Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: Nachweis über keinen Lohneingang  (Gelesen 1315 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline CCR

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1801
  • yippyeye
Re: Nachweis über keinen Lohneingang
« Antwort #15 am: 19. Oktober 2019, 16:05:56 »
Zitat von: Angie69 am 19. Oktober 2019, 14:06:35
Oder das hier https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.arbeitsagentur.de/datei/einkommensbescheinigung_ba013358.pdf&ved=2ahUKEwjr67KjpKjlAhU9wsQBHXUIDHkQFjAAegQIBhAC&usg=AOvVaw0WV2-4l-t-Oc0sgbGqJpIg

Beim Erstantrag kann das schon sein, der link von @ Angie69, aber bei einer Weiterbewilligung vom TE ist auch Schikane dabei.
Oder an den falschen SB geraten.
Auch trifft man dadurch ständig auf Kolleg(inn)en die einem zwar gerne helfen würden aber entweder noch nicht fit sind oder sich mangels Erfahrung selber noch nicht genug zutrauen.
https://www.kununu.com/de/jobcenter
« Letzte Änderung: 19. Oktober 2019, 16:21:45 von CCR »
"Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf Ewigkeit"

Angela Merkel 2005 Rede zum 60 jährigen Bestehen der CDU

Gast45331

  • Gast
Re: Nachweis über keinen Lohneingang
« Antwort #16 am: 24. Oktober 2019, 22:16:07 »
So....
Kurz nochmal als Prolog Zusammengefasst:
Am 17.03.19 verlor ich meinen Führerschein. Dadurch meinen Minijob als Fahrer. Anfang April bekam ich das letzte Mal Lohn für die geleistete Arbeit im März in Höhe von 210 Euro.
Zum 31.03. wurde ich bei der Minijobcentrale abgemeldet.

Kontoauszüge über die Gehaltseingänge, einschließlich Anfang April liegen vor. Lohnbescheinigungen liegen Vor. Abmeldung zum 31.03.19 liegt vor.
Das JC verlangt nun einen Kontoauszug über mein Gehalt VON April. Der Monat, in dem ich sowohl nicht mehr dort gearbeitet habe, sowie ich schon vorher bei der Minijobcentrale abgemeldet wurde.

Ich habe im März bis zum 17. dort gearbeitet. Hatte insgesamt 210 Euro dadurch erarbeitet. Diese wurden mir Anfang April überwiesen. Das hat auch das JC soweit verstanden und hingenommen. Verlangen aber jetzt noch einen Nachweis über einen Gehaltseingang für meinen Lohn VON April, den es ja gar nicht gibt, da ich ja zum 31.03. abgemeldet wurde.

EDIT:
Leider kann ich derzeit nicht Scannen. Ich kann bestenfalls die Aufforderung dazu abtippen und einstellen. Sofern benötigt.
Ich vermute mal, der Leistungsbearbeiter ist bei dem ganzen Mist durcheinandergekommen und hat es so verstanden, dass ich nicht ZUM April abgemeldet bin und im April noch den ausstehenden Lohn von 210 erwarte für März, sondern IM April abgemeldet wurde und noch Lohn von 210 erwartet hätte.

Ich bin keiner, der erstmal böswilligkeit oder Schikane unterstellt. Die haben da ja auch einiges zu tun und ich bin ja nicht der einzige "Kunde".

Offline Hampelmann

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 118
Re: Nachweis über keinen Lohneingang
« Antwort #17 am: 25. Oktober 2019, 09:05:10 »
Hallo Saturius,

kurze Anmerkung:
Du hattest doch quasi einen Arbeitsvertrag als "Minijobbler" ? Dieser besagt, dass Du X Stunden im Monat für das Unternehmen arbeitest. Ich habe verstanden, kein FS, keine Arbeit.....

Wenn nun aber keine schriftliche Kündigung (und hier ist die Schriftform zwingend erforderlich !) vorliegt, bist Du theoretisch noch dort angestellt und es besteht Lohnanspruch. Auch wenn der Arbeitgeber Deine Leistung nicht abruft, muss er die vereinbarten Stunden bezahlen, bzw. könnte er Dich theoretisch auch andersweitig beschäftigen. Ich weis, dass er das nicht tut, aber ich benötige auch keinen Nachweis von Dir....

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5322
Re: Nachweis über keinen Lohneingang
« Antwort #18 am: 25. Oktober 2019, 12:06:22 »
Das Jobcenter soll sich einfach direkt an den ehemaligen Arbeitgeber wenden und sich dort die gewünschten Informationen holen.


https://dejure.org/gesetze/SGB_II/57.html
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2027
Re: Nachweis über keinen Lohneingang
« Antwort #19 am: 25. Oktober 2019, 12:32:33 »
Zitat von: Gast45331 am 24. Oktober 2019, 22:16:07
Kontoauszüge über die Gehaltseingänge, einschließlich Anfang April liegen vor
Das reicht jedoch nicht, sie wollen ja:
Zitat von: Gast45331 am 19. Oktober 2019, 12:43:48
ich solle nachweisen, dass im April kein Lohn mehr eingangen
Reiche einfach die Kontoauszüge 01.04.2019 - 30.04.2019 ein.

Bei einer Frau ist das wie bei einem Mercedes.
Da kann man mitunter noch einiges Optimieren
*Ralf Richter