Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: DSGVO und Kontoauszüge  (Gelesen 335 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HdU

  • neu dabei
  • Beiträge: 1
DSGVO und Kontoauszüge
« am: 15. Januar 2019, 16:07:02 »
Hallo zusammen,
ist das JobCenter berechtigt Kopien meiner Kontoauszüge zur Dauerhaften Speicherung zu verlangen ?
Reicht da nicht nur eine augenscheinliche Sichtung, da es sich lediglich um einen einzigen Posten handelt ?

Vielen Dank für Antworten

Offline Orakel

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 15600
Re: DSGVO und Kontoauszüge
« Antwort #1 am: 15. Januar 2019, 16:11:56 »
Sofern Kontoauszüge leistungsrelevante Informationen enthalten, dürfen diese Kontoauszüge auch kopiert und zu den Akten genommen werden
Rechtlicher Hinweis: Zu Risiken und Nebenwirkungen meiner Beiträge fragen Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Rechtsanwälte und Steuerberater sind allerdings berechtigt, sich die Beantwortung Ihrer Fragen bezahlen zu lassen.
Ein Blick ins Buch und zwei ins Leben // wird die rechte Form dem Geiste geben. (Johann Wolfgang von Goethe)
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten. (Oscar Wilde)

Offline pizzaiolo

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 228
Re: DSGVO und Kontoauszüge
« Antwort #2 am: 15. Januar 2019, 16:19:31 »
..., ist das JobCenter berechtigt Kopien meiner Kontoauszüge zur Dauerhaften Speicherung zu verlangen ?

Ein Beispiel Geschäftsanweisung bezüglich ... Anlage, Führung und Vernichtung von Akten zu den Leistungen des SGB II
Zitat von: Jobcenter - Merkblatt zur Anforderung von Kontoauszügen
Kontoauszüge dürfen nur im Ausnahmefall zur Akte genommen werden. Der Kunde/die Kundin muss in diesen Fällen aber auf die Möglichkeit hingewiesen werden, auf der Ausgabenseite Empfänger und Verwendungszwecke zu schwärzen, die besondere Arten personenbezogener Daten im Sinne des § 67 Abs. 12 SGB X enthalten.
Hinweis: Der Schwerbehindertenausweis/der Feststellungsbescheid darf nicht zur Akte genommen werden! Die Gültigkeitsdauer und ggf. die Merkzeichen sind in der Akte zu vermerken.

Vgl. auch > https://hartz.info/index.php?topic=117148.msg1318669#msg1318669
Nur wer seine Rechte kennt, kann sie durchsetzen.