hartz.info erhebt und verarbeitet Daten um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren.
Teilweise benötigen wir dazu deine Zustimmung, diese kannst du jederzeit widerrufen. Mehr Infos dazu gibt es hier.
Mit Klick auf "Cookies ablehnen" kannst du die erforderliche Zustimmung ablehnen.

Ich stimme zu

Autor Thema: Trennung und Möbel  (Gelesen 952 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bianka2760

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 37
Trennung und Möbel
« am: 08. November 2019, 18:15:18 »
Hallo meine Lieben, nun habe ich mal wieder euer Wissen nötig.
Ich lebe in Scheidung, was ja schon traurig genug ist, aber darum geht es nicht, sondern das wir die Möbel aufgeteilt haben. Er hat sich so einiges gekrallt und ich stehe nun da und muss gucken wie ich klar komme.
Meine Frage nun kann ich einige Sachen beim Jobcenter beantragen?? Nicht alles, weil einiges habe ich ja noch, aber Sofa, Waschmaschine und Tisch das wäre es . lg und danke fürs Helfen.

Offline Blaustern

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1581
Re: Trennung und Möbel
« Antwort #1 am: 08. November 2019, 18:21:18 »
Am sensibelsten reagiert man auf Vorwürfe, die man sich selbst schon gemacht hat. (Robert Lembke)

Offline kaykaiser

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5751
Re: Trennung und Möbel
« Antwort #2 am: 08. November 2019, 22:36:18 »
Meine Frage nun kann ich einige Sachen beim Jobcenter beantragen??

In Deinem ersten Beitrag hast Du bezgl. dieses Themas bereits im März schon einmal angefragt. Nun kann es Dir passieren, dass das JC Dich fragt, wo Du seit März ohne ein Bett geschlafen hast? Wenn Du Dir da mal nicht selbst jetzt ein Ei in´s Nest gelegt hast. Mehr als 7 Monate ohne Bett riecht nämlich für das JC nach auswärts wohnen. Ich hoffe, Du hast eine gute Erklärung dafür. Sollte es anders sein, dann klär uns mal auf.
"Ich habe viel Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest hab’ ich einfach nur verprasst." - George Best

Ich habe nichts gegen Kritiker. Ich komme aus Ironien, das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37049
Re: Trennung und Möbel
« Antwort #3 am: 09. November 2019, 08:47:44 »
In Deinem ersten Beitrag hast Du bezgl. dieses Themas bereits im März schon einmal angefragt. Nun kann es Dir passieren, dass das JC Dich fragt, wo Du seit März ohne ein Bett geschlafen hast?

Vielleicht ist der Ehemann jetzt erst ausgezogen und hat das Schlafzimmer mitgenommen?
Wenn das gruselige Abstandsgebot von 1,5 Metern aufgehoben wird, können wir im Norden endlich wieder unsere Komfort-Distanz von 4 Metern einhalten.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 7145
Re: Trennung und Möbel
« Antwort #4 am: 09. November 2019, 13:48:20 »
Jetzt geht es um Sofa ,Tisch und Wama. Offensichtlich hat man sich geeinigt.
Hast Du es schriftlich mit deinem Mann gemacht?
Dann jetzt auf Grund Trennung und erfolgter Hausratsteilung Wama,Tisch und Sofa beantragen. Geht formlos und dann wird man dir einen kleinen Betrag zur Verfügung stellen,wenn Du keine Ersparnisse hast die Du verwenden könntest/müsstest

Offline Seepferdchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 291
Re: Trennung und Möbel
« Antwort #5 am: 09. November 2019, 18:14:05 »
Zitat von: bianka2760 am 08. November 2019, 18:15:18
Er hat sich so einiges gekrallt und ich stehe nun da und muss gucken wie ich klar komme. Meine Frage nun kann ich einige Sachen beim Jobcenter beantragen??

Zur Info dazu:
Abweichend von § 20 Abs. 1 SGB II und § 27a Abs. 1 SGB XII werden nach § 24 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 und 2 SGB II sowie § 31 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 SGB XII einmalige Leistungen festgeschrieben, die nicht von den Regelbedarfen/Regelsätzen erfasst und somit bei Bedarf ergänzend zu gewähren sind.

Hierbei handelt es sich um Leistungen für
1.Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräte ,
2.Erstausstattungen für Bekleidung einschließlich bei Schwangerschaft und Geburt,
3.Anschaffung und Reparaturen von orthopädischen Schuhen, Reparaturen von therapeutischen Geräten und Ausrüstungen sowie die Miete von therapeutischen Geräten.

Die Bedarfstatbestände sind abschließend aufgezählt und können im Falle von § 24 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 und 2 SGB II und § 31 Abs. 1 Nr. 1 und 2 SGB XII pauschaliert werden, wenn geeignete Angaben über die erforderlichen Aufwendungen vorliegen und nachvollziehbare Erfahrungswerte berücksichtigt werden können.

Die Leistungen für Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräte sind bei entsprechendem Nachweis des Bedarfs auf Antrag insbesondere in den folgenden Fällen zu erbringen:
 a) bei Neubezug einer Wohnung nach der Unterbringung in einer Einrichtung;
 b) bei Neubezug einer Wohnung aus einem Untermietverhältnis;
 c) bei Neubezug einer Wohnung nach Trennung vom Ehegatten / Lebenspartner und Auszug aus der gemeinsamen Wohnung
 d) bei einem erstmaligen Bezug einer Wohnung
 e) nach einer Haftentlassung, wenn der Erhalt der Wohnung oder die Einlagerung der Möbel während der Haft nicht möglich war,
 f) nach einem Wohnungsbrand oder
 g) aus sonstigen Gründen, welche die Gewährung einer Erstausstattung für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräte erforderlich machen ( z.B. umzugsbedingt – bei einem durch den Leistungsträger veranlassten Umzug – unbrauchbar gemachte Ausstattungsgegenstände; Urteil des BSG vom 01.07.2009 – B 4 AS 77/08 R- ).

Quelle >> Rundschreiben Soz Nr. 06/2017 zur Umsetzung des § 24 Abs. 3 Nr. 1 und 2 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (SGB II) und der §§ 31 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 und 27b Abs. 2 des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII)
>>> https://www.berlin.de/sen/soziales/themen/berliner-sozialrecht/kategorie/rundschreiben/2017_06-658136.php

Offline bianka2760

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 37
Re: Trennung und Möbel
« Antwort #6 am: 12. November 2019, 08:15:33 »
So, zuerst mal danke für die Antworten. Und auf die Fragen wegen Bett , das habe ich mir zusammengespart. Nun ziehe ich in eine Kleine Whg, er hat auch eine und wir haben den Hausrat aufgeteilt. Mehr oder weniger. Es war auch nicht die Frage was wer mitgenommen hat und warum , sondern ob ich da Hilfe bekomme.

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 37049
Re: Trennung und Möbel
« Antwort #7 am: 12. November 2019, 11:50:04 »
Es war auch nicht die Frage was wer mitgenommen hat und warum , sondern ob ich da Hilfe bekomme.

Die Antwort hast du ja auch bekommen.
Jetzt geht es um Sofa ,Tisch und Wama. Offensichtlich hat man sich geeinigt.
Hast Du es schriftlich mit deinem Mann gemacht?
Dann jetzt auf Grund Trennung und erfolgter Hausratsteilung Wama,Tisch und Sofa beantragen. Geht formlos und dann wird man dir einen kleinen Betrag zur Verfügung stellen,wenn Du keine Ersparnisse hast die Du verwenden könntest/müsstest
Wenn das gruselige Abstandsgebot von 1,5 Metern aufgehoben wird, können wir im Norden endlich wieder unsere Komfort-Distanz von 4 Metern einhalten.

Neidische Menschen streuen Gerüchte in die Welt. Dumme Leute erzählen sie weiter. Und Vollidioten glauben sie.

Offline Seepferdchen

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 291
Re: Trennung und Möbel
« Antwort #8 am: 12. November 2019, 15:04:10 »
Zitat von: Sheherazade am 12. November 2019, 11:50:04
Die Antwort hast du ja auch bekommen.

Die aber nicht korrekt ist,siehe dazu Antwort 5
Gem. § 24 Abs. 3 SGB II wird die Erstausstattung für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräte gesondert als Zuschuss erbracht.

Zitat von: Sheherazade am 12. November 2019, 11:50:04
Zitat von: crazy am 09. November 2019, 13:48:20Jetzt geht es um Sofa ,Tisch und Wama. Offensichtlich hat man sich geeinigt.Hast Du es schriftlich mit deinem Mann gemacht?Dann jetzt auf Grund Trennung und erfolgter Hausratsteilung Wama,Tisch und Sofa beantragen. Geht formlos und dann wird man dir einen kleinen Betrag zur Verfügung stellen,wenn Du keine Ersparnisse hast die Du verwenden könntest/müsstest