängig) gefragt bei manchen anderen Kassen wird wie bei der GRV gewählt. Habe ich das richtig begriffen?
Die Arbeit verschwindet – das will kein Politiker seinen Wählern erzählen. Stattdessen hat sich die Politik drei Pseudotheorien ausgedacht, um diese Entwicklung zu erklären. Wir verlieren in unserem Land Jobs, weil die bösen Unternehmer Stellen ins Ausland verlagern. Wir haben genug Jobs, die Leute sind nur nicht richtig ausgebildet. Wir haben zu wenig Jobs, weil die Sozialabgaben zu teuer sind. Alle drei Argumente sind für Jeremy Rifkin absurd.

Offline Lady Miou

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7589
Re: Martin Schulz – Korrigiert er Hartz-IV?
« Antwort #87 am: 14. Mai 2017, 23:02:52 »
Zitat von: Planloser am 14. Mai 2017, 22:14:14
Habe ich das richtig begriffen?
Ich kann es schwer mit eigenen Worten erklären, deshalb bitte ich dich dir den Link genau durchzulesen, da wird es eigentlich gut erklärt. Friedenswahl = unechte Wahl, da Posen schon vorher besetzt werden.