Datenschutzhinweis

Dieses Internetangebot erhebt und verarbeitet Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) um seine Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Fehler zu analysieren. Näheres dazu, welche Daten dabei zu welchem Zweck und auf welcher rechtlichen Grundlage erhoben und verarbeitet werden, wie Sie dies verhindern können und zu Ihren diesbezüglichen Rechten erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. (Wir werden Sie in regelmäßigen Abständen daran erinnern.)

Verstanden & Schließen

Autor Thema: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?  (Gelesen 12981 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tomcat86

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 109
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #255 am: 14. Februar 2020, 23:11:02 »
spenden tue ich niemandem, aber eine stimme kann man durchaus abgeben, wahlprogramm kann ja jeder durchlesen

Offline crazy

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 6410
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #256 am: 15. Februar 2020, 07:44:24 »
ber warum soll man dann weiter Krankenkasse bezahlen, wenn man verzichtet? Warum kann man sich z.B. nicht ganz ausklinken aus dem System? Ich würde z.B. gerne auf eigene Rechnung arbeiten, aber darf es nicht. Ich hätte dafür verzichtet, weil das System sowieso nur den Reichen dient.

Mali,
 natürlich darfst Du auf eigene Rechnung arbeiten. Das verbietet dir niemand. Trotzdem bleibst Du Bürger und gehörst zur Gemeinschaft. Du zahlst also Steuern und darfst dafür die Infrastruktur und vieles mehr nutzen. Bezahlt und unterhalten durch alle.
Die Sache mit der KV hatten wir schon mal. Die Nichtversicherten  gingen dann mit schweren Erkrankungen ins KH und die OP etc musste von uns allen gestemmt werden . Oder  hast Du die Möglichkeit sofort 100.000 Euro an die Seite zu packen falls man bei dir morgen feststellt Du hast Krebs oder brauchst eine neue Niere u.ä? Diabetes ist im Vormarsch. Hausgmachtes Übel, Behandlung lebenslang notwendig.
Ich bin eher für Pflicht zu KV und zu RV für alle. Ohne Begrenzung bis zu einer bestimmten Einkommenshöhe. Trifft dann diejenigen die tatsächlich hohe Einkommen einfahren und entlastet die Kleinverdiener durch höhere Beitragseinnahmen sinkt der Beitrag


Offline Cridi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 53
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #257 am: 15. Februar 2020, 08:06:58 »
ich finde das immer spannend zu sagen, warum sollte man das leben anderer finanzieren, geh arbeiten.. ihr / wir zahlen alle für Dinge, die wir vielleicht nie selbst brauchen oder nutzen. Autoversicherung, GEZ, Aufzugnebenkosten in der Miete usw. Es wird schon soviel subventioniert mit Steuergelder, dass glaubt ihr nicht. Aber wenn es um einen MENSCHEN geht, den man mit seinem Geld unterstützt, ist es plötzlich schlecht, Schmarotzer etc.

Offline blablabla

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1033
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #258 am: 15. Februar 2020, 08:50:46 »
Es geht ja nicht um "Unterstützung" im Sinne von Hilfe in der Not.
Leute wie Billie, Mali, Götzb und Du wollen einfach von den Vorzügen unseres Staates profitieren, aber nichts beitragen, obwohl sie es könnten.
Das finden die, die etwas beitragen, nunmal nicht gut.
Und jemand, der sich ohne Not von anderen aushalten lässt, ist nunmal ein Schmarotzer.
Dieser Konsenz in unserer Gesellschaft wird sich auch nicht ändern.

Übrigens völlig unabhängig von anderen Pflichten wie Autoversicherung und GEZ.

Offline Cridi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 53
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #259 am: 15. Februar 2020, 09:40:09 »
ich trage genug zur Allgemeinheit dar inform der 19 % Mehrwertsteuer. Und es ist nicht mein Problem, wenn andere die Vorzüge des Staates nicht genießen wollen und lieber für andere zahlen. Könnt ihr doch genauso machen. Aber immer nur meckern, typisch deutsch halt

Offline Deadpool

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 558
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #260 am: 15. Februar 2020, 09:41:02 »
Wo bekommst du das Geld für die 19% Mehrwertsteuer denn her?

Offline Cridi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 53
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #261 am: 15. Februar 2020, 09:44:22 »
aus dem Investitionstopf für die Zukunft des Jobcenters. Manche Investitionen zahlen sich halt erst in vielen vielen Jahres aus, muss man Geduld haben

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35648
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #262 am: 15. Februar 2020, 09:51:56 »
Auch eine Möglichkeit, sich ein besch.... Leben schön zu reden.
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline Angie69

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 5324
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #263 am: 15. Februar 2020, 10:08:07 »
Ich bin zwar auch Hartz4 Empfänger, aber ich finde es belastend immer nur unproduktiv daheim herum zusitzen.könnte ich würde ich gerne arbeiten und wenn es anfangs nur ein Minijob wäre. Nicht nur weil ich mir dann mehr leisten könnte sondern um etwas sinnvolles zu tun. Krankheitsbedingt ist es leider nicht möglich.

Ich kann die Ansichten, die hier vertreten werden nicht nachvollziehen.nicht aus moralischen Gründen sondern weil man doch mehr vom Leben haben möchte. Ziele. Nicht ständig wenig Geld. Urlaub usw.

Wenn ich denke als ich noch gearbeitet habe bin ich einfach spontan zum Flughafen und hab Kurzurlaub in Mallorca gemacht um zum Friseur zu gehen und Nägel machen. Einfach zwei Tage entspannen. Jetzt kann ich mir beides (Friseur und Nägel machen) nicht Mal mehr jeden Monat leisten. Warum gibt man sich mit sowenig zufrieden, wenn man die Möglichkeiten hätte?
„Der Staatsdienst muss zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist. "

Offline Deadpool

  • Vielschreiber
  • ***
  • Beiträge: 558
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #264 am: 15. Februar 2020, 10:12:16 »
aus dem Investitionstopf für die Zukunft des Jobcenters. Manche Investitionen zahlen sich halt erst in vielen vielen Jahres aus, muss man Geduld haben

Mit Steuern Steuern zu bezahlen, ist jetzt nicht gerade das Perpetuum Mobile, dass du wohl darstellen wolltest.

Offline Cridi

  • öfter hier
  • *
  • Beiträge: 53
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #265 am: 15. Februar 2020, 10:44:01 »
was genau hat jetzt ein Smartphone damit zu tun?

Offline blablabla

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 1033
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #266 am: 15. Februar 2020, 10:47:40 »
 :grins: die Frage ist wirklich lustig!  :mail:

Offline Zuckerwasser

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 385
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #267 am: 15. Februar 2020, 10:52:58 »
Leute wie Billie, Mali, Götzb und Du wollen einfach von den Vorzügen unseres Staates profitieren, aber nichts beitragen, obwohl sie es könnten.

Solche wird es immer geben. Teils, weil sie nie wollten und teils, weil sie sich für was besseres halten und entsprechend nur das "bessere" wollen (was dann logischerweise nie klappt)…

Diese Leute "alles verweigern" lassen wäre für die Gesellschaft nicht nur tragbar sondern auch deutlich billiger.  :yes:

Offline Sheherazade

  • Urgestein
  • ****
  • Beiträge: 35648
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #268 am: 15. Februar 2020, 10:56:06 »

Diese Leute "alles verweigern" lassen wäre für die Gesellschaft nicht nur tragbar sondern auch deutlich billiger.  :yes:

Da stimme ich dir zu. Wenn diese unterirdische Einstellung nur nicht so ansteckend wäre .....................
"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Im Leben braucht man drei Dinge: Die Bescheidenheit, sich anderen nicht überlegen zu fühlen. Den Mut, jede Situation zu bestehen. Und die Weisheit, sich von der Dummheit mancher Menschen nicht beeindrucken zu lassen.

Offline Jul7

  • schon länger hier
  • **
  • Beiträge: 417
Re: kann ich seit dem Urteil nun absolut alles verweigern?
« Antwort #269 am: 15. Februar 2020, 11:14:25 »
Hoffentlich war dass mit dem Smartphone nur ein Witz. Wenn nicht, wäre es das Lustigste was ich seit Monaten gelesen habe. Ich habe vorsichtshalber einen Screenshot gemacht. Damit ich, wenn die Frage ernst gemeint war, noch jahrelang lachen kann :-) Was ein Popcorn Kino. Wahnsinn was aus einem Post eines Träumers geworden ist ....