hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Umzug Genehmigung  (Gelesen 1604 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bebe82

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 248
Re: Umzug Genehmigung
« Antwort #15 am: 02. April 2020, 20:00:21 »
Eine neue Wohnung muss nicht zwangsläufig so weit entfrnt sein. Erst recht nicht, wenn die Kosten fremdfinanziert werden sollen

Gast45409

  • Gast
Re: Umzug Genehmigung
« Antwort #16 am: 03. April 2020, 13:34:58 »
Siehe Anfangsbeitrag. Neues JC hat schon alles erledigt!
Einzig der Umzugswagen samt Träger und Fahrer fehlt noch. Und dafür scheint altes JC zuständig zu sein.
Es sind noch 6 Wochen bis zum Umzugstag!
Wo steht das denn im Eröffnungsbeitrag? Dort steht nur, dass das neue JC die Wohnung als angemessen beurteilt hat. Und das alter JC hat noch gar keine Umzugsnotwendigkeit anerkannt. Und ob der neue Mietvertrag unterschrieben wurde, steht dort auch nicht. Und wie wurde ALG II am neuen Ort beantragt, obwohl man dort nocht gar nicht lebt? Und zu welchem Zeitpunkt?

Offline MiaReb11

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Umzug Genehmigung
« Antwort #17 am: 08. April 2020, 09:36:31 »
Das Gerät etwas durcheinander.
1. Die km sind egal!! Die Dame vom JC sagte mir bereits das es keine Rolle spielt ob es 30 km sind oder 400...
Es geht nur darum das GAR KEINE REAKTION vom Jobcenter kommt.
Ich habe Gründe für den Umzug. Plausible Gründe, die von weiteren stellen bestätigt worden sind. Vom Jugendamt und von einem Psychologen.

Ich habe weiterhin null Reaktionen vom JC!
Das Amt für Wohnungsnot in Hamburg ist sehr wohl zuständig, da ich bald Obdachlos sein werde, wenn das JC HH nicht bald aus dem Quark kommt.
Es gibt einen Mietvertrag für eine neue Wohnung am neuen Wohnort. Doch kann ich diese nicht beziehen ohne Umzug.
Nein ich kann die Sachen nicht einlagern, denn die Sachen müssen auch zu einem Lager gebracht werden. Soll ich die zu Fuß einzeln bringen und die Kosten? Wer soll die übernehmen?


Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16484
  • Optionskommune
Re: Umzug Genehmigung
« Antwort #18 am: 09. April 2020, 14:49:23 »
MiaReb11

Zitat von: MiaReb11 am 08. April 2020, 09:36:31
Es geht nur darum das GAR KEINE REAKTION vom Jobcenter kommt.
Ich habe Gründe für den Umzug. Plausible Gründe, die von weiteren stellen bestätigt worden sind. Vom Jugendamt und von einem Psychologen.
Ich habe den Thread jetzt nicht auswendig im Kopf aber
wenn die Angemessenheit passt und das JC sich nicht rührt
empfehle ich eine letzte Kontaktaufnahme mit der Aufforderung um sofortige Bewilligung und Zusage ansonsten siehst du dich gezwungen diese Gerichtlich einzuklagen. Fristsetzung bis umgehend bis nächsten Freitag mit Antwort in deinem Briefkasten. Außen schreibst du noch eilig, dringend oder ähnliches darauf.

Von
Zitat von: coolio
Die Zustimmung muss eigentlich vor Ort erteilt werden (Angemessenheitserklärung).
Wenn die nicht vor Ort getroffen wird, schriftliche Aussage fordern mit Begründung, sonst weiter zum Teamleiter / Geschäftsführer, gleich vom SB veranlassen lassen!.
Weil:
Das JC hat eine Treuepflicht und muss Zeit- Fristgerecht entscheiden.
D.H.
Kommt das JC seiner Treuepflicht nicht nach, kann man die Zustimmung bzw. die eigene Entscheidung vorm SG ersetzen lassen - solange die Angemessenheit klar bzw. unstrittig ist.
Die zitierte Treuepflicht ergibt sich aus § 17 Abs. 1 SGB I.

Erlass einer einstweiligen Regelung => Zustimmung zum Umzug

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline MiaReb11

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Umzug Genehmigung
« Antwort #19 am: 11. April 2020, 10:41:21 »
Danke schön! Das werde ich sofort tun.

Offline MiaReb11

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Umzug Genehmigung
« Antwort #20 am: 14. April 2020, 09:54:55 »
Das Schreiben wird heute abgesendet. Ich musste einen Anwalt zusätzlich einschalten. Leider ist der Bearbeitungsstand weiterhin beim JC auf Null! Die Dame im Callcenter vom JC hat jetzt den Teamleiter informiert.

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16484
  • Optionskommune
Re: Umzug Genehmigung
« Antwort #21 am: 14. April 2020, 18:20:16 »
MiaReb11

 :ok:

Du musst am Ball bleiben dass ist nichts das Wochenlang geschoben werden sollte!

MfG FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)

Offline MiaReb11

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Umzug Genehmigung
« Antwort #22 am: 15. April 2020, 18:21:25 »
Ich habe die ZUSAGE!

Folgendes: ich habe einen Anwalt für Sozialrecht kontaktiert und der erklärte mir das die Bewilligung zum Umzug eine Sache ist und die Kostenübernahme eine ganz andere. Die Bewilligung ist im Grunde nur Nötig vom neuen Jobcenter, da dieses dann für Kaution und Co zuständig sei.
Möchte man aber auch die Kosten für den Umzug bekommen, muss für das alte Jobcenter ein Grund vorliegen. Der kann zb auch psychologischer Natur sein, oder wie zb bei mir noch einen Gewaltschutzhintergrund haben.
Somit war der Grund gegeben. Das heisst aber nicht automatisch das auch die Kosten übernommen werden.
Dafür muss ebenfalls ein Grund vorliegen. Bei mir war es eben das es von mir nicht machbar war als Alleinerziehende mit zwei Kleinkindern den Umzug zu bewältigen PLUS (!) Die Sachlage das durch Corona es nicht möglich ist Freunde und Familie einzuspannen. Sonst hätte ich beweisen müssen, das dies nicht möglich ist.
So habe ich aber bereits heute morgen die telefonische und schriftliche Zusage bekommen. Die schriftliche via E Mail. Sogar die doppelte Miete wird übernommen, da die Wohnungen sich um zwei Wochen überschneiden.
Danke an alle die mir geholfen haben!

Offline Sabine13

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 2448
Re: Umzug Genehmigung
« Antwort #23 am: 15. April 2020, 18:36:06 »
Eine tolle Nachricht.

Ich freue mich für dich und deine Kinder.

Offline MiaReb11

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 29
Re: Umzug Genehmigung
« Antwort #24 am: 16. April 2020, 15:36:00 »
Danke schön!

Offline Fettnäpfchen

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 16484
  • Optionskommune
Re: Umzug Genehmigung
« Antwort #25 am: 19. April 2020, 12:35:10 »
MiaReb11

 :danke: für die Rückmeldung!
RA scheint gut zu sein und Ahnung vom SGB 2 zu haben.

Viel Spaß beim Umzug und einen schönen Restsonntag
FN
Meine Beiträge beinhalten oder ersetzen keine anwaltliche Beratung oder Tätigkeit.
Für eine verbindliche Rechtsberatung und -vertretung suchen Sie bitte einen Anwalt auf.
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. (Konfuzius)